Fazit: Coromon im Test: Einer der besten Pokémon-Klone auf der Switch

GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Einfach online kündbar

Fazit der Redaktion

Lukas Elstermann
@ThatLukasElster

Ich könnte jetzt lange darüber meckern, dass Coromon dreist bei Pokémon abkupfert und keine echte Originalität besitzt. Aber Coromon will eben genau das sein: Ein Pokémon-Klon – und als solcher funktioniert das Spiel ganz einfach. Was letztlich zählt, ist der Spielspaß, und ja, Coromon macht Spaß. 

Coromon versteht es, das Spielgefühl eines Pokémon-Titels auf dem Game Boy Advance nahezu perfekt zu imitieren. Ich habe schon einige Pokémon-Klone gespielt und fast immer hat am Ende der Feinschliff gefehlt. Das Sounddesign war eben nicht so dynamisch, wie wir es von Nintendo gewohnt sind. Die Steuerung hat sich selten richtig angefühlt. Bei Coromon stimmen diese Dinge und deshalb ist es für mich einer der gelungensten Pokémon-Klone. Wenn es schon ein Klon sein muss, dann bitte ein Klon, der nicht bloß die Optik des Originals übernimmt, sondern auch die Qualität. 

Aber falls es möglich ist: Spielt das Spiel lieber nicht auf Deutsch, die deutschen Texte sind einfach furchtbar.

2 von 3

nächste Seite


zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.