Death Stranding macht laut Hideo Kojima erst ab der Hälfte richtig Spaß

Death Stranding soll uns alle erstmal in die Spielwelt werfen, ohne groß irgendetwas zu erklären. Dabei funktioniere vieles anders, als wir es von den meisten Spielen gewohnt sind, wie Hideo Kojima sagt. Erst ungefähr ab der Hälfte füge sich alles.

von David Molke,
19.09.2019 12:46 Uhr

Death Stranding heißt das neueste mysteriöse Spiel von Hideo Kojima.Death Stranding heißt das neueste mysteriöse Spiel von Hideo Kojima.

Hideo Kojima will uns mit Death Stranding verwirren. Bei vielen anderen Spielen würden die meisten Spieler schon wissen, was sie erwartet und sie könnten sich direkt zuhause fühlen. Das soll bei Death Stranding aber anders sein. Erst nach und nach werden wir verstehen, was wirklich vor sich geht, was wir tun sollen und wie das alles funktioniert. Darum könne es gut sein, dass das Spiel auch erst ungefähr ab der Hälfte wirklich Spaß mache.

Death Stranding erklärt erst einmal gar nichts, sagt Hideo Kojima

"Nicht wie Star Wars oder Terminator": Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen wird uns Death Stranding wohl nicht mit einem ausführlichen Tutorial an die Hand nehmen und erstmal Story, Spielwelt sowie Gameplay-Features erklären. Zumindest klingt das, was Hideo Kojima gegenüber Game Reactor sagt, so.

Aber keine Angst: Das System werde trotzdem erklärt und wir würden uns ganz natürlich in die Welt einfügen, verspricht der Game Director. Das klingt nach wie vor alles sehr wirr und mysteriös, aber das soll es offensichtlich auch.

Story schreitet langsam voran: Insbesondere zu Beginn lasse sich Death Stranding viel Zeit. Die Geschichte komme erst mit der Zeit in Schwung. Richtig Fahrt nehme das Spiel erst ab der Hälfte auf.

"Einige Leute sagen, es sei fast wie der Film Alien, wo du erst nach und nach herausfindest, worum es in der ganzen Welt geht, was du tun kannst und was nicht."

"Vielleicht wird es richtig spaßig, wenn du 50 Prozent des Spiels beendet hast."

Death Stranding - Seht hier den geheimen gamescom-Trailer 7:26 Death Stranding - Seht hier den geheimen gamescom-Trailer

In Death Stranding sollen alle bei Null anfangen

Kojima sei es wichtig gewesen, bestehende Konventionen über den Haufen zu werfen. Er wolle nicht, dass die Spieler Death Stranding spielen und von Anfang an wüssten, was sie erwartet, wie das zum Beispiel bei vielen Shootern der Fall sei. Schließlich will er ja auch ein ganz neues Genre begründen, das mit Fortsetzungen gefestigt werden könnte.

"Alle sollten beim Nullpunkt anfangen und nicht wissen, wie sie das Spiel spielen müssen, wenn sie anfangen. Was ich euch gezeigt habe, verwirrt euch, aber es wird alles wirklich Sinn ergeben, wenn ihr das Spiel spielt."

Dabei sei uns in weiten Teilen völlig selbst überlassen, wie wir Dinge in Death Stranding angehen wollen. Zum Beispiel, wie wir auf einen Berg steigen, wohin wir gehen wollen und welche Wege wir wählen.

Wenn wir sterben, müsse unsere Seele den Körper in der Leere wiederfinden, um zurückzukehren.

Alle Klarheiten beseitigt? Freut ihr euch auf (die erste Hälfte von) Death Stranding?

Death Stranding - Story & GamePlay-Trailer 2019 ansehen

Death Stranding - Video: Die Story des neuen Kojima-Spiels erklärt 26:11 Death Stranding - Video: Die Story des neuen Kojima-Spiels erklärt


Kommentare(86)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen