Apex Legends - Helden & Teamplay: Alles, was ihr zum Shooter wissen müsst

Wir fassen für euch alle wichtigen Informationen zu Apex Legends, dem Battle Royale im Titanfall-Universum zusammen.

von Maximilian Franke,
04.02.2019 21:20 Uhr

Was ist Apex Legends? Wir verraten es euch! Was ist Apex Legends? Wir verraten es euch!

Electronic Arts und Respawn haben heute in einem Livestream ihr neues Battle Royale-Spiel Apex: Legends angekündigt.

Unser Kollege Dimi hat es in Los Angeles bereits ausprobiert. Wir fassen für euch alles wichtigen Infos zum Inhalt, Release und Mikrotransaktionen zusammen.

Hier die wichtigsten Eckdaten auf einen Blick:

  • Apex ist Free2Play und ab dem 04.02.2019 für PS4 & Xbox One erhältlich
  • Es gibt Mikrotransaktionen, aber derzeit kein Pay2Win
  • Als Setting dient das Titanfall-Universum, es gibt aber keine Titans
  • Battle Royale aus der Ego-Perspektive mit 60 Spielern
  • Ihr spielt ausschließlich in Squads mit 3 Personen
  • Es gibt Helden mit Fähigkeiten, ähnlich wie in Overwatch
  • Es ist ein Service-Game: Alle 3 Monate soll es neuen Content geben
  • Teamplay ist extrem wichtig

Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt 6:12 Apex Legends - Video: Für wen sich EAs Battle Royale lohnt

Welchen Umfang hat Apex?

Jeder Charakter verfügt über spezielle Fähigkeiten. Jeder Charakter verfügt über spezielle Fähigkeiten.

Respawn bietet mit Apex einen weiteren Battle Royale-Vertreter an. Das Spiel ist als Service-Game ausgelegt und wird dementsprechend auch nach dem Release stetig erweitert. Am Erscheinungstag gibt es einen Modus, eine Map und acht Helden.

Ein Spielmodus. Grundsätzlich gilt: Apex ist ein Battle Royale-Spiel für bis zu 60 Spieler. Anders als in bisherigen Vertretern des Genres werdet ihr jedoch immer in Squads mit drei Mitgliedern in den Kampf ziehen. Jeder übernimmt dabei einen Helden mit besonderen Fähigkeiten und konkreten Funktionen, ähnlich wie bei Overwatch.

Es ist also wichtig, die Skills der gewählten Figuren aufeinander abzustimmen und gemeinsam auf Gefahren zu reagieren. Dabei hilft euch auch ein umfangreiches Kommunikationssystem, mit dem ihr euren Teamkameraden jederzeit Anweisungen geben könnt, auch ohne VoiP.

Wie in anderen Vertretern des Genres springt ihr Anfangs aus einem Flugzeug, wählt euren Landepunkt und sammelt fortan Ausrüstung für eure Figuren. Mit der Zeit verkleinert sich die Spielfläche, bis am Ende nur ein Squad, bzw. dessen Überlebende, übrig bleiben.

Ihr spielt Apex aus der Ego-Perspektive und in Teams mit drei Spielern. Ihr spielt Apex aus der Ego-Perspektive und in Teams mit drei Spielern.

Acht Charaktere. Zum Release stellen euch die Entwickler acht Charaktere zur Auswahl, die ihr als Spielfigur wählen könnt. Davon müssen zwei jedoch erst freigeschaltet werden, was entweder mit echtem Geld, oder mit erspielbarer Währung möglich ist.

Nach dem Release haben die Entwickler bereits angedeutet, dass weitere Helden dazustoßen werden. Fans der beiden Titanfall-Spiele werden hier auf alte Bekannte treffen, da alle Charaktere aus Titanfall und Titanfall 2 bekannt sind.

Eine Map. Bisher gibt es lediglich eine Karte, auf der gespielt werden kann. Ob es in Zukunft noch mehr geben wird, ist derzeit noch offen. Allerdings besticht die Map schon jetzt durch viel Abwechslung.

So seid ihr beispielsweise nicht nur an der Oberfläche mit verschiedenen Klimazonen unterwegs, sondern auch unter Tage in einer geheimen Forschungseinrichtung. Davon abgesehen erwarten euch Graslandschaften, Wüsten und mehr.

Fahrzeuge gibt es nicht. Neben der Kraft eurer Beine bringen euch jedoch Ziplines schneller ans Ziel. Diese schießen euch in den Himmel, sodass ihr fliegend eine neue Position anpeilen könnt. Allerdings kann euch dabei natürlich jeder sehen und abschießen.Das akrobatische Bewegungssystem aus Titanfall fehlt ebenfalls.

Die Karte von Apex ist sehr abwechslungsreich. Die Karte von Apex ist sehr abwechslungsreich.

Titanfall-Universum ohne Titans. Titanfall und dessen Nachfolger konnten zwar keine massiven Erfolge einfahren, haben allerdings trotzdem ihre Fans gefunden. Auch wenn Apex kein Titanfall 3 ist, spielt es immerhin im selben Universum.

Trotz des gemeinsamen Settings fehlen die Titans aus den quasi-Vorgängern komplett. Es gibt also keine Kampfmechs auf der Karte, ihr seid ausschließlich als Infanterist unterwegs.

Die Geschichte des Titanfall-Universum soll über verschiedenen Begleitmaterialien ausgebaut werden. Einen Story-Shooter solltet ihr jedoch nicht erwarten. Apex ist ein Multiplayer-Spiel durch und durch. Die Charaktere mit denen ihr spielt, werden Titanfall-Fans allerdings bekannt vorkommen.

Ist Apex Pay2Win?

Apex Legends basiert auf der Source-Engine von Valve und sieht sehr ordentlich aus. Apex Legends basiert auf der Source-Engine von Valve und sieht sehr ordentlich aus.

Bei den Schlagwörter "EA" und "Free2Play" dürften bei vielen Spielern die Alarmglocken läuten. Immerhin hat sich der Publisher-Riese in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert, was Mikrotransaktionen betrifft.

Auch Apex: Legends wird euch einige Möglichkeiten geben um echtes Geld zu investieren. Allerdings sind bisher nur optische Items im Shop zu haben. Dazu gehören beispielsweise Skins für die Charaktere, die ihr jedoch auch per Zufall in Lootboxen erhalten könnt.

Außerdem gibt es ähnlich wie in Fortnite einen Battle Pass, der euch noch mehr kosmetische Extras freischalten lässt. Zwei der zum Release acht Helden könnt ihr auch gegen echtes Geld erstehen, allerdings lassen sich die beiden auch ohne zusätzlich Kosten freispielen.

Apex Legends ist ab sofort auf PS4 und Xbox One spielbar.

Apex Legends - Offizieller erster Gameplay-Trailer vom Titanfall-Battle-Royale 1:39 Apex Legends - Offizieller erster Gameplay-Trailer vom Titanfall-Battle-Royale

Jetzt für die GameStars abstimmen und gewinnen!

Abstimmen und abräumen!

Wer uns schon länger kennt, der weiß: Wir haben zu allem eine Meinung und geben zu Spielen und Themen der Games-Branche gern unseren Senf ab. Was wir von GameStar und GamePro aber nun schon seit einigen Jahren unseren Lesern überlassen, ist die Wahl der besten Spiele des Jahres.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel: Unter allen Teilnehmern verlosen wir unzählige Spiele-Keys von GOG.com im Gesamtwert von über 1.000 Euro, eine lebensgroße Alexios-Statute aus Assassin's Creed: Odyssey im Wert von 1,800 Euro, eine 500 Million Limited Edition Playstation 4 Pro im Wert von 499 Euro sowie - exklusiv für Mitglieder von GameStar Plus - ein Hardware-Upgrade-Paket mit dem 27"-Monitor PG27VQ und der ROG Strix RTX 2060 Grafikkarte von ASUS im Wert von 1.300 Euro! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.


Jetzt für die GameStars abstimmen


Kommentare(33)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen