Zelda: Breath of the Wild-Spieler lässt Echsalfos nicht den Hauch einer Chance

Ein Spieler zeigt auf beeindruckende Weise, wie mal eben ein ganzes Echsalfos-Lager dem Erdboden gleich gemacht wird.

von Dennis Michel,
04.03.2020 07:30 Uhr

Bei diesem Echsalfos-Angriff bekommen wir fast schon ein wenig Mitleid mit den Fieslingen. Bei diesem Echsalfos-Angriff bekommen wir fast schon ein wenig Mitleid mit den Fieslingen.

Happy Birthday nachträglich, Nintendo! Mittlerweile haben Zelda: Breath of the Wild und die Nintendo Switch nämlich über drei Jahre auf dem Buckel. In dieser Zeit haben wir immer wieder Spieler beobachtet, die uns mit ihrer Kreativität überrascht haben.

Hier im Artikel geht es aber weniger um Kreativität, sondern vielmehr um das Können einzelner Spieler, die zu wahren Zelda-Meistern aufgestiegen sind. Die Zeiten, in denen man sich beispielsweise langsam und bedacht an ein ganzes Echsalfos-Lager heranpirscht, gehören nämlich für einige Spieler längst der Vergangenheit an.

Champ macht Echsalfos-Lager dem Erdboden gleich

Zelda-Meister xbully1994x hat jetzt auf Reddit ein Video geteilt, das einen wieder daran erinnert, was manche Spieler im Umgang mit Link so alles auf dem Kasten haben.

Das ist zu sehen: Im Video sehen wir den Spieler, wie er mit dem Gleiter zunächst die Außenposten des Echsalfos-Lager mit dem Bogen attackiert. Soweit so üblich. Nachdem er es den Fieslingen mit einem kleinen Feuer "gemütlich" gemacht hat, geht die Action aber erst richtig los. Im Nahkampf bekommen es die armen Wesen nämlich am eigenen Leib zu spüren, was so manch ein Zelda: BotW-Recke innerhalb der drei Jahre seit Release gelernt hat.

Schauen wir uns an, wie xbully selbst den stärken goldenen Echsalfos nicht den Hauch einer Chance lässt, bekommt man mit den Echsenwesen glatt ein wenig Mitleid. Aber hey, hätten sie uns im ersten Durchgang nicht so geärgert, wäre es gar nicht erst zu solch einem Video gekommen - also, höchstwahrscheinlich!

Was echte Zelda-Champs noch so alles auf dem Kasten haben, könnt ihr unter anderem bei einem Ganon-Kampf sehen, der relativ schnell auch schon wieder vorbei ist oder bei diesem irrwitzigen Yiga-Kill, den Fans gerade feiern.

zu den Kommentaren (4)

Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen