Zelda BotW-Spieler rekrutieren Kinder, um Geheimlabor zu stürmen

Warum rekrutieren Breath of the Wild-Spieler Kinder, um sie in ein Labor zu locken und was hat Area 51 damit zu tun?

von Linda Sprenger,
18.07.2019 18:27 Uhr

Werden in irgendeinem Labor-Keller in BotW etwa Alien-Experimente durchgeführt? Eher nicht. Werden in irgendeinem Labor-Keller in BotW etwa Alien-Experimente durchgeführt? Eher nicht.

Das Area 51-Meme macht auch vor Zelda: Breath of the Wild nicht halt. Nur dass Spieler hier eben keine Militärbasis in Nevada stürmen wollen, sondern das Hateno-Institut für Antikenforschung. Was ist da denn los?

Was hinter dem Area 51-Meme steckt und was Zelda damit zu tun hat

Mit der dritten Staffel von Stranger Things hat das Internet offenbar wieder Lust auf geheime Untergrundorganisationen bekommen. Wer sich aktuell im Netz umschaut, stößt auf etliche lustige Bilder rund um das Thema Area 51.

Die gehen alle aus einem herrlich bekloppten Spaß-Vorhaben hervor: Über eine Millionen Menschen haben der Facebook-Veranstaltung "Storm Area 51, They Can't Stop All of Us" zugesagt. Damit wird scherzhaft dazu aufgerufen, am 20. September die streng bewachte Militärbasis im US-Bundesstaat Nevada zu stürmen, um herauszufinden, was dort wirklich abgeht. Verschwörungstheoretiker glauben nämlich, dass in den Gemäuern des Stützpunktes Aliens für Experimente festgehalten werden.

Das Ganze hat sich mittlerweile zu einem riesigen Phänomen hochgeschaukelt, und Menschen fluten das Internet mit Area 51-Memes, die natürlich auch in den Videospielbereich überschwappen.

In Zelda: Breath of the Wild zum Beispiel haben Spieler ihre ganz eigene Methode erfunden, um ein geheimes Tech-Labor zu stürmen.

BotW-Spieler führen Kinder in Labor

Die Area 51 in der Zelda-Welt heißt "Hateno-Institut für Antikenforschung" und befindet sich im kleinen Dorf Hateno im Osten von Hyrule.

Was passiert da? Normalerweise wird dort antike Shiekah-Technologie erforscht. Bei Symin und Purah können wir unsere Sheikah-Module erweitern.

Area 51-Verfechter nutzen das Labor aber jetzt, um ihren ganz eigenen Flashmob zu starten. Und zwar indem sie haufenweise kleine Kinder um sich scharen, um gemeinsam mit ihnen die Einrichtung zu stürmen.

Kinder folgen dem blauen Licht.Kinder folgen dem blauen Licht.

Warum folgen Link Kinder? Das Zauberwort heißt "Blaue Flamme". Dass Symin und Purah unsere Sheikah-Module überhaupt erweitern, erfordert nämlich eine kleine Gegenleistung: Wir sollen einen Ofen direkt vor der Tür mit blauem Feuer erhellen. Weil das nächste blaue Feuer aber weit vom Labor weg ist, müssen wir es mit einer Fackel durchs ganze Dorf transportieren.

Und offenbar scheinen die Hateno-Kinder besonders fasziniert von der blauen Flamme zu sein. Wenn Link mit seiner Fackel an ihnen vorbeiläuft, rennen sie ihm hinterher. Area 51-Witzbolde nutzen diese infantile Faszination aus, um die Kleinen bis ins Labor zu locken.

Aber keine Aliens in Sicht. Aber keine Aliens in Sicht.

Was sie davon haben? Keine Ahnung, Aliens gibt es hier mit Sicherheit nicht. Aber immer noch besser als wirklich in die Wüste von Nevada zu reisen, um sich dort womöglich vom Area 51-Sicherheitspersonal über den Haufen schießen zu lassen.

Bitte, bitte fahrt nicht nach Nevada.

Quelle: Reddit.


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen