Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Crash Bandicoot 4 wird das Sequel, das sich Fans gewünscht haben

Mit Crash Bandicoot 4: It's about Time bleibt vieles beim Alten, noch viel mehr kommt aber neu hinzu. Wir zeigen euch, warum die Neuerungen Crash-Fans freuen wird.

von Sebastian Zeitz,
31.07.2020 13:20 Uhr

Crash kehrt dieses Jahr mit einem neuen Spiel zurück. Wir konnten jetzt drei Level anspielen. Crash kehrt dieses Jahr mit einem neuen Spiel zurück. Wir konnten jetzt drei Level anspielen.

Vor drei Jahren gab es mit der Crash Bandicoot N.Sane Trilogy ein erfolgreiches Remake der klassischen PS1-Trilogie in moderner Optik. Als offizielles Sequel ignoriert Crash Bandicoot 4: It's about Time sämtliche Ableger nach Crash Bandicoot 3: Warped und lässt Fans ein klassisches Jump 'n' Run erleben, das aber mit vielen neuen Gameplay-Ideen angereichert wurde.

Was haben wir gespielt?
Wir konnten die PS4-Version von Crash Bandicoot 4 anspielen und dabei insgesamt drei Level ausprobieren:

  • Snow Way Out
  • Dino Dash
  • Snow Way Out (alternative Timeline)

Entwickler Toys for Bob (Spyro Reignited Trilogy) scheint verstanden zu haben, was die PS1-Originale so besonders gemacht hat. Das gewohnte Crash-Gameplay aus linearen Leveln mit wechselnden 3D- und 2D-Abschnitten, knallharten Sprung-Passagen, Wumpa-Kisten und versteckten Bonus-Räumen ist weiterhin am Start. Mit neuen Elemente wie den Quantum-Masken, spielbaren Bösewichten und einer detailreichen Optik wird das Konzept allerdings auch sinnvoll erweitert.

Crash hat mit seinem neuen Design nichts von seinem Charme verloren. Crash hat mit seinem neuen Design nichts von seinem Charme verloren.

Zeitreise-Abenteuer durch detailreiche Dimensionen

Als direkter Nachfolger zu Warped knüpft Crash Bandicoot 4 nicht nur an das Gameplay sondern auch an die Geschichte der Vorgänger an. Die Bösewichte Neo Cortex, N. Tropy und Uka-Uka landeten damals in einem Hochsicherheits-"Zeitgefängnis". In Crash 4 brechen sie aus und machen dabei sowohl alternative Zeitlinien als auch andere Dimensionen unsicher. Um sie aufzuhalten, müssen Crash und seine Schwester Coco gemeinsam mit den neuen Quantum-Masken ebenfalls durch Raum und Zeit reisen.

Präzise Herausforderung: Das erste anspielbare Level "Snow Way Out" versprüht mit seinem verrückten Szenario den gewohnten Crash-Charme. So finden wir uns in einem vereisten Dorf voller Zombie-Fischern, rutschigen Plattformen und Holzplatten wieder, die unter unseren Füßen zusammenbrechen. Schon hier wird dank zahlreicher Abgründe, die präzise Sprungeinlagen erfordern, klar, dass Crash Bandicoot 4 erneut auf einen knackigen Schwierigkeitsgrad setzt. Durch mehr gesetzte Checkpoints können wir dieses Mal aber nach Fehlern relativ schnell wieder einsteigen und uns erneut an der Stelle versuchen.

In Snow Way Out erwarten uns fiese Zombie-Fischer in einer schönen Eiswelt. In Snow Way Out erwarten uns fiese Zombie-Fischer in einer schönen Eiswelt.

Wie schwer ist Crash Bandicoot 4?
Crash 4 ist deutlich einsteigerfreundlicher als seine Vorgänger. Durch den neuen Modern-Modus gibt es keine Leben mehr und ihr startet nach einem Tod immer wieder am zuletzt aktivierten Checkpoint. Wollt ihr die richtige Herausforderung, dann könnt ihr optional mit dem Classic-Modus Leben einstellen. Sind diese verbraucht, müsst ihr das gesamte Level von vorne spielen.

Hilfe beim Springen: Damit die Sprung-Passagen nicht allzu frustrierend sind, gibt es in Crash Bandicoot 4 eine komplett neue Anzeige. Sobald Crash in der Luft ist, sehen wir anhand eines gelben Kreises unter seinen Füßen, wo er landen wird. Dadurch bestimmen wir präzise, wo wir uns gerade befinden und können noch in der Luft korrigieren. Wenn wir dann doch mal in den Abgrund fallen, dann wissen wir auch warum.

Der Doppelsprung von Crash ist zunächst jedoch gewöhnungsbedürftig. Während der erste Sprung uns mit Schwung nach vorne befördert, nimmt der zweite jegliches Momentum heraus und lässt uns steil nach oben hüpfen. Nach kurzer Zeit hat uns das aber nur noch selten bis gar nicht mehr gestört. Insgesamt ist das Sprungsystem nach der Gewöhnung an den Doppelsprung aber deutlich präziser als beispielsweise noch in der N. Sane Trilogy.

Masken-Fähigkeiten geben neue Fähigkeiten

Neue Tricks haben Crash und Coco aber auch auf Lager, die sie von insgesamt vier sprechenden Quantum-Masken erhalten, von denen sie auf ihrer Reise begleitet werden. In speziell dafür vorgesehenen Leveln können wir die Masken wie Power-ups einsammeln und bekommen in den dafür angepassten Abschnitten neue Fähigkeiten spendiert.

Spiel mit der Zeit: In Snow Way Out hatten wir die Maske "Kupuna-Wa" an unserer Seite. Mit ihr sind wir in der Lage, die Zeit kurz zu verlangsamen. So überspringen wir Plattformen, die sonst zu schnell herunterfallen würden oder zerstören Kisten, die sonst unerreichbar wären. Besonders befriedigend ist es, die gefährlichen Nitro-Kisten in Zeitlupe zu überqueren und sie dann unbeschadet wenige Sekunden später explodieren zu sehen.

Die Quantum-Maske "Kupuna-Wa" lässt uns für kurze Zeit das Spiel verlangsamen. Die Quantum-Maske "Kupuna-Wa" lässt uns für kurze Zeit das Spiel verlangsamen.

Dino Dash, das zweite anspielbare Level, setzt auf ein durch und durch prähistorisches Setting. Die Gegner sind große Urzeitkreaturen, die Plattformen sind Dinos, die uns helfen, und am Wegesrand erblicken wir riesige Bäume sowie unbekannte Flora. Hier konnten wir die zweite Maske "Lani-Loli" ausprobieren

Bei Dino Dash geht es in eine detailreiche Urzeit-Welt. Bei Dino Dash geht es in eine detailreiche Urzeit-Welt.

Wechselt die Dimensionen: Lani-Loli ermöglicht es uns, durch Knopfdruck zwischen zwei Dimensionen zu wechseln. So werden blau glitzernde Objekte durch R2 entweder materialisiert oder sind durchlässig. Dadurch ergibt sich eine Geschicklichkeits-Passage, in der wir mit genauem Timing durch die Dimensionen reisen müssen, um Hindernisse zu überwinden.

Mit der Quantum-Maske "Lani-Loli" wechseln wir durch zwei Dimensionen. Dadurch können wir bläulich schimmernde Objekte erscheinen oder verschwinden lassen. Mit der Quantum-Maske "Lani-Loli" wechseln wir durch zwei Dimensionen. Dadurch können wir bläulich schimmernde Objekte erscheinen oder verschwinden lassen.

Alternative Zeitlinien & spielbare Bösewichte

Kleiner Moment, große Auswirkung: Neben den Standard-Leveln gibt es auch noch die sogenannten Timeline-Level. Diese schalten wir nach dem Durchspielen eines Abschnitts mit Crash frei und geben einen alternativen Blick auf die Ereignisse innerhalb eines Level. So konnten wir in der Timeline-Version von Snow Way Out herausfinden, warum in der Mitte des Levels plötzlich ein Schiff explodiert. Um das Ereignis aufzudecken spielen wir aber nicht mehr Crash, sondern in diesem Fall den Bösewicht Doctor Neo Cortex.

So sieht ein Timeline-Level aus Timeline-Level werden immer durch spektakuläre Cutscenes signalisiert, wie hier einem explodierenden Schiff.

So sieht Cortex aus Der Bösewicht Neo Cortex ist einer von mehreren Antagonisten, die wir spielen können.

Neue Spielmechaniken als Bösewicht: In der Rolle des Wissenschaftlers spielt es sich etwas anders. Cortex verfügt über keinen Doppelsprung und auch die Drehattacke muss einer Waffe weichen. Mit dieser kann er aber Gegner mit einem Schuss in eine normale Plattform und mit einem zweiten in ein Sprungfeld verwandeln. Cortex hat zudem einen Dash nach vorn parat, um längere Abgründe zu überwinden. Durch veränderte Spielmechaniken und einem an seine Fähigkeiten angepassten Level-Abschnitt bietet Cortex eine angenehme Abwechslung zum bisherigen Gameplay. Im fertigen Spiel werden auch andere Bösewichte spielbar sein.

Neo Cortex ist spielbar Cortex hat eigene Spielsysteme und muss ohne Doppelsprung auskommen.

Neo Cortex und seine Waffe Als Cortex verwandeln wir Gegner in Plattformen, um Hindernisse zu überwinden.

In der Mitte des Levels angekommen, sehen wir warum das Schiff explodiert ist und wechseln anschließend wieder zu Crash. Ab jetzt hüpfen wir zwar wieder durch bereits gespielte Abschnitte von Snow Way Out, werden dabei aber mehr gefordert. So gibt es neue Gegner, andere Platzierungen der Plattformen und mehr Kisten in dem Level - genug Anreiz also, um das Level erneut zu spielen.

So verändert sich die zweite Hälfte in einem Timeline-Level:

Normales Level So sieht das Level aus, wenn wir es das erste Mal spielen.

Remix durch Timeline-Level So verändert sich die Struktur, wenn wir das Timeline-Level spielen.

Bei Crash Bandicoot 4: It's about Time werden sich Fans trotz der vielen Veränderungen sofort zurechtfinden. Das Grundprinzip mit den eher linearen, aber abwechslunsgreichen Leveln ist so unterhaltsam wie immer und die neuen Umgebungen bestechen durch liebevolle Details, inklusive aufgefrischten Art Design. Mit einem angepassten Schwierigkeitsgrad ist die Herausforderung zwar weiterhin gegeben, jedoch so viel weniger frustrierend, dass Crash 4 auch mehr als nur altgediente Fans anspricht.

1 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen