Xenoblade Chronicles 3: Muss ich die Vorgänger gespielt haben?

Wenn ihr euch fragt, ob ihr die Vorgänger gespielt haben müsst, um Xenoblade Chronicles 3 zu verstehen, oder ob ihr direkt einsteigen könnt, haben wir hier die Antwort für euch.

Für die meisten JRPGs müssen Fans eine Menge Zeit einplanen und bei Xenoblade Chronicles 3 ist das nicht anders. Allein für die Spielzeit der Hauptstory müsst ihr schon gut 50 Stunden einrechnen, wollt ihr auch noch Nebenaufgaben erfüllen, dürft ihr noch ordentlich Zeit draufrechnen.

Entsprechend dürften sich besonders neue Fans fragen, ob ihr Xenoblade Chronicles und Xenoblade Chronicles 2 – beziehungsweise auch Xenoblade Chronicles X für die Extraportion Verwirrung, denn trotz fehlender Numemrierung ist es ein geistiger Nachfolger des ersten Teils – gespielt haben müsst, um den dritten Teil zu verstehen. Wir haben hier die Antwort für euch.

Das müsst ihr für den dritten Teil über Xenoblade Chronicles 1 & 2 wissen

Die kurze Antwort auf die Frage: Kenntnisse zu den Vorgängern sind von Vorteil, aber nicht unbedingt notwendig.

Zwar sind die Xenoblade-Spiele durchaus miteinander verbunden, aber im Grunde erzählt jedes Spiel der Reihe eine eigene in sich selbst geschlossene Geschichte mit neuen Hauptcharakteren. Hier und da gibt es durchaus Referenzen oder auch wiederkehrende Charaktere, aber auch ohne Vorwissen könnt ihr die einzelnen Spiele genießen.

Davon abgesehen führt Xenoblade Chronicles die Geschichten von Teil 1 und 2 aber auch zusammen, beziehungsweise erzählt die Zukunft der beiden Welten. Wer die Lore der Spiele kennt, wird hier also einiges mehr entdecken.

Stört ihr euch nicht an ganz leichten Spoilern zum dritten Teil, haben wir im folgenden Absatz ein paar Beispiele für die Referenzen für euch:

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Es gibt im dritten Teil Referenzen, z.B. gleich in den Opening Credits der Kampf der beiden riesigen Maschinen (Keves gegen Agnus) "über den Wolken". Das erinnert an die beiden Titanen aus dem Intro des ersten Teils. Außerdem schwingt Noah ein Monado (Götterschwert), über das Kenner*innen natürlich schon etwas wissen. Ebenso werden Erinnerungen an Klaus, den Schöpfer der ersten Welt, wach. Trotzdem kann man der Handlung auch ohne Vorkenntnisse folgen.

Wollt ihr mehr zur Story und den Charakteren erfahren, empfehlen wir euch diesen Trailer:

Xenoblade Chronicles 3 zeigt mehr von seiner Story und den Charakteren 3:39 Xenoblade Chronicles 3 zeigt mehr von seiner Story und den Charakteren

Ein geniales Spiel, aber...

Falls ihr noch unsicher seid, ob das Spiel der richtige Titel für eure Switch ist, findet ihr alle wichtigen Infos in unserem GamePro-Test zu Xenoblade Chronicles 3. Darin erklären wir euch, warum das JRPG zwar absolut gelungen ist, aber auch manchmal übertreibt.

Springt ihr auch mal blind in Fortsetzungen, oder müsst ihr imemrm it dem ersten Teil anfangen? Und an alle Xenoblade-Expert*innen: Welche Infos brauchen Neulinge eurer Meinung nach?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.