Assassin's Creed Kingdom - God of War-Entwickler lädt zum Crossover ein

Für ein nordisches Setting mit brüllenden Männern mit Bärten wäre Kratos die perfekte Ergänzung.

von Ann-Kathrin Kuhls,
07.04.2019 11:41 Uhr

Setzt die Segel! Wenn es nach dem God of War-Entwickler ginge, gäbe es bald noch mehr Crossover im AC-Universum.Setzt die Segel! Wenn es nach dem God of War-Entwickler ginge, gäbe es bald noch mehr Crossover im AC-Universum.

Das nächste Assassin's Creed könnte zur Zeit der Wikingerüberfälle spielen. Das haben zumindest The Division 2-Spieler vermutet, die ein Plakat mit Hinweisen auf die nordischen Krieger und den Edenapfel auf einem Plakat gefunden haben wollen. Zwar hat Ubisoft die Spekulationen noch nicht bestätigt, aber die Unterstützung der Theorie durch einen namhaften Kotaku-Autor gibt Fans Grund zur Hoffnung.

Und wenn die Assassinen schon in Richtung Norden aufbrechen, könnten sie ja eigentlich auch bei einem anderen Helden vorbeischauen, der aktuell ebenfalls in der Welt der skandinavischen Mythen unterwegs ist. Die Rede ist natrürlich von Kratos, dem Protagonisten von God of War, und seinem Sohn Atreus. Entwickler Cory Barlog schien ebenfalls von der Idee angetan zu sein:

(Quelle)

Die Idee, wenn auch schwierig bis gar nicht umsetzbar, ist zumindest sehr erheiternd: Stellt euch nur mal Muskelpaket Kratos vor, wie er mit den eigentlich sehr viel schmaler gebauten Assassinen über die Dächer der Stadt hüpft.

Vielleicht fühlt sich Kratos jedoch auch mittlerweile ein bisschen von den Kapuzenträgern verfolgt: Schließlich ging ihr letzter Ausflug mit Odyssey in Kratos Heimat Griechenland. Sind die Assassinen vielleicht am Ende auf der Spur des Kriegsgottes, weil sie in ihm einen Templer vermuten? Und das, obwohl der Spartaner die meisten Tempel Griechenlands mit seinen eigenen Händen niedergerissen oder in spektakulären Bosskämpfen zerstört hat?

Wie wahrscheinlich ist ein Crossover?

Und für wie möglich halten wir diese Zusammenarbeit jetzt? Die Kooperation wäre nicht das erste Projekt, das über Twitter angestoßen wurde. Auch Henry Cavills tat sein Interesse an der Rolle des Witchers in der Netflixserie in den sozialen Medien kund.

Realistisch gesehen ist ein Crossover von Ubisoft und Sony jedoch nicht sehr wahrscheinlich. Obwohl letztere in der Vergangenheit schon mit Nintendo für Mario + Rabbids: Kingdom Battle zusammengearbeitet und auch Capcom für Monster Hunter World Assets aus dem Assassinen-Universum zur Verfügung gestellt haben, halten wir eine Kooperation mit Sony für weniger denkbar.

Monster Hunter und Assassin's Creed haben beispielsweise schonmal kooperiert.Monster Hunter und Assassin's Creed haben beispielsweise schonmal kooperiert.

Allerdings können wir natürlich auf das ein oder andere Easter Egg hoffen, das dem Gott des Krieges mit einem Augenzwinkern gedenkt.

Hättet ihr Lust auf ein Crossover?


Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen