Days Gone im PS5-Check: So gut schlägt sich der 'bessere' Deacon

Days Gone läuft auf der PS5 dank Abwärtskompatibilät und Game Boost fast konstant mit angenehmen 60 FPS. Das stellt einen deutlichen Sprung zu den 30 FPS der PS4-Version dar.

von David Molke,
20.01.2021 10:59 Uhr

Days Gone bekommt dank PS5-Abwärtskompatibilität endlich eine stabile Bildwiederholrate von 60 Frames in der Sekunde. Days Gone bekommt dank PS5-Abwärtskompatibilität endlich eine stabile Bildwiederholrate von 60 Frames in der Sekunde.

Das PS4-Exclusive Days Gone und läuft auf der PS5 endlich auch mit 60 Bildern in der Sekunde. Die Steigerung von 30 FPS auf der PS4 hin zu fast permanent butterweichen 60 Frames macht sich deutlich bemerkbar, wie die Technik-Experten von Digital Foundry im Video analysieren. Sie nehmen die Vorteile der Abwärtskompatibilitäts-Version samt Game Boost unter die Lupe und vergleichen alle Versionen.

Days Gone läuft auf der PS5 endlich in 60 FPS & es ist großartig

Darum geht's: Days Gone gehört zur PS Plus Collection und steht allen PS Plus-Abonnent*innen mit PS5 dementsprechend ohne Extra-Kosten zur Verfügung. Das Sony-exklusive Open World-Abenteuer lief auf der PS4 nur mit 30 FPS, bekommt dank des Game Boosts der PS5 aber nun deutliche Verbesserungen spendiert. Die Technik-Experten von Digital Foundry zeigen sich davon sehr angetan.

60 FPS statt 30: Wie bei Ghost of Tsushima macht sich auch bei Days Gone die Verdoppelung der Framerate deutlich bemerkbar. Das ganze Spielgeschehen läuft spürbar flüssiger und angenehmer ab, alles fühlt sich weicher und weniger hakelig an. Es gibt zwar in absoluten Ausnahmefällen noch einzelne Framedrops, die aber nicht sicht- oder spürbar sind. Wer sich einmal daran gewöhnt hat, will definitiv nicht mehr zurück.

Natives 4K vs Checkerboard: Days Gone läuft weder auf PS4 Pro noch auf der PS5 in nativ gerendertem 4K. Das ausgegebene Bild erstrahlt dank der Rekonstruktionstechnik namens Checkerboard-Rendering aber trotzdem in hochskaliertem Ultra-HD. Der Unterschied zwischen nativem 4K und der Checkerboard-Darstellung soll aber so minimal ausfallen, dass die Rechenpower bei der Framerate besser aufgehoben sei.

Texturstreaming & weniger Input-Lag: Weiterhin fällt auf, dass auch die Eingabe und das Spielgefühl von der höheren Framerate profitieren. Zumindest soll Days Gone auf der PS5 spürbar weniger Input-Lag haben. Außerdem seien auch die gelegentlichen Schwierigkeiten beim Nachladen von Texturen, zum Beispiel beim schnellen Motorradfahren endlich erledigt.

Hier könnt ihr euch das Digital Foundry-Video ansehen:

Link zum YouTube-Inhalt

Da geht noch mehr: Bei Days Gone handelt es sich um kein richtiges PS5-Spiel, das für die PlayStation 5 entwickelt wurde. Der Titel nutzt also nicht die volle Power der Konsole samt CPU und Grafik-Einheit aus, wie das in Zukunft oder mit einer tatsächlichen PS5-Version der Fall sein könnte. Nichtsdestotrotz sind die Verbesserungen im Abwärtskompatibilitäts-Modus natürlich beeindruckend und äußerst willkommen. Dasselbe wünscht sich Digital Foundry jetzt auch noch für die digitalen Versionen von God of War sowie The Last Guardian.

Seid ihr schon in den Genuss von Days Gone auf der PS5 gekommen? Wie findet ihr die Version?

zu den Kommentaren (16)

Kommentare(16)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.