Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Cuphead im Test - Einfach fantasstisch

Fazit der Redaktion

Dennis Michel
@RecaBlog

Cuphead zählte bereits auf der Xbox One Ende 2017 zu meinen absoluten Lieblingen und das hat sich auf der Switch nicht geändert. Den Entwicklern ist eine technisch einwandfreie Portierung auf die Hybrikonsole gelungen, die sich vor der Version auf der leistungsstärkeren Konsole von Microsoft nicht verstecken braucht.

Rein spielerisch hat sich hingegen wenig geändert, was aber auch nicht weiter schlimm ist, erwartet uns in diesem Jahr mit The Delicious Last Course doch noch eine umfangreiche Erweiterung. Dass wir neben der roten Tasse Cuphead jetzt auch seinen blauen Kumpanen Mugman spielen dürfen, ist jedoch eine nette Ergänzung.

Wer Cuphead schon immer spielen wollte oder das Jump&Run auf der Switch neu entdeckt hat, kann bedenkenlos zugreifen, sollte sich aber bewusst sein, dass hinter der kunterbunten, kindlichen Fassade eines der schwersten Spiele der vergangenen Jahre steckt. Wer eine Herausforderung sucht, der wird durch die abwechslungsreichen Bosse und die tolle 1930er-Jahre-Atmosphäre jedoch für seine Mühen mehr als belohnt.

2 von 3

zur Wertung



Kommentare(26)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen