Assassins Creed Valhalla: Cooles Feature aus Teil 2 kehrt zurück

Ubisofts Assassin's Creed Valhalla entführt uns in die Zeit der Wikinger. Ein wichtiges Element im Spiel ist das eigene Dorf, das sich nach und nach entwickelt.

von Tobias Veltin,
01.05.2020 08:03 Uhr

In Assassin's Creed Valhalla baut ihr nach und nach ein Wikinger-Dorf auf. In Assassin's Creed Valhalla baut ihr nach und nach ein Wikinger-Dorf auf.

Mit Assassin's Creed Valhalla hat Ubisoft den neuesten Teil seiner beliebten Open World-Serie enthüllt. Wie der erste Trailer verrät, spielt der Titel im Zeitalter der Wikinger, neben Schlachten zu Lande wird auch die Schiffahrt wieder eine wichtige Rolle spielen.

Doch die Nordmänner sollen in Valhalla nicht nur als mordende und brandschatzende Barbaren, sondern auch als Siedler, Farmer und Entdecker dargestellt werden, das sagt zumindest Creative Director Ashraf Ismail im Interview mit unseren Kollegen von der GameStar.

Wikinger-Dorf als zentraler Hub

Eine wichtige Rolle wird dabei das Wikinger-Dorf der eigenen Spielfigur Eivor - die ihr wahlweise als Mann oder Frau spielen könnt - einnehmen. Dieses dient nämlich als zentraler Hub in der Spielwelt, von dem ihr eure Raubzüge startet und zu dem ihr auch immer wieder zurückkehren werdet.

Bevölkert wird das Dorf von etlichen NPCs, ganze Handlungsstränge sollen sich hier laut einem Interview von Lead Producer Julien Laferrière mit Eurogamer entfalten.

Ein Dorf im Wandel

Doch nicht nur das: Das Dorf wird sich über den Verlauf des Spiels laut den Entwicklern auch sichtbar verändern. Vermutlich ist das einerseits bestimmten Entwicklungen der Story geschuldet, andererseits habt ihr aber auch selbst die Möglichkeit, das Dorf wachsen zu lassen.

Wie funktioniert das? Auf euren Raubzügen in der Spielwelt sammelt ihr Ressourcen, die ihr dann vermutlich für den (Aus-)bau von bestimmten Gebäuden nutzen könnt. Euer Dorf wird über den Verlauf der Valhalla-Kampagne also auch vermutlich größer werden.

Erster Trailer zu Assassin's Creed Valhalla sorgt für Wikinger-Stimmung 4:00 Erster Trailer zu Assassin's Creed Valhalla sorgt für Wikinger-Stimmung

Keine komplett neue Mechanik für die Serie

Auch wenn das Siedlungsbau-Feature in diesem Ausmaß wahrscheinlich neu für die Serie ist, gab es eine ähnliche Mechanik bereits in Assassin's Creed 2. Dort konntet ihr nämlich die Villa Auditore sowie die Gebäude ringsherum mit erbeutetem Geld nach und nach in verschiedenen Stufen ausbauen. Auch in Assassin's Creed 3 (Davenport-Siedlung) und Assassin's Creed 4: Black Flag (Great Inagua) boten Möglichkeiten, bestimmte Bereiche des Spiels nach und nach zu erweitern.

Viele Spieler mochten dieses Feature damals sehr, weil es eine zusätzliche Motivation abseits der reinen Handlung bot. Wie tiefgreifend die Dorf-Mechanik im neuen Assassin's Creed Valhalla sein wird, muss sich natürlich erst noch zeigen, Lust auf mehr macht sie aber bereits schon jetzt.

Release, Trailer & mehr: Alles zu Assassin's Creed Valhalla

Noch mehr zu Ubisofts nächstem Assassin's Creed - zum Beispiel Infos zum Release, den Plattformen sowie weiteren Gameplay-Details - lest ihr in unserem Übersichtsartikel.

Assassin's Creed Valhalla - Gameplay, Story, Release: Alle Infos zum Spiel   45     2

Mehr zum Thema

Assassin's Creed Valhalla - Gameplay, Story, Release: Alle Infos zum Spiel
zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen