Death Stranding Director’s Cut soll größeren Fokus auf Stealth legen & PS5-exklusiv sein

Der Death Stranding Director’s Cut soll unter anderem neue Areale und Gegner beinhalten - und wohl größeren Fokus auf Schleichen legen.

von Eleen Reinke,
22.06.2021 15:00 Uhr

Stealth war bereits eine Mechanik in Death Stranding, der Director's Cut könnte nun nochmal einen größeren Fokus darauf legen. Stealth war bereits eine Mechanik in Death Stranding, der Director's Cut könnte nun nochmal einen größeren Fokus darauf legen.

Death Stranding erhält mit der Director's Cut-Version ein offizielles PS5-Upgrade. Fans können sich vermutlich über grafische Verbesserungen, aber auch neue Inhalte freuen, wie Hideo Kojima mit einem Trailer während des Summer Games Festes verriet.

Nun hat das Spiel eine Altersfreigabe der US-amerikanische Altersfreigabe ESRB erhalten. Auffällig ist hier, dass die Beschreibung nahezu identisch mit der Originalversion von Death Stranding ist, bis auf eine neu hinzugefügte Zeile:

"In einigen Abschnitten können Spieler Gegner heimlich ausschalten (z.B. indem sie Gegner von hinten strangulieren)."

Zwar gab es schon in der Originalfassung die Möglichkeit, Gegner mittels Schleichen ungesehen auszuschalten, diese Zeile deutet aber darauf hin, dass der Director's Cut Stealth noch weiter in den Fokus rücken könnte. Einen weiteren Hinweis darauf gibt auch der Teaser-Trailer zur Director's Cut-Edition.

Hierin ist ein neues Untergrund-Areal mit neuen Gegnertypen zu sehen. In einem Verweis auf Metal Gear schnappt sich Sam Porter eine Kiste (mit der sich Spieler*innen in MG-Ableger ungesehen fortbewegen können), entscheidet sich dann aber gegen die Benutzung. Zwar kriegen wir nicht zu sehen, wie Sam nun letztlich das Gebiet durchquert, aber die vielen Versteckmöglichkeiten deuten an, dass Stealth zumindest eine Möglichkeit sein dürfte.

Wenn ihr euch das einmal selbst anschauen wollt, findet ihr hier den Trailer:

Death Stranding: Trailer kündigt Director's Cut für die PS5 an 2:44 Death Stranding: Trailer kündigt Director's Cut für die PS5 an

Director's Cut könnte PS5-exklusiv werden

Außerdem könnte aus der Altersfreigabe der ESRB hervorgehen, dass der Directors Cut exklusiv für die PS5 erscheint, da zwar die PS5, aber nicht die PS4 bei den Plattformen angegeben ist.

Das ist wenig überraschend, da auch der Trailer bereits die PS5 nennt, bestätigt aber nochmals, das Besitzer*innen von Last Gen-Konsolen wohl nicht in den Genuß der Directors Cut-Version und ihren Inhalten kommen werden.

Woran Hideo Kojima nach dem Director's Cut von Death Stranding arbeitet ist derweil noch nicht bekannt. Die Chancen könnten aber gut stehen, dass sein nächstes Spiel exklusiv für Xbox-Konsolen erscheint. Zumindest das PS5-Spiel Abandoned, von dem Fans munkelten es könne sich um ein neues Kojima-Projekt handeln, hat wohl nichts mit Kojima zu tun, wie das Entwicklerstudio nochmals bekräftigte.

Welche Neuerungen wünscht ihr euch für den Death Stranding-Director's Cut?

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.