Death Stranding - Verrät uns ein Leak schon jetzt, worum es geht?

Hideo Kojima macht immer noch ein großes Geheimnis aus Death Stranding. Doch ein angeblicher Leak könnte bereits verraten haben, worum es im Spiel eigentlich geht.

von Tim Hödl,
09.12.2016 18:40 Uhr

Death Stranding – Die Verpflichtung von Mads Mikkelsen entfacht alte Diskussionen neu. Death Stranding – Die Verpflichtung von Mads Mikkelsen entfacht alte Diskussionen neu.

Hideo Kojima kündigte Death Stranding erst vor wenigen Monaten an und trotzdem ranken sich schon jetzt zahllose Spekulationen um das Spiel. Für neue Theorien sorgte dabei der TGA-Trailer, der Mads Mikkelsen als Teil des Casts vorstellte. Diese Enthüllung löste nicht nur Jubel bei den Fans aus, sondern entfachte auch eine der Diskussionen um einen mutmaßlichen Leak vom September 2016 erneut.

Death Stranding mit großem Star-Aufgebot?

Der Leak geht auf inzwischen gelöschte Beiträge eines 4Chan-Mitglieds zurück, das zum Team des Filmemachers Guillermo Del Toro gehören will. Nachdem Del Toro schon zusammen mit Kojima an Silent Hills arbeitete, soll er seinem Freund diesmal als kreativer Berater für die Handlung von Death Stranding zur Seite stehen. Außerdem helfe man Kojima dabei, Kontakte zu Schauspielern aufzubauen, so die angebliche Quelle weiter.

"Wie ihr wisst, hat er [Kojima] sich mit Reedus getroffen. Mads Mikkelsen ist auch an dem Projekt beteiligt. "

Vor Kurzem sei auch Kevin Durand (Lost) hinzugestoßen. Als nächstes werde Kojima versuchen, Lindsay Wagner (Die Zeit der Prüfungen) sowie Idris Elba (Star Trek: Beyond) zu verpflichten. Zudem habe er über seinen Freund Nicolas Winding Refn unbedingt an Ryan Gosling herankommen wollen. Gosling stand für Winding Refn bei Drive und Only God Forgives vor der Kamera. Allerdings sei der Darsteller aktuell zu beschäftigt für weitere Projekte.

Death Stranding Death Stranding

In eine ähnlich Richtung steuern die Vorhersagen des YouTubers YongYea, die vor allem auf Social Media-Beiträgen von Kojima fußen. Auch er bringt Kevin Durand und Idris Elba als mögliche Schauspieler für Death Stranding ins Gespräch. Durand traf sich nachweislich mit dem Metal Gear-Schöpfer und spielt darüber hinaus in The Strain mit – einer TV-Serie, für die Guillermo Del Toro mitverantwortlich zeichnet.

Zu schön, um wahr zu sein?

So weit, so spekulativ. Wobei die Erwähnung von Mads Mikkelsen die Fans natürlich aufhorchen lässt. Schließlich wussten wir im September noch nicht, dass er zum Cast gehört. Allerdings kamen schon vor dem mutmaßlichen Leak konkrete Gerüchte in diese Richtung auf.

Und genau hier liegt das Problem. Die angeblichen Details passen größtenteils zu dem, was schon über Death Stranding oder Hideo Kojima bekannt ist. Mehr noch: sie setzen sich vielleicht sogar daraus zusammen. Wir können abschließend also (noch) nicht mit Sicherheit sagen, ob sie uns als Hinweise auf das Spiel dienen oder ob jemanden Altbekanntes aufwändig zusammenrührt.

Und wenn's doch stimmt?

Sollten aber Kevin Durand, Idris Elba und Co. offiziell zum Cast hinzukommen, dürfte sich der angebliche Leak bewahrheiten und dann noch eine ganze Menge mehr über Death Stranding verraten.

Dem 4Chan-User zufolge handelt es sich bei Death Stranding um ein Singleplayer-Spiel mit Multiplayer-Komponente. Diese ergebe sich dadurch, dass die Community ähnlich wie beim Playable Teaser zu Silent Hills zusammenarbeiten müsse, um die Story aufzuschlüsseln. Die Mehrspieler-Komponente sei auch das, worauf Kojima mit seiner Aussage über "Stöcke und Seile" angespielt habe. In Sachen Gameplay erwarte uns hingegen wohl ein Third Person-Abenteuer, das zwar Stealth-, Sci-Fi- und Horror-Elemente besitze, größtenteils jedoch auf Action ausgelegt sei.

Death Stranding Death Stranding

Thematisch soll sich Kojima unter anderem bei Filmen und Serien der Marke Shutter Island oder Westworld bedienen, will ihre Motive jedoch mit einer eigenen "Message" aufladen.

Selbst Details zur konkreten Spielhandlung und dem Ende will der 4Chan-User kennen – die verstecke ich aber sicherheitshalber hinter einer Spoiler-Warnung:

Warnung: der folgende Absatz enthält Spoiler

Laut des angeblichen Leaks erzählt Death Stranding von einem Mann (Norman Reedus), der sich nach einem Unfall in einer fremdartigen Welt wiederfindet. Sie ist von infizierten Wesen und Maschinen bevölkert, was den Stil des aktuellen Trailers trifft. Death Stranding soll dabei offenlassen, ob die Story tatsächlich passiert oder sich im Kopf der Hauptfigur abspielt. Letztlich werde der Titel diese Frage an die Community weitergeben – hier soll dann die bereits erwähnte Multiplayer-Komponente greifen.

Das Ziel des eigentlichen Spiels bestehe wiederum darin, die 5 Ludens (u.a. Mikkelsen) zu töten, die wir im ersten Trailer sehen. Die Ludens seien "engelsgleiche" Wesen, hätten sich aber von den Menschen abgewendet, um ihre eigenen Interessen zu verfolgen. Am Ende soll sich unser Held dann selbst in einen der Ludens verwandeln. Das sei jedoch gar kein allzu großer Spoiler. Denn der wahre Twist komme erst nach dem Finale.

Kojima erklärte zwar bereits, dass der Ludens - das Logo seines Studios Kojima Productions - nichts mit Death Stranding zu tun habe. Womöglich hat der Director hier aber auch schlicht gelogen, um seine Fans noch etwas länger an der Nase herumzuführen. Bekanntlich liebt er es ja, wenn wir uns über sein aktuelles Projekt den Kopf zerbrechen.

Wir haben bei Sony um eine offizielle Stellungnahme zu dem mutmaßlichen Leak gebeten und updaten diesen Artikel, sobald wir eine Antwort erhalten.

Was haltet ihr von den mutmaßlichen Details zu Death Stranding?

Death Stranding - Trailer zeigt Guillermo del Toro & Mads Mikkelsen 5:05 Death Stranding - Trailer zeigt Guillermo del Toro & Mads Mikkelsen


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen