The Last of Us 2-Macher reagieren auf Morddrohungen & Angriffe

The Last of Us 2-Entwickler Naughty Dog verurteilt die Belästigungen und Morddrohungen, die Mitarbeiter*innen erhalten.

von David Molke,
07.07.2020 09:05 Uhr

The Last of Us Part 2-Macher Naughty Dog fordert Konstruktivität und Mitgefühl statt Morddrohungen und Belästigung. The Last of Us Part 2-Macher Naughty Dog fordert Konstruktivität und Mitgefühl statt Morddrohungen und Belästigung.

Rund um The Last of Us 2 hat sich ein toxisches Minenfeld entwickelt. Die Macher des PS4-Blockbusters bekommen momentan haufenweise Nachrichten von selbsternannten Fans, die offenbar jedes Mindestmaß an Anstand verloren haben. Naughty Dog hat jetzt ein eigenes Statement zu den Morddrohungen und Belästigungen veröffentlicht, in dem dieses Verhalten verurteilt und für eine andere Diskussionskultur plädiert wird.

The Last of Us 2-Sprecherin erhält Todesdrohungen

Stimmung ist vergiftet: Im Netz häufen sich momentan Reaktionen auf The Last of Us 2, die jenseits von Gut und Böse liegen. Eine der beteiligten Schauspieler*innen berichtet zum Beispiel davon, Morddrohungen zu erhalten.

Link zum Twitter-Inhalt

Auch Creative Director Neil Druckmann hat von "Hass, antisemitischen Beleidigungen und einfach Verrücktheit" gesprochen.

The Last of Us 2-Leak war einer der schlimmsten Tage meines Lebens, sagt Director   72     5

Mehr zum Thema

The Last of Us 2-Leak war einer der schlimmsten Tage meines Lebens, sagt Director

Das dürfte unter anderem mit den Leaks im Vorfeld, einzelnen Story-Details von The Last of Us 2 sowie mit der Engstirnigkeit vieler sogenannter "Gamer" zusammenhängen. Oft scheint es auch einfach Frustration, Hass oder Trans- und Homo-Feindlichkeit zu sein, die sich unter anderem in schlechten Wertungen niederschlägt.

The Last of Us 2 auf Metacritic: Darum hat das Spiel so schlechte User-Wertungen   0     25

Mehr zum Thema

The Last of Us 2 auf Metacritic: Darum hat das Spiel so schlechte User-Wertungen

Naughty Dog verurteilt Belästigung und Drohungen in eigenem Statement

Angesichts des hoffnungslosen Diskurses, der offenbar von Trollen, enttäuschten Fans und anscheinend schlicht bösartigen Menschenfeinden dominiert wird, sah sich Naughty Dog wohl genötigt, ein eigenes Statement dazu zu veröffentlichen.

"Obwohl wir eine kritische Diskussion willkommen heißen, verurteilen wir jede Form von Belästigung oder Drohungen, die sich gegen unser Team und unsere Besetzung richten."

"Ihre Sicherheit ist unsere höchste Priorität, aber wir müssen alle zusammen arbeiten, um diese Form des Verhaltens mit der Wurzel zu entfernen und einen konstruktiven sowie mitfühlenden Diskurs zu bewahren."

Link zum Twitter-Inhalt

Dass derartige Drohungen nie angebracht sind, dürfte sich von selbst verstehen. Aber auch TLOU 2-Director Neil Druckmann oder der Head of PlayStation Worldwide Studios Herman Hulst machen das in ähnlich unterstützenden Tweets noch einmal deutlich.

zu den Kommentaren (112)

Kommentare(112)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen