Death Stranding - Hideo Kojima verrät Details zum Open World-Gameplay & Online-Features

Death Stranding-Director Hideo Kojima sprach in einem Interview über das Open World-Gameplay und die Online-Features seines kommenden Action-Spiels.

von Tim Hödl,
24.02.2017 16:00 Uhr

Viele Spieler haben immer noch Schwierigkeiten, sich etwas unter Death Stranding vorzustellen. Director Hideo Kojima bringt nun etwas Licht ins Dunkel. Viele Spieler haben immer noch Schwierigkeiten, sich etwas unter Death Stranding vorzustellen. Director Hideo Kojima bringt nun etwas Licht ins Dunkel.

Death Stranding soll trotz seines düsteren Settings kein Horror-, sondern ein Action-Titel werden, der seine Spieler über Online-Features auf völlig neue Art zusammenführt - und zwar innerhalb einer Open World voller Freiheiten. So viel verriet Director Hideo Kojima (Metal Gear-Serie) seit der Enthüllung seines kommenden Projekts. Mit welchen Spielmechaniken er diese Versprechen erfüllen will, ließ er weitestgehend offen. Doch im Interview mit dem offiziellen PlayStation.Blog äußert er sich nun detaillierter zum Gameplay von Death Stranding.

Mehr:Death Stranding - Verrät uns ein Leak schon jetzt die Story?

Kojima bezeichnet Death Stranding erneut als Action-Spiel, das sich für Shooter-Fans griffig anfühlen soll. Aber nach einer Weile "werden sie merken, dass Death Stranding eine Art von Tiefe besitzt, die sie zuvor wohl noch nicht gesehen haben". In der Vergangenheit zog er bereits Vergleiche zwischen seinem aktuellen Projekt und der Metal-Gear-Reihe, die Action-Spiele mit ihrem Release um ein neues Sub-Genre erweiterte. Dasselbe soll auch Death Stranding gelingen.

Die von Kojima erwähnte Tiefe könnte sich auf zwei Gameplay-Elemente beziehen: zum einen die Open World, zum anderen die Online-Features. Auf beide Punkte geht er im Gespräch mit dem PlayStation.Blog ein. So gibt Kojima bekannt, dass Death Stranding Fahrzeuge für seine Spieler bereithält. Zudem soll die Spielwelt genug Möglichkeiten bieten, um verschiedene Spielertypen anzusprechen.

"Wenn du ein Kämpfer bist, hast du zahlreiche Gelegenheiten dazu, dich auszutoben. Wenn du nicht diese Art von Spieler bist, gibt es andere Wege für dich, Death Stranding zu spielen."

Mehr:Hideo Kojima - Will keine Horrorspiele mehr machen, weil er zu schnell Angst bekommt

Zu den Online-Features erklärt er wiederum, dass sie komplett optional seien. Wer Death Stranding alleine spielen wolle, könne dies problemlos tun. Möglicherweise fügen sich die Online-Features ähnlich wie bei der Dark Souls-Serie dynamisch ins Spielgeschehen ein.

"Wir haben eine Online-Komponente und wieder ist es so, dass sie sich von dem unterscheidet, was Leute von einem Online-Spiel erwarten. Eine Menge Spiele haben einen Kampagnen-Modus, und sobald du damit durch bist, geht es an den Online-Modus. Unser Spiel ist anders strukturiert."

Death Stranding erscheint für PS4 und PS4 Pro. Ein konkreter Release-Termin ist noch nicht bekannt.

Death Stranding - Alternativer Trailer von der PlayStation Experience 2016 5:03 Death Stranding - Alternativer Trailer von der PlayStation Experience 2016


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen