Adventskalender 2019

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Angeblich schwerer als gedacht

Laut neuen Gerüchten hat Nintendo den Schwierigkeitsgrad von The Legend of Zelda: Breath of the Wild für die E3-Präsentation herabgesetzt.

von Hannes Rossow,
15.11.2016 11:00 Uhr

The Legend of Zelda - Breath of the Wild The Legend of Zelda - Breath of the Wild

Als The Legend of Zelda: Breath of the Wild im Rahmen der diesjährigen E3 groß vorgestellt wurde und wir gleich mehrere Stunden Gameplay zu Gesicht bekamen, wirkte das Abenteuer nicht besonders fordernd. Doch das könnte möglicherweise täuschen, wie Emily Rogers auf ihrem Blog berichtet.

Mehr:Nintendo Switch - Gerücht: Auch Super Smash Bros. geplant

Im Rahmen ihrer Berichterstattung zu den Gerüchten um den verzögerten Release des Spiels, betont Rogers auch, dass ihr "geflüstert wurde", dass The Legend of Zelda: Breath of the Wild deutlich schwerer sein soll, als die E3-Version. Nintendo habe den Schwierigkeitsgrad herabgesetzt, um den Journalisten die Möglichkeit zu geben, die Spielwelt zu erkunden, ohne auf zu große Hindernisse zu stoßen.

Zwar handelt es sich dabei nur um ein Gerücht, doch das Survival-Thema von Breath of the Wild würde einem hohen Schwierigkeitsgrad zumindest nicht im Wege stehen. Außerdem gibt Rogers an, dass die Nintendo Switch-Version des neuesten Zelda-Ablegers etwas flüssiger laufen soll als die Wii U-Fassung.

Würdet ihr euch über einen höheren Schwierigkeitsgrad freuen?


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen