CoD Warzone: Fans reagieren enttäuscht und resigniert auf das Nuke-Event

Die Bombe in Call of Duty Warzone ist gefallen, und Verdansk gehört der Vergangenheit an. Aber wie sieht die Community das Nuke-Event?

von Jonathan Harsch,
22.04.2021 12:49 Uhr

Die Fans sind mit dem Nuke-Event in Warzone alles andere als zufrieden. Die Fans sind mit dem Nuke-Event in Warzone alles andere als zufrieden.

Die 2. Season von Call of Duty Warzone ist gestern mit einem großen Knall zu Ende gegangen. Eine Atombombe sprengte Verdansk zurück in die Steinzeit und macht die Karte momentan unspielbar. Ganz nach dem großen Vorbild Fortnite, wurden die Umbauarbeiten an der Battle-Royale-Map genutzt, um einen spektakulären Live-Event abzuhalten.

So lief der Event ab: Zombies existieren jetzt ja schon eine Weile in Warzone. Die Untoten spielten bei der Sprengung eine große Rolle. Spieler:innen, die getötet wurden, mussten das Match nicht verlassen, sondern schlossen sich ebenfalls der Armee der Untoten an. So wurde Verdansk nach und nach von Zombies überrannt. Wie Fans von Resident Evil wissen, gibt es nur eine Methode, um einem Infektionsherd Herr zu werden: Die Sprengung einer ganzen Stadt.

Wer die Aktion verpasst hat, oder Opfer der Server-Probleme wurde, kann sich die abschließende Zwischensequenz hier noch einmal ansehen:

Link zum YouTube-Inhalt

Das sagen die Fans in den sozialen Medien

So spannend die Aktion in der Theorie klingt, die Fans haben sich offenbar mehr erwartet. Berkan Tunali schreibt auf Twitter: "Da zerstören die für Stunden das Game, um ein Video am Ende abzuspielen... hättet ihr auch einfach YouTube laden können, bin richtig enttäuscht."

Enttäuscht ist im Twitter-Thread von Warzone das Wort der Stunde. Allerdings soll der Event einen zweiten Teil haben, der die Fans hoffentlich weniger resigniert zurück lässt.

Link zum Twitter-Inhalt

Nuke-Event sprengt CoD-Server: Ein fast noch größeres Problem als der Event selbst, waren die Server-Probleme. Viele Spieler:innen konnten die Partie nicht beenden oder gar nicht erst beitreten. "Ich glaube, die Koordinaten der Bombe peilten die Server von Activision an, nicht Verdansk", schreibt Reddit-Nutzer jimmyko. Chris auf Twitter meint, er wäre "länger in der Warzone Server-Warteschlange als die Super League existiert hat".

Leider betrafen die Server-Ausfälle nicht nur Warzone-Spieler:innen, sondern weiteten sich auch auf Black Ops Cold War und Modern Warfare aus.

Alle Season 3 Patch-Notes findet ihr übrigens hier:

Cold War & Warzone-Patch Notes: Season 3-Update schraubt am Waffen-Balancing   0     0

Mehr zum Thema

Cold War & Warzone-Patch Notes: Season 3-Update schraubt am Waffen-Balancing

So geht es mit Warzone weiter

Natürlich könnt ihr auch weiterhin Warzone spielen. Allerding ist Verdansk momentan gesperrt, und ihr seid auf die Karte Rebirth Island beschränkt. Dass die Entwickler Verdansk aber komplett in die Tonne treten, wird nicht passieren.

Wann kommt die neue Map? Die Map soll schon heute Abend mit einigen Neuerungen zurückkehren. Stimmen die Gerüchte, wird Season 3 die 80er Jahre zum Thema haben und Verdansk eine entsprechende Ästhetik erhalten.

Wie hat euch der Live-Event gefallen?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.