Nintendo will 30 Millionen Switch-Konsolen herstellen und Rekord brechen, trotz Chip-Knappheit

Nintendo trotzt der Krise. Obwohl es momentan an Halbleiter-Chips mangelt, werden laut einem Bericht bis März 2022 30 Millionen Einheiten der Switch produziert.

von Jonathan Harsch,
03.05.2021 15:03 Uhr

Wird es bald wieder deutlich mehr Switch-Konsolen geben? Wird es bald wieder deutlich mehr Switch-Konsolen geben?

Die Nintendo Switch ist immer wieder ausverkauft. Und damit ist die Konsole nicht alleine. Sowohl Sony als auch Microsoft haben bestätigt, dass ihre Next-Gen-Konsolen Playstation 5 und Xbox Series X/S noch lange Mangelware sein werden.

Besserung in Sicht? Zuletzt hatte Nintendo versprochen, dass es zumindest kurzfristig neue Konsolen geben wird, da das Unternehmen alle wichtigen Hardware-Komponenten beisammen habe. Die Aussage klang aber eher danach, als würde es einige Wellen mit neuen Geräten geben, nicht nach einem dauerhaft stabilen Angebot.

Umso überraschender kommt jetzt ein Bericht von Nikkei (via VGC), nachdem Nintendo im laufenden Geschäftsjahr (1. April 2021 bis 31. März 2022) 30 Millionen Einheiten der Switch produzieren lassen möchte. Das wären mehr Geräte als in allen vergangenen Jahren und ein Rekord für das fünfte Lebensjahr einer Heimkonsole. Mit den aktuell über 80 Millionen verkauften Konsolen stände Nintendo dann bei 110 Millionen abgesetzter Switch-Einheiten - vorausgesetzt natürlich, dass sich die 30 Millionen Konsolen auch verkaufen.

Großangriff vor der Switch Pro

Ob Nintendo den Plan auch umsetzen kann, hängt von der Versorgung mit Halbleiter-Chips ab. In den letzten Wochen hieß es immer wieder, dass es in der Elektronik-Branche momentan große Lieferprobleme gibt.

"Das Unternehmen hat sich wegen der Produktionssteigerung an diverse Hersteller gewandt. Einige Offizielle haben uns gegenüber bestätigt, dass die Produktion angekurbelt werden könnte. Das Unternehmen wird wohl außerdem verbesserte Modelle mit einem Display von höherer Qualität dem Portfolio hinzufügen. Das wäre das erste zusätzliche Modell seit der Switch Lite, die im September 2019 veröffentlicht wurde."

Hat die Switch Pro etwas damit zu tun? Die Veröffentlichung einer Switch Pro könnte das originale Modell vom Markt verdrängen, mit nur noch der Switch Lite als günstiger Alternative. Somit würden Nintendos Hersteller einige Komponenten nicht mehr benötigen. Die 30 Millionen Konsolen wären dann die letzte große Welle der ursprünglichen Switch-Variante.

Nintendo hat bislang einen Kommentar zu dem Thema verweigert. Laut dem Bericht gebe es laut Nintendo nichts, was man über Produktionszahlen und ein High-End-Modell sagen könne.

Weitere interessante Artikel zur Nintendo Switch:

Wann erscheint die Switch Pro?

Eine weitere Möglichkeit ist, dass die Switch Pro bereits in dieser Zahl enthalten ist. Vermeintliche Leaks besagen, dass das Konsolen-Upgrade intern auf 2022 verschoben wurde. Sollte die Pro-Variante aber Anfang 2022 erscheinen, bräuchte Nintendo eine ganze Menge Geräte in der Hinterhand, um die vermutlich hohe Nachfrage zu decken.

Wie gesagt, ist das alles aber auch abhängig von den Entwicklungen der globalen Logistik in den kommenden Wochen und Monaten.

Spekuliert ihr momentan auf eine Nintendo Switch? Oder wartet ihr auf die Pro-Variante?

zu den Kommentaren (18)

Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.