Der Shooter Splitgate gilt als das bessere Halo und bekommt eine 2. Season - wird jetzt noch besser

Der klassische Shooter Splitgate war der große Überraschungshit 2021. Mit Season 2 wird das Spiel jetzt konsequent weiterentwickelt.

von Sponsored Story ,
02.06.2022 09:41 Uhr

Der Shooter Splitgate überraschte 2021 alle Fans des Genres. Der Erfolg des Spiels kam quasi aus dem Nichts. Doch seitdem sind die Entwickler nicht untätig gewesen und haben dem Spiel eine 2. Season mit umfangreichen Neuerungen spendiert. Was darin steckt, erfahrt ihr hier!

Was ist eigentlich dieses Splitgate? Wenn ihr noch nicht wisst, was Splitgate ist, dann stellt euch erstmal klassische Arena-Shooter wie die Multiplayer-Modi der Halo-Reihe vor. Also zünftige PvP-Shooter, in denen man flotte und dynamische Action vorgesetzt bekommt und in denen man sich in relativ kleinen Maps in ein glorreiches Chaos stürzt.

Also das komplette Gegenteil von den taktisch aufwändigen und langwierigen Battle-Royale-Shootern, die nach wie vor gerade das Genre dominieren.

Vor allem Fans von Halo-Games kommen hier schnell auf ihre Kosten, denn diverse Waffen, Maps und Spielmodi verbreiten wohlige “Halo-Vibes”.

Doch Splitgate ist nicht nur ein Halo 4 oder Infinite mit anderer Optik, vielmehr wurden auch Elemente aus dem legendären Puzzle-Game Portal hier verwendet. Denn ihr könnt an bestimmten Stellen im Spiel selbst Portale erzeugen und so schnell die Position wechseln. 

Das ist erst einmal ideal für Angriff oder Flucht. Ihr könnt aber auch durch die Portale hindurch eure Gegner beschießen und so besonders fiese “Trick-Shots” ausführen.

Splitgate stammt vom Indie-Entwickler 1047 Games und erschien im Juli 2021 für den PC (via Steam) sowie die PS4, PS5, Xbox One sowie die Series X/S. Dank Crossplay können jedoch Spieler aller Plattformen zusammen zocken.

Splitgate: Shooter-Überraschung 2021 zeigt im Recap, wie groß der Erfolg wirklich war 1:57 Splitgate: Shooter-Überraschung 2021 zeigt im Recap, wie groß der Erfolg wirklich war

Warum ist das Spiel so populär? Wie Kollege Chris in seinem Meinungsartikel über Splitgate schreibt, fühlt sich das Spiel gerade für Halo-Fans “richtig” an und macht sogar vieles besser als das neue Halo Infinite.

Splitgate punktet mit einer soliden Mischung aus kleinen Maps, launigen Spielmodi und gutem Gunplay. Das wird dann noch garniert mit den Portalen und einer hohen Lebensenergie.

Das wiederum macht die TTK (Time To Kill) im Spiel relativ hoch. Wer also schnelles Ableben wie in Call of Duty oder Battlefield gewohnt ist, der wird hier überrascht sein, was die Spielfiguren alles aushalten. 

Das wiederum ist sowohl für Profis als auch Neulinge interessant. Denn als Anfänger stirbt man nicht sofort, wenn man mal einen Fehler macht. Vielmehr kann man sich zurückziehen, wenn man ein paar Kugeln gefressen hat und es an anderer Stelle erneut versuchen.

Für Profis hingegen ist der hohe Health-Pool eine neue Herausforderung, denn es gilt, nicht nur ein paar schnelle Schüsse rauszuhauen, sondern den angeschlagenen Gegner auch lang genug zu verfolgen, um ihn final niederzustrecken. Grundlegende Shooter-Skills sind hier wichtiger als primär schnelle Reflexe.

Das Ganze wird durch die Portale noch spannender, den sie helfen sowohl bei der Flucht, beim Angriff und beim Nachsetzen der Feinde. Es gibt also viele Möglichkeiten, Splitgate zu meistern und dank massig Spielmodi ist sicher für jeden Shooter-Fan etwas dabei.

Dadurch wurde Splitgate 2021 zu einem echten Überraschungshit, was wiederum zu teils absurden Warteschlangen führte. Die Server waren dem Ansturm der Fans einfach nicht gewachsen.

Doch die Entwickler haben sich nicht auf ihren Lorbeeren ausgeruht, sondern für die kommende Season 2 ordentlich Neuerungen und Überarbeitungen ins Spiel gepackt.

Splitgate: Season 2 - Das ändert sich alles im Shooter

Season 2 im Überblick: Mit Season 2 wird Splitgate ordentlich umgebaut und erneuert. Gerade das suboptimale Matchmaking bekam eine Generalüberholung. Dazu wurde die Map Abyss von Grund auf neu gestaltet und gleich drei neue Spielmodi erweitern den Shooter.

Außerdem kommen noch weitere Updates dazu, darunter ein neues Progressions-System und ein Bettelpass voller Goodies.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Der Release von Season 2 von Splitgate erfolgt am 2. Juni 2022. Das sind die wichtigsten neuen Aspekte des Updates:

Drei spaßige, neue Spielmodi

Eigentlich sollte man meinen, dass Splitgate schon genug Modi hat. Zum Beta-Start im Juni 2021 waren es immerhin schon 18 Stück! Doch es geht immer noch mehr, weswegen in Season 2 nochmal drei neue Spielmodi dazukommen:

Juggernaut: Dieser Modus klingt erst einmal mächtig unfair. Denn die ganze Spielerschaft der Lobby stürzt sich auf einen einzigen Spieler. Der ist jedoch der sogenannte “Juggernaut” und hat einen noch höheren Lebensenergie-Vorrat als eh schon in Splitgate üblich.

Daher hält dieser “Kampfkoloss” ordentlich was aus und hat daher in den meisten Gefechten einen klaren Vorteil. Dennoch muss sich der Juggernaut vorsehen, nicht von zu vielen Gegnern in die Zange genommen zu werden. Je länger er überlebt, desto mehr Punkte sammelt er.

Hotzone: Hier geht es sprichwörtlich heiß her, denn ihr sollt nicht nur einen neutralen Punkt auf der Map erobern und besetzen. Ihr müsst den Punkt volle 30 Sekunden lang unter eurer Kontrolle halten! Geht euch die Herrschaft derweil flöten, bekommt ihr keine Punkte und alles war für die Katz!

Hier ist also gute Koordination gefragt, um entweder die Punkte zu halten oder von einem gut verschanzten Team zurückzuerobern. Wer die Spielmechanik der Portale beherrscht, ist dabei klar im Vorteil.

Lockdown: Dieser Modus setzt großes taktisches Geschick voraus, denn hier gilt es gleich drei verschieden “Hügel” zu erobern. Erst wenn alle drei Punkte in eurem Besitz sind, wird euch ein Punkt gutgeschrieben.

Doch dann geht alles von vorne los, denn die Hügel wandern an andere Orte der Map und ihr müsst schnell aufschließen, um in Führung zu bleiben.

Map “Abyss” bekommt großes Remake

Die Map “Abyss” lässt euch in mysteriösen Ruinen auf mehreren vertikalen Ebenen kämpfen. In Season 2 wird diese Map von Grund auf neu gestaltet und verschönert. Doch den Entwicklern war auch wichtig, das alte Feeling der Map beizubehalten. 

Die Neuerungen sind teils kosmetischer, aber auch für das Gameplay relevanter Natur:

  • Insgesamt wirkt die Map nach dem Rework organischer und glatter
  • Besonders cool: Wasser plätschert von oben nach unten durch die Ebenen der Map
  • Optimierte Beleuchtung und verbesserte Texturen machen die Map signifikant hübscher
  • Diverse Wände wurden entfernt und sorgen nun für bessere Angriffsmöglichkeiten. Außerdem wurden Portalpunkte verändert.

Das hier eingebettete Video zeigt besonders anschaulich, was sich alle geändert hat:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Das Matchmaking wird neu gestaltet

Splitgate gilt zwar als großer Erfolg und hat viele Fans, doch eine Sache war bei vielen Spielern in der Kritik: das Matchmaking.

Gerade in diesem für jeden Shooter wichtigen Aspekt gab es immer wieder Probleme. Angefangen bei überforderten Servern, die sehr lange Wartezeiten erzeugten, bis hin zu ungerechten Einteilungen in zu starke oder schwache Lobbys.

Das alles soll sich aber nun endlich ändern:

  • Neues Backbone für mehr Stabilität: Eine neue Backbone-Architektur soll das Matchmaking stabiler und mächtiger machen. Eine Million Spieler gleichzeitig sollen da kein Problem mehr sein.
  • Intelligentes System für mehr Fairness: Durch intelligentere Systeme, die euer Spielniveau besser einschätzen, soll es in Zukunft bessere und fairere Lobbys geben. 
  • Weniger Bots für mehr Spaß: Niemand hat ein Problem damit, mal ein paar Bots zu klatschen. Doch wenn es zu viele werden, fühlt sich der Erfolg bald schal an. Zum Glück werden in Zukunft Lobbys weniger stark mit KI-Feinden aufgefüllt.

Es gibt ein neues Aufstiegs-System

Vorbei sind die Zeiten des alten Systems. Ab jetzt gilt, dass ihr recht flott von Level 1 bis 100 aufsteigt. Doch dann beginnt der große Spaß, denn nach Level 100 betretet ihr die Pro-Level-Abteilung und beginnt wieder auf Level 1.

Schafft ihr dort erneut Level 100, so rückt ihr auf das Level “Pro 2” auf. Auch hier gibt es wieder 100 Stufen und so weiter. Das ganze geht bis Pro-Level-10 und zahlreiche Abzeichen prangen bis dahin auf eurer Spielerkarte.

Das sind die sonstigen Neuerungen in Season 2

Neben den hier erwähnten großen Updates und Veränderungen bietet Season 2 noch mehr neues:

  • Was wäre eine neue Season ohne Battlepass? Auch hier gibt es wieder mehr als 100 Items zum Freispielen. Wer alles durchrockt hat am Ende sogar mehr interne Echtgeld-Währung, als der Pass gekostet hat!
  • In Season 1 kam ein Map-Creator ins Spiel, mit dem ihr eigene Karten bauen könnt. In Season 2 könnt ihr die Maps jetzt auch in einer Cloud speichern und teilen. Außerdem gibt’s mit Wet Ocean einen neuen Insel-Typ für den Creator.
  • Die UI wurde grundlegend überarbeitet. Besonders gut seht ihr das in der Lobby oder in eurem Spind.

Season 2 ist also nicht nur ein 0815-Update ohne große Innovation. Vielmehr behebt Splitgate hier einige Baustellen und stellt sicher, dass der Überraschungshit 2021 auch 2022 relevant bleibt.