Watch Dogs 2 - Update 1.11 deutet Watch Dogs 3 an

Das Update 1.11 erweitert Watch Dogs 2 um eine neue Cutscene, die auf das Ende der Singleplayer-Kampagne folgt und ein Sequel andeutet. Möglicher Schauplatz: London.

von Tim Hödl,
14.02.2017 19:10 Uhr

Watch Dogs 2 - Update 1.11 liefert den Hinweis auf einen möglichen Nachfolger. Watch Dogs 2 - Update 1.11 liefert den Hinweis auf einen möglichen Nachfolger.

Mit Update 1.11 veröffentlichte Ubisoft vor kurzem einen äußert umfangreichen Patch für Watch Dogs 2. So überarbeitet Update 1.11 den Multiplayer des Hacker-Abenteuers, verbessert Stabilität wie Performance, behebt mehrere Bugs und enthält zu alledem noch neue Inhalte. Hierzu zählt auch eine Cutscene, die wir als konkreten Hinweis auf Watch Dogs 3 deuten.

Mehr:Watch Dogs 2 im Test - Hackerparadies mit Hindernissen

Die Zwischensequenz folgt auf das Ende der Singleplayer-Kampagne und besteht aus zwei Teilen. Der erste Abschnitt zeigt einen Clip von Dedsec. Darin greift die Hacker-Gruppe die Geschehnisse von Watch Dogs 2 auf, um ihre Erfolge gegen das Überwachungssystem ctOS zu feiern. Gleichzeitig macht Dedsec jedoch deutlich, dass ihr Kampf für Privatsphäre und Datensicherheit andauert. Daher schließt der Clip mit der Aufforderung, sich der Gruppe anzuschließen.

Im Anschluss daran folgt ein Gespräch zwischen zwei unbekannten Männern, die sich wohl auf das Dedsec-Video beziehen. Wie viel davon übertrieben sei, will der eine wissen. "Überall sprießen neuen Dedsec-Zellen aus dem Boden. Im Nahen Osten. Südamerika. Europa", antwortet der andere. "Und nicht nur sie... wir können uns nicht einmal auf dem Laufenden halten, was all die neuen Hacktivist-Gruppen betrifft.". Daraufhin erteilt der eine Mann dem anderen letztlich die Freigabe, etwas bestimmtes zu tun.

Mehr:Watch Dogs 2 - Die Spielwelt ist so wunderbar, denn wir sind ihr egal

So kryptisch dieser Dialog klingen mag, steht doch fest, dass es jemand auf die Hacktivist-Bewegung abgesehen hat. Watch Dogs 2 dürfte also in absehbarer Zukunft einen Nachfolger bekommen. Schließlich scheint die Geschichte weiterzugehen. Und zwar in einem Umfang, den die angekündigten DLCs zu Watch Dogs 2 nicht mehr abdecken. Passend dazu beschrieb Ubisoft die Serie während der letzten Investorenkonferenz als Franchise, an dem man auf lange Sicht festhalten werde.

Aber wo könnte ein mögliches Watch Dogs 3 spielen? Auch auf diese Frage liefert die neue Cutscene aus dem Update 1.11 einen Hinweis. Watch Dogs 2 stellt das Gespräch der beiden Männer als Soundfile dar, das den Namen "51.462014, -0.112504.wav" trägt. Wenn wir diese Zahlenfolgen als Koordination verstehen, führen sie uns an einen Ort, der für sein ausgeprägten Überwachungssystem berüchtigt ist - die britische Hauptstadt London.

Wir haben bei Ubisoft um ein offizielles Statement in dieser Sache gebeten und informieren euch darüber, falls wir eine Antwort erhalten.


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen