In Biomutant stürzt ihr euch mit einer Zahnbürste in den Kampf

Das etwas andere Action-RPG Biomutant setzt auch bei den Waffen auf ein verrücktes Design, wie uns der Entwickler im Interview verriet.

von Sebastian Zeitz,
27.06.2020 09:32 Uhr

Im Action-RPG Biomutant könnt ihr komplett verrückte Waffen selbst herstellen. Im Action-RPG Biomutant könnt ihr komplett verrückte Waffen selbst herstellen.

Action-RPG-Fans haben bestimmt schon einmal von Biomutant gehört. Der Titel ist schon seit mehreren Jahren für PS4 und Xbox One angekündigt und soll nach mehreren Verschiebungen noch 2020 erscheinen. Jetzt gab es wieder erste Lebenszeichen und wir konnten mit den Entwicklern sprechen.

Verrückte Waffen, die wir selbst erstellen

Ein Alleinstellungsmerkmal von Biomutant sind ganz klar die verrückten Waffen. So haben wir die Möglichkeit uns als Fabelwesen, das eine Mischung aus Katze und Waschbär ist, auch mit unter anderem einer Zahnbürste gegen die Angreifer zu verteidigen.

Eigene Waffen erstellen: Aber tatsächlich sind die Waffen nicht direkt vom Spiel vorgegeben, sondern wir können sie selbst erstellen. Dadurch steht es uns völlig frei, wie unsere Waffe aussieht und sind nicht durch vorgegebene Varianten eingeschränkt. Je nachdem welche Items wir verbinden, ändern sich auch die Stats der Waffe.

Im Interview mit Creative Director Stefan Ljungqvist haben wir mehr über die Möglichkeiten mit dem Crafting-System herausgefunden:

"Ich möchte nicht allzu viel verraten aber die Waffe kann einen Bananen-Griff haben. Bei Nahkampf-Waffen kann der Griff, der Hauptkörper und diverse Add-Ons auf diesen Körper individualisiert angepasst werden. So habt ihr zum Beispiel den Körper der Waffe und könnt auf diesen einen Stift oder einen Tennisball setzen. Und alles hat verschiedene Stats.

Ein Spiel zu kreieren in dem der Spieler ein Tier ist, das komplett fiktiv in einer merkwürdigen Welt ist ohne realistische Menschen in einer düsteren Post-Apokalypse – da haben wir die Chance verrückte Sachen auszuprobieren. Und es macht immer noch Sinn in dieser Welt. "

Noch mehr Fragen aus dem Interview

Das ist aber nicht alles, was uns Ljungqvist verraten hat. Er hat auch über die Spielwelt gesprochen und wie ihr diese erkundet. Zudem hat er selbst sein Spiel mit einem AAA-Spiel verglichen und sagt, dass ihr Spiel kein The Last of Us 2 sein wird.

Spielt ihr normalerweise mit solchen Crafting-Systemen herum oder sind sie euch sonst zu einschränkend? Denkt ihr, dass das freie Hinzufügen von Items mit unterschiedlichen Stats etwas darunter ändern kann?

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.