Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 7: Wer braucht schon Diablo 3? - Alternativen zum PC-exklusiven Action-Rollenspiel

Infinity Blade 2

Epics App - nicht nur zum Angeben

Wer seine Kumpels damit beeindrucken will, was sein iPad grafisch so alles auf dem flachen Kasten hat, der greift zu Infinity Blade 2.

Vor allem auf dem iPad 2 protzt Infinity Blade 2 mit Partikeleffekten und anderem Schnickschnack. Vor allem auf dem iPad 2 protzt Infinity Blade 2 mit Partikeleffekten und anderem Schnickschnack.

Das Action-Rollenspiel könnte genauso gut ein Schwertkampf-Simulator sein – denn mit iPad-typischem Fingerwischen schwingen wir unsere Klinge, bauen Kombos auf, parieren Angriffe oder weichen ihnen aus. Klappt prima, man merkt, dass Infinity Blade 2 nicht einfach portiert, sondern exklusiv fürs iPad entwickelt wurde. Taktisch klugen Kämpfen wird belohnt, ihr solltet also die Gegner »studieren« und im richtigen Moment zuschlagen – hektisches Gewische verursacht höchstens Kratzer. Magie wird ähnlich intuitiv ausgelassen: Mit einem gezeichneten Blitzsymbol entfacht ihr zum Beispiel einen Gewittersturm.

Infinity Blade 2 - Screenshots ansehen

Euer Held levelt ganz konventionell mit Erfahrungspunkte-Sammeln, allerdings »lernen« auch eure Ausrüstungsgegenstände mit (Waffe, eventuell Schild, Rüstung, Helm, Ringe) und werden effektiver, bis sie schließlich »gemeistert« sind. Dabei lockt allerdings der (kostenlose!) Item-Shop, der jenseits der Kämpfe immer erreichbar ist – denn da drin liegt tonnenweise Equipment, das nicht nur bessere, sondern auch zusätzliche Eigenschaften hat, etwa Extra-Feuerschaden. Kaufen kann man sein stärkeres Equipment auch gegen echtes Geld, wirklich nötig ist das allerdings nicht, denn Motivation und Schwierigkeit steigen auch ohne Zusatzausgaben vorbildlich austariert an.

Infinity Blade 2 - Test-Video 5:50 Infinity Blade 2 - Test-Video

Fazit: Infinity Blade 2 taugt nicht nur als Grafikdemo-Blender, sondern motiviert tatsächlich zum Immerweiterspielen – vor allem, weil das Kampfsystem aufs iPad maßgeschneidert ist.

7 von 8

nächste Seite


zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen