Game Awards '18 - Großer Zuschauererfolg: Einschaltquoten verdoppelt

Die wichtigste Preisverleihung für Videospiele “The Game Awards“ konnte in diesem Jahr seine Zuschauerzahlen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppeln. Doch warum ist das so?

von Dennis Michel,
13.12.2018 15:30 Uhr

Die diesjährigen Game Awards konnten jede Menge Spieler an ihre Bildschirme fesseln. Die diesjährigen Game Awards konnten jede Menge Spieler an ihre Bildschirme fesseln.

Eine Woche nach Verleihung der Game Awards 2018 blicken die Veranstalter, allen voran Host Geoff Keighley, auf ein mehr als positives Ergebnis der Veranstaltung.

So hat sich die Zuschauerzahl weltweit laut der Seite Pushsquare im Vergleich zum Vorjahr um stolze 128 Prozent gesteigert. Laut Keighley haben das Event 26,2 Millionen Menschen im Livestream verfolgt.

Vergleich zu den Oscars:
Um die Größenordnung des Events besser einzuordnen, ziehen wir den Vergleich mit den Oscars, schließlich gelten die Game Awards als "Oscars für Videospiele".

So reicht die weltweite Zuschauerzahl von 26,2 Millionen fast an die der Zuschauer der Oscars in Nordamerika (26,5 Millionen) heran. Die globalen Zahlen der Preisverleihung sind zwar nicht bekannt, jedoch zeigt der diesjährige Wert einen neuen Tiefstand in der Geschichte der Oscars.

Die Gründe des Erfolgs

Bereits im Vorfeld der Veranstaltung wurde bekannt, dass es während der Show viele Neuankündigungen seitens der Publisher und Entwickler gibt. Das weckt Interesse und sorgt neben dem Rennen um die Preise für Spannung. Das Versprechen wurde mit Titeln wie Far Cry New Dawn, dem neuen Obisidian-Spiel The Outer Worlds und dem Remaster zu Crash Team Racing eingehalten.

Zudem hat sich das Konzept der Show in den vergangenen Jahren immer weiter verbessert. War die Show einst eine reine Werbeveranstaltung voller peinlicher Momente inklusive Stars wie Megan Fox, ist sie jetzt mehr ein Fest von Gamern für Gamer.

So sind coole Trailer zu sehen, Entwickler plaudern abseits der großen Shows wie der E3 über neue Projekte und auf der Bühne spielt DER Komponist der vergangenen Jahrzehnte Hans Zimmer höchstpersönlich.

Auch im Kampf um den Preis "Spiel des Jahres" war bereits im Vorfeld klar, Red Dead Redemption 2 und God of War liefern sich ein Kopf an Kopf-Rennen, das für reichlich Grund zur Diskussion sorgt. Schließlich zählen beide Titel zum Besten, was die aktuelle Generation zu bieten hat.

Alle Infos zu den Game Awards

Ihr habt das Show-Highlight verpasst und wollte alle wichtigen Infos nachholen? Hier findet ihr eine Liste unsere Artikel zu den Game Awards 2018.

Wie haben euch die Game Awards in diesem Jahr gefallen und was wünscht ihr euch für die Zukunft?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.