Cyberpunk 2077: Spieler loben, lachen & ärgern sich über PS Store-Löschung

Sony schmeißt Cyberpunk 2077 aus dem PlayStation Store. Das sorgt bei vielen Fans und Spieler*innen für die ganze Bandbreite an emotionalen Reaktionen.

von David Molke,
18.12.2020 15:02 Uhr

Cyberpunk 2077 war auf PS4 in so einem schlechten Zustand, dass Sony das Spiel wieder aus dem PlayStation Store entfernt hat und Refunds anbietet. Cyberpunk 2077 war auf PS4 in so einem schlechten Zustand, dass Sony das Spiel wieder aus dem PlayStation Store entfernt hat und Refunds anbietet.

Das Chaos um Cyberpunk 2077 und die Rückerstattungen hat zumindest auf der PS4 vorerst ein Ende: Sony nimmt das Spiel aufgrund des katastrophalen Zustands wieder aus dem Store. Es kann dort digital jetzt gar nicht mehr gekauft werden und dieser Schritt sorgt natürlich für unterschiedlichste Reaktionen. So etwas kommt schließlich nicht alle Tage vor, erst recht nicht bei einem Titel dieser Größenordnung. Viele Fans freuen sich, andere sind sauer und selbstverständlich machen viele auch Scherze.

Cyberpunk 2077 fliegt aus dem PlayStation-Store

Darum geht's: Cyberpunk 2077 befindet sich in einem desolaten Zustand. Vor allem auf PS4 und Xbox One gibt es so viele technische Probleme, dass wir eine Kaufwarnung ausgesprochen haben und 20 Punkte im Gamepro-Test abwerten mussten.

Wegen der vielen Bugs und Performance-Schwierigkeiten wollen viele Käufer*innen das Spiel umtauschen. CD Projekt RED hatte zunächst dazu ermutigt, dann zurückgerudert (weil es wohl doch keine Absprachen gab) und jetzt scheint die Sache endlich klar zu sein.

Drastische Maßnahmen: Sony bietet allen unzufriedenen Besitzer*innen der digitalen PS4-Version von Cyberpunk 2077 eine unkomplizierte Rückerstattung an. Zusätzlich kann Cyberpunk 2077 im PlayStation Store bis auf weiteres einfach gar nicht mehr gekauft werden.

Cyberpunk 2077: Sony kickt miese PS4-Version aus PS Store & erstattet Geld   314     10

Mehr zum Thema

Cyberpunk 2077: Sony kickt miese PS4-Version aus PS Store & erstattet Geld

Die Reaktionen auf die Cyberpunk-Löschung aus dem PS Store fallen vielfältig aus

Freude über problemlose Erstattung:

Viele Menschen, die bisher erfolglos versucht haben, ihre digitale PS4-Version umzutauschen, freuen sich jetzt natürlich sehr, dass die Möglichkeit endlich unkompliziert und eindeutig angeboten wird.

Im Gamepro-Kommentarbereich schreibt User kingpong zum Beispiel:

"Das einzig Richtige und dass man das Geld zurück bekommt, wenn man das Spiel im PSN-Store gekauft hat, ist Sony hoch anzurechnen."

Andere wie zum Beispiel Akira27 reagieren darauf weniger erfreut:

"Aus meiner Sicht gibt es hier wenig hoch anzurechnen, die Rückgabe sollte im Fall der PS-Versionen dieses Games das Mindeste sein."

Snakelator meint:

"Das kommt jetzt doch unerwartet, bekam ich doch vorgestern erst eine Absage.
Das hätte aber ruhig gestern schon passieren können, hab mir nun doch noch ein anderes Spiel gekauft, und hätte mir somit das Geld wiederum sparen können."

Trotzdem weiterspielen?

Die größte Sorge einiger Fans scheint nun vielmehr zu sein, dass sie das Spiel womöglich gar nicht mehr weiterspielen können. Aber da braucht ihr euch keine Sorgen zu machen: Wer Cyberpunk 2077 bereits installiert hat, kann ganz normal weiterspielen.

Im Gamepro-Kommentarbereich schreibt User Maugaran:

"Wichtig ist, dass man es weiter spielen kann. Es gibt auch zig Leute, die an dem Spiel trotzdem Spaß haben."

Vergleiche mit Fallout & Anthem:

Eine ganze Reihe an Menschen zieht Vergleiche zu ähnlich problembehafteten Spielen. Entweder, um sich offenbar einfach zu amüsieren, oder um ihrem Unverständnis darüber Luft zu machen, wieso derartige Schritte jetzt bei Cyberpunk 2077 eingeleitet werden, bei Titeln wie Anthem oder Fallout 76 aber nicht.

Gamepro-User Paul 271 schreibt:

"Wer hätte es gedacht. Cyperpunk 2077 ist das Fallout 76 des Jahres 2020!"

Caid moniert auf Twitter:

Link zum Twitter-Inhalt

So schlimm ist es:

Link zum Twitter-Inhalt

Manche Fans sind sauer:

Auch wenn es einige wenige Leute gibt, die insgesamt irgendwie einfach wütend zu sein scheinen, finden die meisten Menschen Sonys Schritt gut. Über die Umstände, die dazu geführt haben, gibt es allerdings sehr viel geteilte Meinungen. Auch dazu, wem nun der Respekt dafür gebührt, dass die Rückerstattungen jetzt endlich funktionieren.

Trondyard meint:

"This is for the players! Konsequenter und guter Schritt. Ein Tritt in die Weichteile von CDPR."

Horst Hermann sagt dazu:

"Verdient, CD Projekt hat hier einiges verspielt, das Game hätte nicht für die PS4 releast werden dürfen."

S1ckn3sZ kann das nicht ganz nachvollziehen:

"Also Sony weigert sich das Spiel zurück zu nehmen. CDPR setzt sich mit Sony in Verbindung, damit das doch klappt und nun erntet Sony Sympathiepunkte, weil eine Bedingung dafür das temporäre Delisting im Store ist. Genau mein Humor."

APR Artemis schreibt:

"Schöner Zug von Sony, das Spiel hätte in so einem schlechten Zustand einfach nicht releast werden dürfen. Egal bei wem jetzt die Schuld liegt (Aktionäre, Publisher, Entwickler, Sony)."

Das Beste sind die Scherze:

Egal, was es ist, die meisten Dinge lassen sich am besten mit Humor nehmen. Das gilt selbstverständlich auch für den ganzen Trubel rund um Cyberpunk 2077, der uns schon das eine oder andere denkwürdige Meme beschert hat. So geht das natürlich auch jetzt weiter.

Cyberpunk 2077 kann offenbar auch nach dem Release nochmal verschoben werden:

Link zum Reddit-Inhalt

Cyberpunk 2077 wird durch die Löschung aus dem PlayStation-Store jetzt beinahe so etwas wie ein Xbox-Exclusive?

Link zum Twitter-Inhalt

Wie nach der Scheidung sein eigenes Hochzeitsvideo ansehen:

Link zum Reddit-Inhalt

Link zum Reddit-Inhalt

Die vier Reiter der Launchpokalypse:

Link zum Twitter-Inhalt

Wie findet ihr es, dass Sony Cyberpunk 2077 aus dem Store geworfen hat?

zu den Kommentaren (27)

Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.