Seite 2: The Witcher: Rise of the White Wolf - Der verschollene Witcher

Ehekrach und Scheidung

Der Entwickler WideScreen Games ist zum damaligen Zeitpunkt allerdings kein Qualitätsgarant, man kennt die Franzosen für mäßige Spiele wie Dead to Rights 2, Black Bucaneer und Frank Herbert's Dune. Letzteres bleibt vor allem deshalb in Erinnerung, weil im Titelmenü der Vorname des Kult-Autors und Dune-Schöpfers wie der des weltbesten (mindestens!) Fußballspielers geschrieben ist.

2009 kommt es zum Ehekrach zwischen WideScreen Games und CD Projekt.. 2009 kommt es zum Ehekrach zwischen WideScreen Games und CD Projekt..

Nach der Französisierung steht dort nämlich »Franck Herbert's Dune«. Während es mit der Qualität der eigentlichen Spiele hapert, kann WideScreen Games aber immerhin mit jahrlanger Erfahrungen im Konsolensegment punkten. Eine Eigenschaft, die CD Projekt damals noch abgeht.

Die Polen stecken 2009 zudem in argen finanziellen Problemen - offiziell aufgrund der internationalen Finanzkrise. Andere Stimmen munkeln, dass sich das Studio überhoben hat. Neben der Konsolenversion des ersten Witchers haben die Polen noch weitere Projekte am Laufen. Dazu gehören diverse Witcher-DLCs sowie ein Addon.

Außerdem arbeitet man bereits an The Witcher 2: Assassins of Kings, an der Oldie-Verkaufsplattform Good Old Games (später Gog.com) sowie am Ego-Shooter They, das der von CD Projekt gekaufte Entwickler Metropolis Software verantwortet. Die Folge der finanziellen Schwierigkeiten sind Entlassungen und die Einstellung einer Vielzahl von Projekten. Auch das Addon The Witcher: Outcasts wird gestrichen, es sollte in einem frühen Lebensabschnitt Geralts auf den Skelligen Inseln angesiedelt sein.

The Witcher 2: Enhanced Edition - Test-Video zum Xbox-360-Rollenspiel 8:47 The Witcher 2: Enhanced Edition - Test-Video zum Xbox-360-Rollenspiel

Bei WideScreen Games soll auch das offizielle Highlander-Spiel entstehen – das jedoch ebenfalls eingestellt wird. Bei WideScreen Games soll auch das offizielle Highlander-Spiel entstehen – das jedoch ebenfalls eingestellt wird.

Darüber hinaus wird im April 2009 ein Streit zwischen WideScreen Games und Warschau publik. Der französische Studiochef Olivier Masclef beklagt, dass eine große, vorab vereinbarte Zahlung immer noch nicht eingegangen sei. Seit drei Monaten habe CD Projekt nicht mehr gezahlt. Daher gebe es für WideScreen Games keine andere Möglichkeit als die Entwicklung von Rise oft he White Wolf einzustellen.Bei CD Projekt sieht man die Sachlage etwas anders. Demnach seien alle Summen fristgerecht überwiesen worden. Vielmehr habe sich das Projekt verzögert, weil die Franzosen ihre Deadlines gerissen haben.

Weiterhin beklagt CD Projekt die technische Unfähigkeit seitens WideScreen Games. Dadurch sei nicht nur die geforderte Qualität in Gefahr, sondern auch ein Releasetermin in weite Ferne gerückt, weshalb man die Zusammenarbeit beendet habe. Nun, diesen Ärger hätten die Warschauer sich eventuell sparen können, wenn sie zuvor einen Blick auf das Portfolio der Franzosen geworfen hätten.

Gog.com - Good Old Games Gog.com - Good Old Games

Aktuelles Projekt: Cyberpunk 2077 Aktuelles Projekt: Cyberpunk 2077

CD Projekt

1994 Gründung von cdp.pl als Spiele-, Film, und Musik-Publisher in Warschau
2002 Gründung des Entwicklerstudios CD Projekt Red
2007 The Witcher (PC)
2008 Start der Oldie-Plattform Good Old Games, heute Gog.com
2009 Finanzielle Probleme und Umstrukturierungen; diverse Projekte werden gestoppt
2009 Fusion mit dem Internet-Dienstleister Optimus rettet das Unternehmen
2010 Gog.com verlässt das Betastadium und startet offiziell
2011 The Witcher 2: Assassins of Kings (PC, Xbox360)
2011 The Witcher: Versus (PC, iOS)
2014 The Witcher Adventure Game (PC, iOS, Android)
2014 The Witcher Battle Arena (iOS, Android)
2015 The Witcher 3: Wild Hunt (PC, Xbox One, PS4)
2016? Cyberpunk 2077

Der Hexer lebt

Nach dem Abbruch der Zusammenarbeit geht WideScreen Games schweren Zeiten entgegen. Die Franzosen werkeln noch zusammen mit Square Enix an Highlander: The Game, sind im Juli 2009 aber pleite. Unterdessen will CD Projekt alles Mögliche versuchen, um die Konsolenversion des ersten The Witcher doch noch zu realisieren. Allerdings wird es lange still um Rise of the White Wolf.

Hexer Geralt ist nicht nur auf der Jagd nach Monstern … Hexer Geralt ist nicht nur auf der Jagd nach Monstern …

Im Mai 2011 erscheint The Witcher 2: Assassins of Kings für den PC. Im April 2012 gibt sich das zweite Hexer-Abenteuer auch auf der Konsole die Ehre, jedoch nur auf der Xbox 360. Und wiederum einen Monat später taucht The Witcher: Rise of the White Wolf plötzlich wieder in den Schlagzeilen auf. Ein dänischer Online-Shop hat den Titel gelistet, sogar inklusive Vorbesteller-Rabatt. Zahlreiche Spieleseiten springen darauf an und wittern einen baldigen Release der Konsolenumsetzung, da CD Projekt zudem für seine kurz darauf stattfindende Summer Conference 2012 eine große Neuigkeit angekündigt hat.

Im Umland der Stadt Wyzima spielt nach dem Prolog auf Kaer Morhen das erste Story-Kapitel. Im Umland der Stadt Wyzima spielt nach dem Prolog auf Kaer Morhen das erste Story-Kapitel.

Das enthüllte Spiel entpuppt sich dann aber als Cyberpunk 2077. Während Online-Shops auf der ganzen Welt lernen, wie man am besten Eigenwerbung macht (einfach ein sehnsüchtig erwartetes Spiel samt ungefährem Datum ins Sortiment aufnehmen, schon wird geklickt!), gehen Konsoleros erneut leer aus. Im Mai 2014 macht The Witcher: Rise of the White Wolf schließlich ein letztes Mal von sich reden, als eine gleichnamige Mod für die PC-Version des ersten The Witcher erscheint.

CD Projekts nächstes Rollenspiel: Darum geht's in Cyberpunk 2077

Die Modifikation verändert zwar Grafik und Interface umfassend, hat ansonsten aber nichts mehr der ursprünglich geplanten Konsolenversion gemeinsam. Danach wird es endgültig still um den Titel. Immerhin erfüllt sich mit dem Release von The Witcher 3: Wild Hunt schließlich für Besitzer einer Sony-Konsole ein lang gehegter Traum: Auch sie dürfen endlich in die Lederrüstung des Hexers schlüpfen.

2 von 2


zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.