Xbox Gerücht: Nächster großer Abo-Service wird Teil des Game Pass

Nach EA Play könnte Microsoft einen weiteren bekannten Abo-Service dem Game Pass hinzufügen. Sollten die Gerüchte stimmen, können wir uns auf eine Bombe freuen.

von Jonathan Harsch,
31.12.2020 11:44 Uhr

Kauft sich Microsoft den nächsten Service für den Xbox Game Pass? Kauft sich Microsoft den nächsten Service für den Xbox Game Pass?

Das Ziel von Microsoft ist es, den Game Pass zur attraktivsten Plattform der Gaming-Industrie zu machen. Dafür veröffentlicht das Unternehmen ihre First-Party-Spiele für Abonnenten am ersten Tag ohne zusätzliche Kosten, und verfeinert das Angebot mit vielen Third-Party-Spielen.

Doch damit nicht genug. Mit EA Play, eigentlich ein selbstständiger Service, wurde in diesem Jahr bereits der Abo-Dienst von EA dem Game Pass hinzugefügt. Für die monatliche Rate bekommen Spieler*innen jetzt also zwei Dienste zum Preis von einem. Und sollte ein Gerücht stimmen, dass momentan in Umlauf ist, kommt demnächst ein weiterer hinzu - und der hätte es in sich.

Drei Dienste in einem Paket

Laut diesen Gerüchten möchte Microsoft 2021 auch Ubisoft+ in das Game Pass-Modell mit einbauen. Das wäre ein Hammer, denn der Service umfasst über 100 Spiele, darunter die neuesten Kracher des Publishers, wie Assassin's Creed Valhalla oder Watch Dogs Legion.

Assassin's Creed Valhalla: Neuer Story-Trailer enthüllt, wie Held Eivor zum Assassinen wird 2:32 Assassin's Creed Valhalla: Neuer Story-Trailer enthüllt, wie Held Eivor zum Assassinen wird

Woher die Gerüchte stammen, ist nicht ganz klar. Häufig wird die Seite Xboxworlds.com genannt, die das Ganze aber selbst als Gerücht behandelt. Interessant ist aber, dass einige bekannte Insider der Meinung sind, die Geschichte könnte wahr sein. Darunter Jez Cordon von Windows Central, der in der Vergangenheit mit Prognosen oft ins Schwarze getroffen hat. Auch für ihn stehen die Chancen gut, dass Ubisoft+ in den Game Pass integriert wird:

Link zum Twitter-Inhalt

Das spricht gegen Ubisoft+

Die Tatsache, dass Microsoft ihre eigenen Spiele am Launch-Tag im Game Pass veröffentlicht, ist noch immer schwer zu glauben. Aber dass ein Third-Party-Entwickler wie Ubisoft seine AAA-Games freigibt, die sich millionenfach verkaufen, klingt zu gut, um wahr zu sein. In diesem Fall müsste Microsoft den Preis für den Game Pass erhöhen oder Ubisoft Unmengen an Ausgleich zahlen, denn kaum einer würde auf der Xbox dann noch die Spiele des Publishers kaufen.

Das wäre eine Alternative: Eine weitere Möglichkeit wäre es, eine Art Basis-Service von Ubisoft+ anzubieten, der ohne weitere Kosten für Game Pass-Mitglieder verfügbar ist. Für eine zusätzliche Gebühr könnten wir dann den kompletten Abo-Dienst freischalten.

Link zum Twitter-Inhalt

Wir haben bei Microsoft nachgefragt, ob es tatsächlich Pläne gibt, Ubisoft+ dem Game Pass anzufügen. Sobald wir eine Antwort erhalten, aktualisieren wir den Artikel.

Würdet ihr euch über Spiele von Ubisoft im Game Pass freuen? Beziehungsweise, würde euch die Dreingabe von Ubisoft+ endgültig von dem Service überzeugen?

zu den Kommentaren (102)

Kommentare(102)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.