Xbox-360-Spiele auf Xbox One - So funktioniert die Abwärtskompatibilität

Die Xbox One wird abwärtskompatibel – das hat Microsoft auf der E3 in Los Angeles angekündigt. Wir beantworten die wichtigsten Fragen und verraten, wie ihr schon jetzt alte Xbox-360-Spiele auf der One zocken könnt.

von Tobias Veltin,
04.07.2015 11:00 Uhr

Xbox One Abwärtskompatibilität - So funktionieren 360-Spiele auf der One 03:31 Xbox One Abwärtskompatibilität - So funktionieren 360-Spiele auf der One

Microsoft hat auf der E3 2015 angekündigt, dass die Xbox One abwärtskompatibel zu Xbox 360-Titeln wird. Das sorgte in der Spielergemeinde für Staunen und Jubel. Zukünftig soll es möglich sein, 360-Spiele auf der Xbox One zu spielen. Die Abwärtskompatibilität (englisch: Backwards Compatibility) soll für alle Spieler im Herbst starten, Mitglieder des Xbox Preview-Programms können schon jetzt loslegen. Geplant ist, dass zukünftig hunderte Titel verfügbar sind.

Hier nochmal die Highlights der Microsoft-PK auf der E3 2015 anschauen

Hieß es nicht, eine Abwärtskompatibilität sei technisch nicht möglich?
Richtig, Microsoft hatte vor zwei Jahren im Rahmen der Ankündigung der Konsole verlauten lassen, dass eine Abwärtskompatibilität aufgrund der Architektur und des x86-Chips der Konsole technisch gar nicht möglich sei, der damalige Xbox-Chef Don Mattrick bezeichnete eine Abwärtskompatibilität gar als »rückschrittlich«. Offenbar geht es aber doch. Der Trick: Die Xbox One emuliert das gesamte Betriebssystem der 360, deshalb erscheint auch die Bootsequenz der 360, wenn ein Spiel startet. Den 360-Spielen wird also vorgegaukelt, dass sie auf dem richtigen System laufen, die One »denkt« dagegen, dass sie ein normales Spiel abspielt. Deswegen funktionieren auch mit 360-Titeln Funktionen wie Twitch-Streaming, Aufzeichnen von Videoclips oder Screenshots.

Wie funktioniert das?
Sobald das entsprechende Update auf eurer Konsole ist, werden in der Spielebibliothek alle digitalen Spiele aufgelistet, die wir auch auf unserer alten 360-Festplatte haben (siehe Liste unten). Wählen wir sie aus, werden sie auf unsere One-Festplatte heruntergeladen, das kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Bei Disc-basierten Spielen (wie zum Beispiel Mass Effect) muss die Disc ins Laufwerk geschoben werden, die Konsole zieht sich dann eine für die Xbox One angepasste Version und wir können loslegen. Die Disc muss beim Spielen im Laufwerk bleiben.

Im Dashboard werden digitale 360-Titel sofort angezeigt.Im Dashboard werden digitale 360-Titel sofort angezeigt.

Wann geht's los und was kostet das?
Microsoft hat die Abwärtskompatibilität für alle Spieler für den Herbst angekündigt, es kursiert das Gerücht, dass es im Oktober so weit sein soll. Die Funktionalität kommt mit einem Update, das komplett kostenlos sein wird.

Bis zum Herbst ist es noch so lange hin. Wie kann ich jetzt schon abwärtskompatible Spiele zocken?
Wer im Microsoft-Preview-Programm ist, kann die Abwärtskompatibilität bereits jetzt testen. Das Preview-Programm ermöglicht es, kommende Hardware-Updates schon vor dem offiziellen Erscheinen zu testen. Die einzige Möglichkeit, dort hineinzukommen, ist, sich von einem bereits bestehenden Preview-Mitglied einladen zu lassen.

Hier gibt's mehr Infos zum Xbox Preview-Programm

Welche Funktionen stehen mir zur Verfügung?
Neben den One-Komfort-Optionen wird auch der komplette 360-Guide emuliert. Einfach gleichzeitig den View- und den Menü-Button auf dem Controller drücken, und schon öffnet sich der Guide - so wie man ihn von der 360 in Erinnerung hat. Von hier aus hat man dann unter anderem Zugriff auf Freunde oder kann seine Achievements anschauen. Außerdem ist es möglich, Multiplayer-Spiele crossplattform zwischen 360 und One zu spielen. Auch Chats mit Freunden sind untereinander möglich.

Wie groß sind die Unterschiede?
Erste Erfahrungsberichte mit 360-Titeln auf der One zeigen, dass es durchaus merkbare Unterschiede gibt, diese jedoch nicht gewaltig sind. Bei Mass Effect ist die Detailzeichnung zum Beispiel etwas besser, das Tearing wurde größtenteils ausgemerzt und insgesamt wirkt der Titel etwas klarer und schärfer. Allerdings kommt es wie anderen Spielen (z.B. N++) auch zu Performance-Problemen und Rucklern. Bei den Kollegen von Eurogamer gibt es einen detaillierten Vergleich von verschiedenen Titeln in der 360- und emulierten One-Version.

Mass Effect ist eins der ersten Spiele, die emuliert auf der One laufen.Mass Effect ist eins der ersten Spiele, die emuliert auf der One laufen.

Laufen die emulierten Spiele in 1080p hochskaliert?
Die Titel laufen auch auf der Xbox One in ihrer ursprünglichen Auflösung, hochskaliert wird dementsprechend nicht.

Mehr zu Microsofts letzter Konsole: Das war die Xbox 360

Sind alle Spiele abwärtskompatibel?
Wenn es nach Microsoft geht, ja. Allerdings muss man für die einzelnen Titel das OK des jeweiligen Publishers einholen. Geplant ist, die kompatible Xbox 360-Bibliothek Stück für Stück mit neuen Spielen zu erweitern. Eine Ausnahme gibt es allerdings: Spiele mit Kinect-Funktionalität verlieren diese auf der One. Die beiden Kinect-Systeme sind nämlich untereinander nicht kompatibel.

Was ist mit DLCs?
Die Abwärtskompatibilität gilt prinzipiell auch für alle zusätzlichen DLCSs, allerdings ist auch hier die Zustimmung des zuständigen Publishers erforderlich.

Welche Spiele sind im Moment abwärtskompatibel?
Im Moment sind folgende Titel abwärtskompatibel, hauptsächlich digitale:

A Kingdom for Keflings
A World of Keflings
Alien Hominid
Banjo Kazooie
Banjo Tooie
Battleblock Theater
Defense Grid
Geometry Wars Evolved
Hexic HD
Jetpac Refuelled
Kameo: Elements of Power
Mass Effect
N++
Perfect Dark
Perfect Dark Zero
Super Meat Boy
Toy Soldiers
Toy Soldiers: Cold War
Viva Pinata
Viva Pinata: Trouble in Paradise
Zuma


Kommentare(35)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen