Spyro the Dragon - Mögliches PS4-Remake hängt allein von Activision ab, sagt Original-Entwickler

Falls es jemals zu einem PS4-Remake der Spyro the Dragon-Spiele kommen sollte, werden die Original-Entwickler von Insomniac Games wohl nicht beteiligt sein.

von Hannes Rossow,
11.07.2017 12:35 Uhr

Spyro 2: Ripto's Rage! steht dem Vorgänger in Nichts nach. Spyro 2: Ripto's Rage! steht dem Vorgänger in Nichts nach.

Der beachtliche Erfolg von Crash Bandicoot N. Sane Trilogy hat gezeigt, dass die Marken der ersten PlayStation-Generation derzeit einen zweiten Frühling erleben können. Und natürlich hat es nicht lange gedauert, bis die ersten Rufe nach einem PS4-Remaster von Spyro the Dragon aufkamen. Die Original-Entwickler von Insomniac Games machen aber deutlich, dass sie damit nichts zu tun haben.

Kolumne:Crash Bandicoot - Native Fortress ist der schlimmste Level, den ich jemals gespielt habe

Auf die Nachfrage eines Fans, der auf ein PS4-Remake von Spyros PS1-Abenteuern hofft, gab der offizielle Entwickler-Account auf Twitter an, dass dies ganz allein von Activision abhängt.

Link zum Twitter-Inhalt

Wie schon bei Naughty Dog und Crash Bandicoot werden wohl auch die Insomniac Games-Entwickler nicht für eine PS4-Neuauflage von Spyro the Dragon in Frage kommen, falls überhaupt etwas derartiges in Planung ist. Ein erster Hinweis auf ein PS4-Remake ist allerdings schon jetzt in Crash Bandicoot N. Sane Trilogy zu finden, auch wenn es etwas Spekulation erfordert, hier etwas hineinzulesen.

Falls sich Activision entscheiden sollte, auch Spyro the Dragon zu modernisieren, würde dafür wohl ebenfalls ein externer Entwickler wie Vicarious Visions (Crash Bandicoot N. Sane Trilogy) oder Bluepoint Games (Uncharted: The Nathan Drake Collection) beauftragt werden.

Würde euch ein PS4-Remaster von Spyro the Dragon interessieren?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.