Battlefield 2042 - 6 Dinge, die wir gerne vorher gewusst hätten

Dice geht in Battlefield 2042 viele Dinge anders an, weshalb selbst Veteranen einen Blick in unseren Einsteiger-Guide werfen sollten.

von Rémy Bournizel,
20.11.2021 09:00 Uhr

Das sind unsere Einsteigertipps zu Battlefield 2042 Das sind unsere Einsteigertipps zu Battlefield 2042

Habt ihr die Vorgänger von Battlefield 2042 gespielt, wird euch zwar vieles bekannt vorkommen, jedoch gibt es auch einige Neuerungen, die es so vorher noch nicht gab. Höchste Zeit euch auf den aktuellen Stand zu bringen, damit ihr für die moderne Schlacht gerüstet seid.

1. Battlefield 2042 wird mit den Specialists zum Hero-Shooter

Erstmals in der Geschichte von Battlefield, wählt ihr keine spezifischen Soldaten-Klassen, sondern Spezialist*innen aus. Diese trumpfen mit einzigartigen Fähigkeit auf, die von ballistischen Schilden bis hin zu Wingsuits und Heilungs-Pistolen reichen.

Zudem sind die Spezialisten nicht an eine bestimmte Waffengattung gebunden und können mit jeder Waffe ausgerüstet werden. Deshalb der Tipp an euch: Denkt nicht stur in Klassen, sondern probiert fröhlich herum, welche Kombination am besten zu eurem persönlichen Spielstil passt. 

In Battlefield 2042 könnt ihr momentan zwischen 10 Spezialisten auswählen. Mehr sollen in Zukunft folgen. In Battlefield 2042 könnt ihr momentan zwischen 10 Spezialisten auswählen. Mehr sollen in Zukunft folgen.

Einen Nachteil bringt das Hero-Shooter-System jedoch mit sich: Das Balancing. Behaltet kommende Patches im Auge, damit ihr von Änderungen an euren Spezialisten nicht überrascht werdet.

Alle Spezialisten im Überblick gibt's hier:

Battlefield 2042 - Alle Specialists und ihre Fähigkeiten

Mehr zum Thema

Battlefield 2042 - Alle Specialists und ihre Fähigkeiten

2. Hazard Zone steht und fällt mit dem Teamplay

Hazard-Zone ist mit dem Fokus auf Squads an Hunt: Showdown und Escape From Tarkov angelehnt und spielt sich auch auf den neuen Karten ab, jedoch nur auf abgesteckten Arealen. Hier treten acht Teams gegeneinander an und müssen Datenträger aus abgestürzten Satelliten bergen. Diese müsst ihr zu einem Punkt auf der Karte bringen, um ihn per Helikopter aus der Karte zu transportieren. Dabei reicht es aus wenn nur noch einer aus dem Squad übrig bleibt. 

Um eure Erfolgschancen zu erhöhen, ist es zu empfehlen, euch mit eurem Team schon vor der Runde abzusprechen. Wer nimmt welchen Spezialisten? Welche Gadgets und Items sollte jeder Squad mit sich führen?

Es gibt insgesamt drei Spielmodi, die sich maßgeblich voneinander unterscheiden und für viel Abwechslung sorgen. Es gibt insgesamt drei Spielmodi, die sich maßgeblich voneinander unterscheiden und für viel Abwechslung sorgen.

Mindestens einer aus eurem Squad sollte den “Datenlaufwerkscanner” dabei haben. Dieser zeigt euch an, wo sich die Datenlaufwerke befinden, selbst wenn sie schon von gegnerischen Teams eingesammelt wurden. Des weiteren hat jeder Spieler “Taktik-Slots”, die Boni beinhalten, wie mehr Panzerung oder mehr Granaten. Wichtig hierbei ist die Trupp-Wiederbelebung. Mit dieser könnt ihr besiegte Squadmitglieder zurück ins Spiel holen. Im Notfall könnt ihr diese aber auch auf der Karte finden.

Ein weiterer Unterschied zum normalen Multiplayer-Modus ist, dass ihr kriechen könnt, wenn ihr erschossen wurdet. Nutzt dies unbedingt aus, um näher zu euren Teamkollegen zu kommen oder euch hinter einer Deckung zu verstecken. 

3. Um in Portal eigene Erlebnisse zu erstellen, reicht nur die Konsole nicht aus

In Portal könnt ihr Kämpfe auf Karten alter Battlefield-Teile bestreiten. Momentan habt ihr die Wahl zwischen sechs Karten aus Battlefield 1942, Bad Company 2 und Battlefield 3. Doch nicht nur die Karten wurden übernommen, sondern auch die Ausrüstung, Waffen, Soldaten und Fahrzeuge der alten Teile. Ein wahres Fest für Freunde der Nostalgie. Behaltet aber im Hinterkopf, dass die verschiedenen Serientitel auch mit ihren Eigenheiten daherkommen. In Bad Company 2 konntet ihr euch zum Beispiel nicht hinlegen. Genau diese Eigenheiten können jedoch im hauseigenen Editor ausgeschaltet werden.

Battlefield Portal - Trailer zeigt neue Szenen aus klassischen Battlefield-Maps 1:24 Battlefield Portal - Trailer zeigt neue Szenen aus klassischen Battlefield-Maps

Neben der alten Karten könnt ihr nämlich auch eigene Modi erstellen. Dies geht leider nicht im Spiel selbst, sondern nur auf der Website von Battlefield selber. Dort müsst ihr euch mit eurem EA-Account einloggen und kriegt am Ende einen Code, den ihr im Spiel eingeben müsst, um euren Modus spielen zu können.

4. Spart euch lange Laufwege, aber passt beim Respawn auf

Die sieben neuen Maps wie Orbital in Battlefield 2042 sind riesig. Habt ihr aus Versehen einen falschen Spawnpunkt ausgewählt, kann der Weg zu Fuß zurück zur Action einige Zeit in Anspruch nehmen. Zu nah am Geschehen spawnen ist dagegen aber auch wieder gefährlich, da ihr dabei Gefahr lauft, direkt vor einem Gegner zu spawnen, der euch ruckzuck wieder erledigt.

Glücklicherweise könnt ihr neuerdings Fahrzeuge anfordern. Haltet dazu beide Schultertasten (L1+R1 / LB+RB) gedrückt und wählt ein verfügbares Fahrzeug aus. Bedenkt, dass aber nur eine bestimmte Anzahl an Fahrzeugen gleichzeitig auf der Karte sein können. Sind alle Fahrzeuge bereits vergeben, müsst ihr notgedrungen die Beine in die Hand nehmen.

Seid ihr meilenweit von jeglicher Action entfernt? Mit dem neuen Fahrzeug-Auswahlmenü gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Seid ihr meilenweit von jeglicher Action entfernt? Mit dem neuen Fahrzeug-Auswahlmenü gehört dieses Problem der Vergangenheit an.

5. Die neue Aufsatz-Mechanik ist wirklich nützlich

Neuerdings könnt ihr auch während der Partie mit dem Plus-System eure Aufsätze wechseln. Dazu haltet ihr die Linke Schultertaste (L1 / LB) gedrückt. Ihr könnt in den vier Kategorien Visier, Lauf, Unterlauf und Magazin zwischen drei Aufsätzen auswählen. Selbst als Nahkämpfer kann es äußerst nützlich sein, bei den großen Karten noch ein Visier dabei zu haben, dass für weite Entfernungen gedacht ist. 

Neuerdings ist es möglich, eure Aufsätze in Sekundenschnelle während eines Matches zu wechseln. Nutzt diese wichtige Funktion aus, um für alle Situationen gewappnet zu sein. Neuerdings ist es möglich, eure Aufsätze in Sekundenschnelle während eines Matches zu wechseln. Nutzt diese wichtige Funktion aus, um für alle Situationen gewappnet zu sein.

Wählt dafür im Menü unter “Sammlung” bei „Waffen“ ein Schießeisen eurer Wahl aus und platziert Aufsätze in einen der verfügbaren Waffenslots. Die Möglichkeit einen Slot zu löschen, gibt es momentan noch nicht. Unter dem Punkt „Ausrüstungen“ könnt ihr eure fertig konfigurierte Waffe nun einem Loadout hinzufügen und im Spiel auswählen. Bedenkt aber, dass die Aufsätze erst noch freigeschaltet werden müssen. 

6. Bots sind praktische Trainingspartner

In Battlefield 2042 könnt ihr Matches gegen Bots bestreiten. Dies kann vor allem hilfreich sein, um sich mit den Waffen und ihren Eigenheiten vertraut zu machen. Habt ihr schon mal einen Schuss auf weite Entfernung abgegeben, wird euch der immense Geschossabfall aufgefallen sein. Mit diesem Modus habt ihr die perfekte Gelegenheit diesen für die Waffe eurer Wahl einzustudieren. Geht dazu im All-Out Warfare Modus auf “Spielmodus wechseln” und wählt “Solo & Koop” aus. Dort könnt ihr die Schwierigkeit der Bots einstellen und eine Karte auswählen. 

Der Geschossabfall auf langer Distanz ist nicht zu unterschätzen. Bot-Matches eignen sich besonders, um mit den jeweiligen Waffen zu trainieren. Der Geschossabfall auf langer Distanz ist nicht zu unterschätzen. Bot-Matches eignen sich besonders, um mit den jeweiligen Waffen zu trainieren.

Wollt ihr hingegen eine ganze Palette an Modifikationen vornehmen, eignet sich der Portal-Modus und die dazugehörige Editor-Website. Unter dem Reiter Modifikationen könnt ihr Einstellungen unter dem Punkt KI tätigen. Lasst euch zum Schluss den Code anzeigen und fügt diesen im Spiel unter “Erlebniscode” ein. Dort könnt ihr noch ein Passwort einstellen, um zu verhindern, dass zufällige Spieler eurer Partie beitreten.

Habt ihr noch weitere Tipps an alle zu Battlefield 2042?

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.