Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: Vampir-Filme - Acht Highlights und Geheimtipps

From Dusk till Dawn

Da grinst er: George Clooney freut sich schon auf die Darbietung im Titty Twister. Oder so... Da grinst er: George Clooney freut sich schon auf die Darbietung im Titty Twister. Oder so...

Man sollte meinen, dass auch dieser Film keine Vorstellung mehr benötigt, aber zum einen liegt das Erscheinungsjahr 1996 nun doch schon etwas zurück und zum anderen ist From Dusk till Dawn nicht nur der einzige echte Splatterfilm dieser Liste, sondern auch einer der wenigen des gesamten Genres. Wenn Vampire morden, dann für gewöhnlich klinisch rein. Robert Rodriguez und Quentin Tarantino sahen das ein wenig anders.

Herausgerissene Körperteile, schmelzende Gesichter, fliegende Köpfe - hier ist wirklich alles dabei. Beide Regisseure verneigten sich mit From Dusk till Dawn vor ihrem Lieblingsgenre und dessen großen Klassikern. Um jedoch ehrlich zu sein: wirklich gut ist das alles nicht. Den Effekten sieht man die Low Budget-Herkunft immer an, Transformationen haben beispielsweise Die Fliege oder American Werwolf schon besser hinbekommen - 20 Jahre früher.

Allerdings waren die dafür zu keiner Sekunde auch nur im Ansatz so cool wie dieser Film. Quentin Tarantino versteht es, kongeniale Momente zu schaffen und seinen Protagonisten dann auch noch unsterbliche Oneliner in den Mund zu legen. Und dann wäre da ja noch die legendäre Tanzszene von Salma Hayek (was macht die heute eigentlich?), für die sich - zumindest für einige Herren - der Kinobesuch alleine lohnte.

Link zum externen Inhalt

7 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.