The Last of Us Part 1 hat eine Funktion, die Dialoge als Haptisches Feedback abspielt

Sony hat jetzt die kompletten Barrierefreiheitsoptionen für The Last of Us Part 1 vorgestellt und zeigt dabei einige großartige neue Funktionen.

The Last of Us Part 1 lässt euch Dialoge durch den Controller hören - und zwar als Vibration. The Last of Us Part 1 lässt euch Dialoge durch den Controller hören - und zwar als Vibration.

Sony hat kurz vor Release von The Last of Us Part 1 sämtliche Accessibility-Funktionen des Spiels auf dem PlayStation-Blog im Detail vorgestellt. Dabei sind nicht nur die über 60 Barrierefreiheits-Optionen aus The Last of Us Part 2 enthalten, das Spiel bekommt auch einige komplett neue Funktionen. Eine davon macht es besonders gehörlosen Spieler*innen leichter, dem Spielgeschehen zu folgen.

The Last of Us Part 1 lässt euch Dialoge über den DualSense fühlen

Ziel der erweiterten Funktionen ist besonders, das Spiel für all jene zugänglicher zu machen, die den ersten oder zweiten Teil bislang aufgrund verschiedener Hürden nicht oder nur eingeschränkt spielen konnten. Dabei gehen die Funktionen über Untertitelgröße, Lautstärkeregler oder Schwierigkeitsgrade hinaus. Eine der umfangreichsten neuen Funktionen dürften wohl die Audiobeschreibungen für Filmsequenzen sein, über die wir bereits hier berichtet haben:

Part 1 hat eine optionale Erzählerin und die finde ich großartig   7     3

The Last of Us

Part 1 hat eine optionale Erzählerin und die finde ich großartig

Dialoge als Controller-Vibration: Im Blogeintrag enthüllt Sony aber noch eine weitere neue Funktion, die es bislang so in keinem anderen Spiel gibt. Ihr könnt die Dialoge nämlich optional als haptisches Feedback über den DualSense Controller ausgeben lassen. Das ermöglicht es, die Betonung der Worte zu erfühlen und gibt euch zusammen mit den Dialogen oder Untertiteln ein besseres Gefühl für die Stimmung des Gesprochenen, etwa ob der Charakter aufgebracht oder zögerlich klingt.

Der neue Trailer zeigt euch einige der Accessibility-Funktionen in Action:

The Last of Us Part 1 stellt seine Barrierefreiheitsfunktionen vor 1:21 The Last of Us Part 1 stellt seine Barrierefreiheitsfunktionen vor

Diese Barrierefreiheits-Optionen bietet The Last of Us Part 1

  • Voreinstellungen: Neben den einzelnen Einstellungen gibt es auch drei Barrierefreiheits-Voreinstellungen, die ihr im Menü auswählen könnt: barrierefreies Sehen, barrierefreies Hören und barrierefreie Motorik. Hier sind bestimmte Einstellungen bereits aktiviert, die ihr individuell weiter anpassen könnt.

Motorische Hilfen:

  • Alternative Steuerung: Die komplette Steuer-Belegung des Controllers kann neu gewählt werden, dazu gehören auch Touchpad und Schütteln des Controllers. Ihr könnt außerdem ein einhändiges Eingabeschema für links oder rechts festlegen. Auch die Ausrichtung des Controllers könnt ihr festlegen, die Richtungstasten und Sticks werden entsprechend gedreht.
  • Button-Toggle: Ihr könnt einstellen, ob ihr Knöpfe schnell drücken, gedrückt halten oder einfach drücken wollt.
  • Kamera- und Zielhilfe: Die Kamerahilfe richtet die Kamera automatisch in Bewegungsrichtung aus, die Zielhilfe visiert automatisch Gegner beim Schießen oder Werfen an.
  • Automatischer Waffenwechsel: Geht euch die Munition für eure ausgerüstete Waffe aus, wechselt ihr hiermit automatisch auf eine andere.
  • Automatisches Aufheben: Statt Munition und Teile aufsammeln zu müssen, werden sie automatisch aufgehoben.

Visuelle Hilfen:

  • Vergrößerung: Ihr könnt Elemente wie das HUD oder die Untertitel vergrößern oder mit dem Touchpad eine Bildschirmlupe nutzen.
  • visuelle Hilfen: Ihr könnt etwa den Hintergrund von Menüs abdunkeln, die Farbpalette und Textfarbe des HUD ändern, blinkende Menü-Animationen ein- und ausstellen oder eine kontrastreiche Anzeige für das Spiel auswählen.
  • Spielübelkeit: Um Spielübelkeit vorzubeugen, könnt ihr Kamera-Erschütterung, Bewegungsunschärfe, Kameraverfolgungsdistanz und Sichtfeld anpassen oder euch einen dauerhaften weißen Punkt in der Bildmitte setzen. Auch die Verfärbung des Bildes bei niedriger Gesundheit könnt ihr ausschalten.
  • Navigation für visuelle Beeinträchtigung: Spieler*innen mit eingeschränkter Sehkraft können mit der Navigationshilfe die Kamera automatisch zum Story-Fortschritt ausrichten. Der verbesserte Lauschmodus löst zudem beim Scan einen Audiohinweis am Standort von Gegnern oder Gegenständen aus, die Tonhöhe variiert je nach Höhe des Ziels im Verhältnis zu euch. Außerdem kann das Spiel euch mit Audiosignalen und Vibration vor gefährlichen Vorsprüngen warnen, schwierige Sprünge automatisch ausführen und euch Rätsel komplett überspringen lassen.
  • Wahrnehmungsanzeigen: Ihr könnt im HUD anzeigen lassen, aus welcher Richtung ihr Schaden erleidet, ob ein Gegner euch entdeckt hat oder wie oft ihr Gameplay-Hinweise vom Spiel bekommen wollt.

Die Navigationshilfe zeigt euch auf Wunsch immer, wo ihr lang müsst. Die Navigationshilfe zeigt euch auf Wunsch immer, wo ihr lang müsst.

Audio-Hilfen:

  • Audio-Hinweise: Ihr könnt visuelle Hinweise für das Erkunden, Überqueren und Kämpfen mit Audio-Signalen unterlegen lassen.
  • Screen Reader: Hiermit könnt ihr Menüs und Text auf dem Bildschirm von einer Stimme vorlesen lassen, auch deutsch wird unterstützt.
  • Beschreibung von Filmsequenzen: Dies aktiviert beschreibende Audiokommentare während Filmsequenzen.
  • Sprache zu Vibration: Dialoge werden hiermit über den Controller zusätzlich als Vibration augegeben.

weitere Hilfen:

  • Kampf-Hilfen: Hiermit könnt ihr die Schwierigkeit der Kämpfe einstellen, in Bauchlage (ohne zu zielen) für Gegner unsichtbar sein, Zeitlupe beim Zielen aktivieren, Tinnitus-Geräusche abschalten oder etwa Gegner nicht flankieren lassen.
  • Vibration: Ihr könnt die Vibration für einzelne Spielelemente von 1 bis 100 einstellen oder ausschalten.
  • Audiolautstärke: Ihr könnt die Lautstärke für dieverse Spielelemente einzeln einstellen.
  • Untertitel: Ihr könnt Größe, Hintergrund und Farbe der Untertitel anpassen, die Namen der Sprechenden ein- oder ausschalten und anzeigen lassen, aus welcher Richtung eine Person spricht.
  • Schwierigkeitsgrade: Es gibt insgesamt fünf Schwierigkeitsgrade, bei denen ihr verschiedene Faktoren ebenfalls anpassen könnt. Alle Trophäen sind unabhängig vom gewählten Schwierigkeitsgrad.

Aufgrund der riesigen Anzahl an Zugänglichkeitsoptionen haben wir euch an dieser Stelle die verschiedenen Funktionen so gut wie möglich zusammengefasst. Wollt ihr im Detail wissen, welche Funktionen es im Spiel geben wird und was hinter ihnen steckt, findet ihr die komplette Auflistung auch auf dem PlayStation-Blog.

The Last of Us Part 1 erscheint am 2. September 2022 exklusiv für PlayStation 5. Zusätzlich zur normalen Edition wird es noch eine Digital Deluxe Edition geben, die sogar noch zugänglicher ist als die Standardedition. Hier sind nämlich einige Features bereits enthalten, die ihr normalerweise erst im Spieldurchlauf freischaltet.

Was haltet ihr von den Accessibility-Optionen? Habt ihr noch Wünsche offen?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.