Zelda BotW: Der Standort von Links Haus ist kein Zufall - das ist das Besondere

Zelda Breath of the Wild lässt uns ein Haus für Link bauen. Der Ort, an dem es in Hateno steht, dürfte nicht zufällig gewählt sein. Von dort gibt es nämlich einen ganz besonderen Ausblick.

von David Molke,
26.04.2021 15:38 Uhr

In Zelda Breath of the Wild hilft euch diese Person namens Landa dabei, die eigenen vier Wände in Hateno zu beziehen. In Zelda Breath of the Wild hilft euch diese Person namens Landa dabei, die eigenen vier Wände in Hateno zu beziehen.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild gibt Link ein richtiges Zuhause in Hateno. Das kleine Häuschen kann ein bisschen ausgebaut werden, ihr dürft darin Waffen und Schilde aufhängen sowie ein Nickerchen halten. Über den genauen Ort, an dem das Haus steht, dürften sich die Wenigsten Gedanken machen. Aber es sieht ganz danach aus, als wäre diese Stelle alles andere als zufällig gewählt.

Wie, Links Haus? Ihr könnt euch in Zelda Breath of the Wild ein eigenens kleines Häuschen bauen (lassen). Dafür braucht ihr zwar das nötige Kleingeld und eine Menge Holz, aber das sollte in den ersten paar Stunden eures Abenteuers eigentlich kein Problem darstellen. 30 Holzbündel und 3.000 Rubine habt ihr recht schnell beisammen. Anschließend dürft ihr sogar noch ein paar Verbesserungen an dem Haus vornehmen.

Zelda Breath of the Wild: Links Haus in Hateno. Zelda Breath of the Wild: Links Haus in Hateno.

Die Aussicht: Links Haus in Hateno bleibt leider relativ unspektakulär (was eine Fan-Mod ändert). Ihr könnt dort eigentlich nur neun Waffen beziehungsweise Schilde aufhängen und übernachten. Aber wenn ihr aufs Dach und dann auf den Schornstein klettert, habt ihr eine sehr spezielle Aussicht. Ihr könnt von Links Haus aus nämlich alle vier Titanen sehen, wie sie auf Schloss Hyrule zielen.

Link zum Reddit-Inhalt

Das alles wurde höchstwahrscheinlich wohl kaum zufällig so angeordnet. In der Welt von BotW bleibt nichts dem Zufall überlassen. Zum Beispiel ist Schloss Hyrule von den meisten Gegenden aus gut in der Ferne als großes Ziel zu erkennen. Habt ihr die Titanen und ihre jeweiligen Dungeons gemeistert, nehmen Vah Medoh und Co weithin sichtbar ihre Positionen ein und visieren das Schloss an.

Viele Zelda Breath of the Wild-Fans dürften nach den vier Titanen aber noch eine ganze Weile durch die Welt von BotW streifen, ohne den finalen Boss-Kampf anzugehen (mich eingeschlossen). Da wirkt es nur passen, dass ihr von zuhause aus alle vier Helfer sehen könnt und stets daran erinnert werdet, was es noch zu tun gibt – mit dem Wissen, dabei nicht auf sich allein gestellt zu sein.

Links zu Links Haus:

Falls ihr ebenfalls nach neuen Zelda-Inhalten lechzt, haben wir eine gute und eine schlechte Nachricht für euch. Okay, die Gute zuerst: Weil es bis zum Release des BotW-Sequels wohl noch dauert, gibt es bald wohl den Second Wind-DLC, der äußerst vielversprechend wirkt. Die schlechte Nachricht: Es handelt sich dabei leider nur um einen inoffiziellen Fan-DLC.

Ist euch das auch aufgefallen mit den Titanen? Wie viel Zeit habt ihr zwischen den vier Dungeons und Ganon verstreichen lassen?

zu den Kommentaren (3)

Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.