Zelda BotW-Fans entdecken, dass NPCs auf Miis basieren & modden los

Die meisten NPCs in Zelda: Breath of the Wild basieren offenbar auf einer speziellen Mii-Version. Das heißt, dass die Möglichkeit besteht, selbst erstellte Miis ins Spiel zu modden.

von David Molke,
04.01.2021 13:03 Uhr

Zelda: Breath of the Wild-Fans haben entdeckt, dass die NPCs auf einer Art Mii basieren und sich so eigens erstellte Figuren importieren lassen. Zelda: Breath of the Wild-Fans haben entdeckt, dass die NPCs auf einer Art Mii basieren und sich so eigens erstellte Figuren importieren lassen.

Zelda: Breath of the Wild steckt immer noch voller Überraschungen. Erst jetzt, viele Jahre nach Release, sorgt eine neue Entdeckung für Furore: NPCs in BotW basieren auf einer besonderen Form der Miis. Das wirkt nicht nur an sich kurios, sondern bedeutet gleichzeitig auch, dass Modder jetzt natürlich schon fleißig dabei sind, sich selbst und andere bekannte Charaktere ins Spiel einzubauen – mit großartigen Ergebnissen.

Viele Zelda Breath of the Wild-NPCs sind eigentlich auch nur Mii-Charaktere

Kuriose BotW-Entdeckung: Wie Twitter-Userin i'm alice festgestellt hat, basieren anscheinend fast alle Zelda Breath of the Wild-NPCs auf UMiis, einer besonderen, fortgeschrittenen Form des Mii-Formats. Das ermöglicht nicht nur interessante Einblicke in die Entwicklung, sondern öffnet auch Tür und Tor für Mods mit eigenen Miis.

Was sind Miis? Das Mii-Format existiert bereits seit einigen Jahren auf Nintendos 3DS, der Wii, der Wii U und natürlich der Nintendo Switch. Im Endeffekt handelt es sich dabei um einen recht simplen, aber trotzdem vielfältigen Charakter-Editor, mit dem ihr einen Avatar erschaffen könnt, der auch in Spielen oder als Profilbild genutzt werden kann.

Für Zelda Breath of the Wild setzten die Entwickler*innen offensichtlich auf das UMii-Format, um bis auf wichtige Hauptfiguren wie Zelda sämtliche NPCs des Spiels zu erstellen. Das dürfte ihnen einiges an Aufwand erspart haben. Laut der Mii-Expertin i'm alice stellt UMii eine Art Mii 2.0 dar, also eine Weiterentwicklung des Formats mit einigen Änderungen und Einschränkungen.

Link zum Twitter-Inhalt

Zelda BotW-Fans fügen per Mod ihre eigenen Miis ins Spiel ein

Dein Mii als BotW-NPC? Einfach funktioniert das mit Sicherheit nicht, aber offensichtlich können dank dieser Entdeckung und mit Hilfe von Modding jetzt eigentlich sämtliche Miis als NPCs in The Legend of Zelda: Breath of the Wild eingefügt werden. Die ersten Ergebnisse sehen schon mal sehr vielversprechend aus.

Link zum Twitter-Inhalt

Einige Haar-Stile und andere Details können laut i'm alice noch nicht einfach so ins Spiel übernommen werden, aber das meiste funktioniert ganz gut. Selbstverständlich sind der Fantasie so kaum noch Grenzen gesetzt und auch alle möglichen anderen Figuren aus sonstigen Spielen können dank dieser Mii-Mod jetzt in Zelda Breath of the Wild auftauchen:

Link zum Twitter-Inhalt

Hier könnt ihr die UMii-NPCs auch nochmal in ihrer ganzen Pracht bewundern:

Link zum Twitter-Inhalt

Vor einer guten Woche ist erst ein neuer Glitch entdeckt worden, der gewissermaßen ein New Game Plus in Zelda Breath of the Wild ermöglicht. Wenn ihr einige bestimmte Voraussetzungen erfüllt, könnt ihr zum Beispiel von Anfang an das Master-Schwert benutzen, wenn ihr ein neues Spiel startet.

Hättet ihr gedacht, dass die NPCs auf einer Art Mii basieren? Was sagt ihr zu den Experimenten?

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.