Star Wars Jedi: Fallen Orden kommt ohne Ladebildschirm, sagt Entwickler

In Star Wars Jedi: Fallen Order wollen die Entwickler nicht nur während der Reise von Planet zu Planet, sondern auch im ganzen Spiel auf Ladezeiten verzichten.

von Maximilian Franke,
28.06.2019 10:15 Uhr

Star Wars Jedi: Fallen Order soll komplett auf Ladebildschirme verzichten.Star Wars Jedi: Fallen Order soll komplett auf Ladebildschirme verzichten.

Respawn Entertainment möchte in Star Wars Jedi: Fallen Order komplett auf Ladebildschirme verzichten. Das gilt nicht nur für die Raumschiff-Ausflüge zwischen verschiedenen Planeten, sondern auch für den Rest des Spiels.

Während der E3 2019 haben die Entwickler bereits verraten, dass ihr bei einer Reise zu einem anderen Planeten keine Ladezeiten erleben werdet. Euer Schiff, die Stinger Mantis, fliegt stattdessen in Echtzeit zu ihrem Ziel. Währenddessen könnt ihr euch an Bord beschäftigen. Was genau ihr tun könnt, wissen wir noch nicht.

Was ist Fallen Order?
Star Wars Jedi: Fallen Order - Alle Infos zu Gameplay & Story

Alle Orte sind miteinander verbunden

GameInformer hat sich schon vor der E3 2019 mit Respawn getroffen und eine große Titelstory zu Fallen Order veröffentlicht. Im Nachgang dessen wurde nun eine Liste mit 24 Fakten veröffentlicht, die es nicht in die großen Artikel geschafft haben. Darin lernen wir, dass es auch außerhalb der Stinger Mantis keine Ladebalken geben soll.

Es wird dementsprechend keine abgetrennten Bereiche auf den verschiedenen Planeten geben. Alles soll miteinander verbunden sein. Das gilt auch für die Übergänge von Zwischensequenzen zum Gameplay. Dazu passt auch die Info, dass das Öffnen der Holokarte des aktuellen Planeten das Spiel nicht pausiert. Seid also Vorsichtig, wenn ihr auf die Map schaut.

Kampfsystem erklärt:
Star Wars trifft Dark Souls: So kämpft ihr in Jedi: Fallen Order

Dass dieses Vorhaben gelingen kann, hat beispielsweise God of War gezeigt. Während Kratos' nordischem Abenteuer gab es nicht nur keine Ladezeiten, sondern auch keine Schnitte zwischen verschiedenen Kameraeinstellungen.

Ganz soweit geht Fallen Order nicht. Kurze Schwarzblenden für einen Sekundenbruchteil wird es geben, wie die E3 Gameplay-Demo gezeigt hat. Bei der teils filmischen Inszenierung macht das aber auch Sinn.

Natürlich muss das Spiel trotzdem neue Assets im Hintergrund laden. Um das zu verschleiern, werden diese Zeiten vermutlich mit Zwischensequenzen und Animationen beim Öffnen von schweren Türen, o.ä. versteckt.

Star Wars Jedi: Fallen Order erscheint am 15. November für PS4 und Xbox One.

Was mich noch skeptisch macht:
Jedi: Fallen Order sieht super aus, aber die Story könnte ein Problem werden

Star Wars Jedi: Fallen Order - Screenshots ansehen

Jedi: Fallen Order - Bisher unveröffentlichtes Gameplay im Extended Trailer von der E3 2019 26:39 Jedi: Fallen Order - Bisher unveröffentlichtes Gameplay im Extended Trailer von der E3 2019


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen