Call of Duty: WW2 - Private Beta beendet, Entwickler listen Verbesserungen für fertigen Launch auf

Kaum ist die Beta zu Call of Duty: WW2 zu Ende, macht sich Entwickler Sledgehammer Games auch schon an die Arbeit, das Feedback der Testphase in die finale Version zu integrieren. Diese Kritikpunkte werden bis zum Launch ausgemerzt.

von Imanuel Thiele,
05.09.2017 11:00 Uhr

Entwickler Sledgehammer Games arbeitet an Verbesserungen für Call of Duty: WW2. Entwickler Sledgehammer Games arbeitet an Verbesserungen für Call of Duty: WW2.

Am 4. September ging die Private Beta von Call of Duty: WW2 zu Ende. Wie die Entwickler im offiziellen Forum mitteilten, wurde während den zwei Test-Wochenenden fleißig Feedback gesammelt, welches jetzt natürlich ins finale Spiel integriert werden soll. So wird es umfangreiche Änderungen an Maps, Sound und dem Team Deathmatch-Score geben.

Mehr:Call of Duty: WW2 - Versteckte Spotify-Codes in der Beta enthüllen geheime Details zur Kampagne

Genauer gesagt wurde seitens der Spieler häufig kritisiert, dass besonders die Karte "Aachen", die erst nachträglich zur Beta hinzugefügt wurde, zu wenig Möglichkeiten für den Fernkampf bot und zu stark auf direkte Konfrontation setzte. Wie die Entwickler zu verstehen gaben, werde sich das Studio dessen aber sehr wahrscheinlich annehmen. Auch die Zeit, die benötigt wird, um vom Sprint in den Zielmodus (über Kimme und Korn) zu gelangen, solle in Zukunft verkürzt werden.

Mehr:Call of Duty: WW2 - Nachfolger könnten ebenfalls in historischen Settings spielen

Weiterhin ist von Änderungen am Sound einige Waffen die Rede. Durch einen bereits fertigen Patch sollen die Waffensounds noch besser an die tatsächliche Feuerrate der Waffen angepasst werden, sodass sie zum finalen Launch etwas anders klingen könnten. Auch die Obergrenze des Team Deathmatch-Modus soll überarbeitet werden. Zwar hob Sledgehammer Games diese Grenze vom ersten aufs zweite Test-Wochenende von 50 auf 100 Kills an, scheint damit aber momentan nicht zufrieden zu sein. Wie der Entwickler ausführt, wäre das Team intern mit 75 Kills zufriedener und möchte diesbezüglich schon sehr bald eine Entscheidung treffen.

Call of Duty: WW2 wird am 3. November für PS4, Xbox One und PC erscheinen.

Call of Duty: WW2 - Video: Beta-Gameplay und Antworten vom Studio-Chef 23:45 Call of Duty: WW2 - Video: Beta-Gameplay und Antworten vom Studio-Chef

zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.