Avatar-Anime bekommt mit drei neuen Filmen langersehnte Fortsetzung

Nachdem die Fortsetzung der Real-Verfilmung im Sande verlief, wagen sich die ursprünglichen Schöpfer an neue Filmprojekte zur Anime-Serie Avatar: Der Herr der Elemente.

von Jasmin Beverungen,
16.06.2022 15:00 Uhr

Es gibt insgesamt vier Elemente, die Bändiger beherrschen können. Es gibt insgesamt vier Elemente, die Bändiger beherrschen können.

Die Welt rund um Aang und seine Freunde bekommt endlich eine Fortsetzung. Nickeloden gab während des Annecy International Animation Film Festivals bekannt, dass Avatar Studios an weiteren Filmprojekten für das Franchise arbeitet. Diesmal erwartet uns aber keine Realverfilmung, wie schon die Serienvorlage sollen auch die Filme animiert sein.

An der Produktion sind die beiden ursprünglichen Schöpfer Bryan Konietzko und Michael DiMartino sowie Regisseurin Laura Montgomery beteiligt, die nicht nur an der Originalserie mitgewirkt hat, sondern später auch Regisseurin der animierten Serie Voltron: Legendärer Verteidiger wurde.

Avatar: Der Herr der Elemente bekommt Nachwuchs

Wie viele Filmprojekte wird es geben? Deadline zufolge soll es gleich drei neue animierte Filme geben, auf die sich Fans der Original-Serie freuen dürfen. Leider ist noch nicht bekannt, wann sie erscheinen sollen. Der erste Film startet seine Produktion aber noch in diesem Jahr.

Ebenfalls ist noch nicht bekannt, wie genau die Geschichte des Avatars fortgesetzt wird. Zur Originalserie zählen drei Staffeln, die die Abenteuer von Bändiger Aang begleitet. Im Anschluss folgten vier Staffeln zur Zeichentrickserie Die Legende von Korra, die einige Jahrzehnte nach den Ereignissen von Avatar: Der Herr der Elemente spielt.

Worum geht es in Avatar? Das Ziel von Protagonist Aang ist es als Avatar, alle vier Elemente bändigen zu können. Als Luftnomade kann er bereits das Element Luft bändigen, sodass er noch das Bändigen der Elemente Wasser, Erde und Feuer erlernen muss. Doch die Feuernation hat dem Rest der Welt den Krieg erklärt und macht Jagd auf den Avatar. Nun liegt es an Aang, die vier Nationen wieder zu einen und Frieden in die Welt zu bringen.

Auch ein Mobile-Titel zu Avatar erwartet uns:

Avatar: Die geniale Airbender-Serie bekommt eine Spielumsetzung für unterwegs   8     0

Mehr zum Thema

Avatar: Die geniale Airbender-Serie bekommt eine Spielumsetzung für unterwegs

Weitere Film-News auf GamePro findet ihr hier:

Avatar-Realfilm wurde zum Flop

Wo kann ich die Filme schauen? Laut Variety sollen die Filmprojekte ihr Debüt im Kino feiern. Interessierte können sich die Filme aber auch digital auf diversen Plattformen wie Paramount Plus und Nickelodeon’s eigenen Plattformen ansehen, wie es mit deutschen Plattformen aussieht, ist noch nicht bekannt.

Keine Sorge: Mit den neuen Teilen sind nicht die Fortsetzungen zur Real-Verfilmung Die Legende von Aang gemeint, in der M. Night Shyamalan Regie führte. Der Film war ursprünglich als Triologie geplant, doch schon der erste Teil lag weit hinter den Erwartungen zurück. Die Kritiken sprechen eine klare Sprache, auf moviepilot erreicht der Film beispielsweise nur eine 4,5 von 10.

Welcher ist euer Lieblingscharakter aus der Zeichentrickserie, der in den Avatar-Filmen nicht fehlen darf?

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.