Titanfall 2 auf der Xbox One X - Näherte sich in internen Test 6K-Auflösung an

Mit dem Adaptiven Auflösungs-Scaling soll Titanfall 2 auf der Xbox One X ziemlich beeindruckende Werte erreichen: In internen Tests habe sich der Shooter zeitweise einer 6K-Auflösung angenähert.

von David Molke,
27.06.2017 12:15 Uhr

Titanfall 2 wird konstant und kostenlos über Updates erweitert. Hier: Der neue Monarch-Titan. Titanfall 2 wird konstant und kostenlos über Updates erweitert. Hier: Der neue Monarch-Titan.

Titanfall 2 bedient sich auf dem PC schon länger einer Technik, die bald auch auf der Xbox One X zum Einsatz kommen soll – offenbar mit beeindruckenden Ergebnissen: Das Adaptive Auflösungs-Scaling. Damit passt sich die Auflösung dem Spielgeschehen und den Kapazitäten des Geräts an. In grafisch fordernden Situationen verringert das Spiel seine interne Auflösung, bevor diese wieder an die vom Fernseher ausgegebene angepasst wird. Auf diese Weise bleibt die Framerate stets stabil. Umgekehrt funktioniert das Adaptive Auflösungs-Scaling aber auch. In technisch weniger aufwendigen Momenten erhöht das Spiel also die Auflösung.

Bei internen Tests des Entwicklers Respawn Entertainment sei dabei laut Producer Drew McCoy zeitweise eine Auflösung von bis zu 5760×3240 Pixeln erreicht worden. Ja, das sind annähernd 6K.

Mehr:Titanfall 2 - Kostenloser DLC The War Games bringt neue Maps

Da seine Bemerkung für viel Aufregung und noch mehr Verwirrung gesorgt hatte, erklärte McCoy in einem weiteren Post auf NeoGAF noch einmal ausführlich, was es damit auf sich hat:

"Was dynamisches Supersampling macht, ist dasselbe wie Downscaling um 60 Hz zu erreichen, aber in die entgegengesetzte Richtung. Wir rendern intern alles höher als der Auflösungs-Output ist, und rechnen es dann herunter, damit es zum Output passt – so, wie die PS4 Pro-Version in 1080p besser aussieht, als wenn wir es nur mit 1080p rendern würden. Das Endresultat davon ist, dass wir die GPU bei 100 Prozent arbeiten lassen können, egal, wie viel Action auf dem Bildschirm stattfindet, weil wir hoch- und runter-skalieren, um die 60 Hz aufrechtzuerhalten."

"Nachdem das geklärt ist: Titanfall 2 läuft auf dem Xbox One X-Devkit auf meinem Schreibtisch nicht verlässlich auf irgendeiner internen Auflösung. Der Output liegt bei 4K, aber es bleibt nicht bei nur 4K. Es fällt und steigt konstant, genau wie es bei einem PC-Spiel ohne FPS-Lock auch nie nur bei einer Framerate bleibt. Was wir eigentlich (in der Theorie) gemacht haben, ist, von einer festgelegten Auflösung mit einer variablen Framerate zu einer festen Framerate und variablen Auflösung zu wechseln."

Nichtsdestotrotz handele es sich bei der Xbox One X-Version von Titanfall 2nicht um die "Ultra"-Einstellungen der PC-Fassung. In erster Linie liege das an der "nicht Konsolen-freundlichen" Ambient Occlusion. Auch für Framerate-Fans hat der Producer noch einen Ratschlag:

"Für die, die nach höheren Framerates fragen: Konsolen sind wegen der TV-Displays auf 60 Hz limitiert. Wenn du eine höhere Framerate willst, spiel auf dem PC!"

Titanfall 2 wird konstant mit neuen Maps, Titans und Waffen versorgt – gratis. Demnächst steht außerdem auch ein Ableger für Mobilgeräte an: Titanfall Assault, ein Echtzeitstrategiespiel.

Auf welcher Plattform spielt ihr Titanfall 2?

Titanfall 2 - Screenshots ansehen

Titanfall 2 - Gameplay-Szenen im DLC-Trailer von »Monarch's Reign« 1:54 Titanfall 2 - Gameplay-Szenen im DLC-Trailer von »Monarch's Reign«

Titanfall 2 - DLC »Störimpuls im Grenzland« im Gameplay-Trailer 1:45 Titanfall 2 - DLC »Störimpuls im Grenzland« im Gameplay-Trailer

Titanfall 2 - Gameplay-Trailer zeigt Inhalte des kostenlosen DLC »Colony Reborn« 1:35 Titanfall 2 - Gameplay-Trailer zeigt Inhalte des kostenlosen DLC »Colony Reborn«

zu den Kommentaren (8)

Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.