Call of Duty Modern Warfare 2 ist weder Remake, noch Remaster, sondern ein komplett neues Spiel

Die Namensgebung für das kommende Call of Duty-Spiel verwirrt, schließlich gab es MW2 schon mehrfach. Wir klären auf, was es mit dem "neuen" MW2 auf sich hat.

von Tobias Veltin,
27.05.2022 14:00 Uhr

Captain Price spielt auch in diesem Modern Warfare 2 mit. Captain Price spielt auch in diesem Modern Warfare 2 mit.

Das kommende Call of Duty heißt Modern Warfare 2 und bietet damit eine ganze Menge Verwirrungs-Potenzial. Denn ähnlich wie schon der Vorgänger aus dem Jahr 2019 hat bereits ein älterer Serienteil exakt diesen Namen getragen. Deswegen stellen sich viele nun die Frage, ob es sich beim aktuellen MW2 um ein Remaster oder Remake handelt, wie der Multiplayer damit zusammenhängt etc. Wir dröseln das mal genau auf.

Insgesamt dreimal MW2

Erschwerend kommt noch hinzu, dass es vom ersten Modern Warfare 2 bereits ein Remaster gab. Dementsprechend gibt es jetzt also insgesamt drei Modern Warfare 2s.

  • Call of Duty: Modern Warfare 2 (2009): Ego-Shooter, der für PS3, Xbox 360 und den PC erschien und uns in mehreren Rollen von Task Force 141-Mitgliedern auf die Jagd nach Oberschurke Makarov gehen ließ.
  • Call of Duty: Modern Warfare 2 Kampagne Remastered (2020): Eine technisch überarbeitete Version der 2009er-MW2-Kampagne, die für PS4, Xbox One und PC erschien, den Multiplayer aber aussparte.
  • Call of Duty Modern Warfare 2 (2022): Komplett eigenständiger Shooter, der für PlayStation- sowie Xbox-Konsolen und den PC erscheinen wird und bis auf wenige Elemente nichts mit dem Original zu tun hat.

Das 2022er-Modern Warfare 2 wird die Geschichte von Modern Warfare aus dem Jahr 2019 fortsetzen. Das war damals eine Art Reboot für die CoD-Unterserie und erzählte ebenfalls eine komplett eigenständige Geschichte. Die Verbindung zum Original bestand fast ausschließlich aus den Charakteren, die darin auftauchten, insbesondere Captain Price, der schon in der ursprünglichen Modern Warfare-Trilogie eine wichtige Rolle spielte.

Hier ist übrigens der aktuelle Reveal-Trailer für Modern Warfare 2:

CoD Modern Warfare 2 - Neuer Trailer enthüllt Charakterartwork und teast den Reveal an 1:00 CoD Modern Warfare 2 - Neuer Trailer enthüllt Charakterartwork und teast den Reveal an

Price tritt auch im kommenden MW2 auf, wie auch weitere bekannte und beliebte Kämpfer aus dem Task Force 141-Verbund wie Simon "Ghost" Riley, "Soap" MacTavish oder Kyle "Gaz" Garrick. Sie sind die Hauptverbindung zum Original-Modern Warfare 2, darüber hinaus wird es vermutlich wenig bis keine Parallelen geben – auch wenn bislang nicht bekannt ist, worum sich der Plot in MW2 genau drehen wird.

Und was ist mit Multiplayer?

Da die Remastered-Version von Modern Warfare 2 (2020) nur die Kampagne enthält, wird aktuell spekuliert, dass das 2022er-MW2 eine überarbeitete Version des ursprünglichen Multiplayers nachliefern könnte. Das ist allerdings ziemlich unwahrscheinlich, da Entwickler Infinity Ward bei einem neuen Hauptteil der Reihe vermutlich keinen "aufgewärmten" Mehrspieler-Part präsentieren wird.

Stattdessen wird es sich mit allergrößter Wahrscheinlichkeit um einen neu entwickelten Multiplayer-Modus handeln, der auf den Stärken der Modern Warfare (2019)-Variante aufbauen wird. Mehr zu denen erfahrt ihr in unserem Test:

Modern Warfare im Test – Fast wie früher   73     1

Call of Duty

Modern Warfare im Test – Fast wie früher

Also, nochmal zusammengefasst: Modern Warfare 2 hat bis auf seine Charaktere mit dem Original von 2009 wenig bis nichts zu tun, ist also weder ein Remake, noch ein Remaster. Stattdessen ist es als Fortsetzung des letzten Modern Warfare (2019) ein eigenständiges Spiel mit neuer Geschichte und einem "modernen" CoD-Multiplayer.

Wer ganz genau hinsieht, kann übrigens erkennen, wie Activision und Infinity Ward das Original vom neuen Teil unterscheiden: Mit einem Doppelpunkt zwischen Call of Duty und Modern Warfare 2...

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.