Days Gone - Alle infizierten Gebiete und Freaker-Nester finden und zerstören

In Days Gone gibt es infizierte Regionen rund um Nester von Freakern und Criern, die ihr ausräuchern müsst. Unser Guide klärt wie das geht und wo ihr sie auf der Map findet.

von Elena Schulz,
08.05.2019 13:30 Uhr

In der Welt von Days Gone gibt es infizierte Gebiete und Freaker-Nester, die ihr vernichten solltet. In der Welt von Days Gone gibt es infizierte Gebiete und Freaker-Nester, die ihr vernichten solltet.

In Days Gone gibt es insgesamt 12 infizierte Gebiete inklusive Freaker-Nester, sowie 18 Nester der fliegenden Crier. Wir erklären, wie ihr die Regionen auf der Karte findet und die Biester ausräuchert.

Was bringt das Auslöschen von Nestern?

Zombies bekämpfen gehört im Szenario von Days Gone natürlich mit dazu. Die Nester bieten den Freakern und Criern tagsüber Schutz und helfen ihnen, sich zu großen Horden zusammenzurotten. Dass man die infizierten Gebiete und Nester vernichten sollte, hat aber noch einen anderen Grund.

Sie sind Teil der Nebenmission Infizierungsbeseitiger (Infestation Exterminator). Um die abzuschließen, müsst ihr alle Zonen und Nester auflösen. Zusätzlich erhaltet ihr eine Trophäe und schaltet neue Schnellreise-Routen frei.

Wann gehe ich die Nester am besten an?

Ihr habt keinen Zeitdruck bei der Mission und könnt auch keine Nester verpassen. Ihr müsst sie auch nicht während der Hauptstory erledigen, sondern könnt danach im Free-Roam-Modus zurückkehren.

Unter Umständen müsst ihr das sogar, denn nach der dritten Region »Lost Lake« und dem fünften Gebiet »Crater Lake« gibt es jeweils nicht mehr die Möglichkeit, in die vorherigen Gebiete zurückzukehren. Nach Abschluss der Kampagne öffnet sich euch aber wieder die ganze Karte, also keine Panik.

Weitere praktische Hilfen zu Days Gone?

Falls ihr noch weitere Guides zum Spiel sucht, haben wir alle Tipps und Tricks in einem Hub zusammengefasst:
- Alle Guides zum PS4-Spiel in der Übersicht

Wie vernichte ich die Nester?

Frei nach dem Motto "Kill it with fire" hilft nur Feuer gegen die widerlichen Freaker-Hinterlassenschaften. Wenn ihr alle Nester verbrennt, lösen sich die infizierten Zonen automatisch auf.

Ihr könnt entweder einen Benzinkanister darauf werfen und auf ihn schießen oder einen Molotow-Cocktail werfen, um ein Feuer zu entfachen. Brandbolzen sind ebenfalls eine gute Wahl, da man drei von ihnen pro Kerosin erhält und nicht nur einen wie beim Molotow-Cocktail.

Die Nester von Freakern oder Criern vernichtet ihr am besten mit Feuer. Die Nester von Freakern oder Criern vernichtet ihr am besten mit Feuer.

So bekommt ihr die Brand-Bolzen: Die Spezialmunition für eure Armbrust könnt ihr freispielen, indem ihr acht Hinterhaltcamps erobert. Verbrennt die Nester außerdem am besten tagsüber, dann sind weniger Freaker unterwegs. Wenn ihr die Nester anzündet, werden trotzdem Freaker herausströmen. Ihr könnt sie töten, müsst das aber nicht, um die Aufgabe abzuschließen.

Wo finde ich die Nester?

Unser Guide zeigt euch, wo ihr alle 12 infizierten Gebiete und Nester aufspüren könnt. Im Spiel selbst reagiert Held Deacon auf das Nest, sobald er in der Nähe ist und den Gestank wahrnimmt. Dann wird das Nest auch automatisch auf der Karte markiert. Durch die infizierte schwarze Masse um die Nester herum, sind sie auch gut sichtbar, also haltet die Augen offen.

Alle 12 infizierten Gebiete:

  1. Logging Camp (6 Nester)
  2. Pioneer Cemetery (3 Nester

    Belknap:
  3. Crazy Willie's (4 Nester)
  4. Marion Forks (5 Nester)
  5. Patjens Lakes (3 Nester)

    Lost Lake:
  6. Sherman's Camp (3 Nester)
  7. Rogue Camp (6 Nester)
  8. Berley Lake (4 Nester)

    Crater Lake:
  9. Tumblebug River (3 Nester)
  10. Rimview Ranch (3 Nester)

    Highway 97:
  11. Cascade Lakes Rail Line (5 Nester)
  12. Chemult College (6 Nester)

Days Gone Days Gone

Crier-Nester

Habt ihr alle 12 infizierten Zonen bereinigt, ist die Nebenaufgabe zu 92% abgeschlossen. Die restlichen 8% erlangt ihr, indem ihr die insgesamt 18 South Oregon-Crier-Nester abbrennt.

Den genauen Standort der Crier-Nester verrät euch das Video der Kollegen von PowerPyx ab Minute 20:30, das wir unter dem Guide einbinden:


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen