Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Astro Bot Rescue Mission im Test - Vorzeigetitel für VR-Skeptiker

Fazit der Redaktion

Manuel Fritsch
@manuspielt

Ich muss zugeben, dass ich ein bisschen verliebt bin. In die knuffige und mit so viel Liebe gestaltete Welt der Astro Bots und in die Fülle an kreativen und überraschenden Ideen der Entwickler. Nach dem großartigen Mario Odyssey hätte ich nicht erwartet, dass mich ein "klassischer" Plattformer noch wirklich begeistern kann. Astro Bot gelingt dieses Kunststück jedoch mit Leichtigkeit, auch wenn danach noch dieser "Hunger nach mehr" bleibt.

Ein höherer Schwierigkeitsgrad wäre nicht verkehrt gewesen. Die Entscheidung, das Spiel exklusiv für die Virtual Reality zu entwickeln, befreit die Macher von halbgaren Kompromissen für Nicht-VR-Spieler und macht uns zum Teil der Spielwelt. Wenn ich mit dem Dualshock in meinen Händen Flammen lösche, parallel vom Sofa aufstehe um meine Spielfigur in luftiger Höhe über einen dünnen Steg balancieren, dann bin ich mittendrin, statt nur dabei. Sorry Sackboy, aber du musst dich hintenanstellen. Die Astro Bots sollten Sonys neue Vorzeige-Maskottchen werden. Bitte mehr davon!

3 von 4

zur Wertung



Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen