Diablo Immortal lässt sich nun auf allen Samsung-Smartphones spielen, Workaround für Xiaomi

Blizzard hat ein Update veröffentlicht, das Grafik-Fehler auf Samsung-Geräten behebt. Besitzer*innen von Xiaomi-Smartphones müssen aber weiterhin Umwege nutzen.

von Chris Werian,
08.06.2022 12:00 Uhr

Grafik-Bugs und Inkompatibilitäten plagen etliche Samsung- und Xiaomi-Nutzer*innen. Grafik-Bugs und Inkompatibilitäten plagen etliche Samsung- und Xiaomi-Nutzer*innen.

Update vom 08. Juni: Blizzard hat ein Update veröffentlicht, das die Grafik-Fehler bei Smartphones und Tablets mit Samsungs Exynos-Prozessoren beseitigt. Außerdem lässt sich Diablo Immortal nun wieder auf den betroffenen Geräten herunterladen.

Etliche Fans äußern sich positiv zu der Version mit der Kennung 1.4.889785, das Spiel soll nun fehlerfrei funktionieren. Viele Nutzer*innen klagten allerdings auch nach dem Update noch über Grafik-Probleme. Diese Berichte kamen direkt nach der Bekanntgabe des Patches durch Blizzard auf, eine serverseitige Umstellung, die noch nicht vollzogen war, könnte die Wirkung des Updates verhindert haben. Sollte Diablo Immortal nach der Aktualisierung bei euch noch immer über Grafik-Probleme verfügen, könnte eine Neuinstallation für Abhilfe schaffen.

Besitzer*innen von Xiaomi-Smartphones müssen indes weiterhin einen der unten im Artikel aufgeführten Workarounds verwenden.

Originalmeldung vom 02. Juni: Ein Launch auf vielen Geräten gleichzeitig kann zu großen Schwierigkeiten führen. So auch bei Diablo Immortal, das für zig Android- und iOS-Modelle erschienen ist. Besitzer*innen einiger weit verbreiteter Samsung-Smartphones und -Tablets berichten davon, dass sie von Grafikfehlern geplagt werden, die so schwer wiegen, dass Diablo Immortal unspielbar ist.

Hier erfahrt ihr, auf welchen Smartphones Diablo Immortal eigentlich laufen sollte:

Diablo Immortal spielen: Ist mein Smartphone kompatibel? Anforderungen für iOS, Android und PC   16     3

Mehr zum Thema

Diablo Immortal spielen: Ist mein Smartphone kompatibel? Anforderungen für iOS, Android und PC

Exynos-Prozessoren sind anfällig für Grafik-Fehler

Bei den betroffenen Modellen scheint es sich um Smartphones zu handeln, in denen ein Exynos-Prozessor von Samsung selbst verbaut ist. Zumindest decken sich dahingehend die Aussagen auf Reddit und in den offiziellen Blizzard-Foren.

Auf einigen Samsung-Geräten kommt es zu einer Vielzahl von Grafikfehlern, die Spieler*innen am Weiterkommen hindern. Auf einigen Samsung-Geräten kommt es zu einer Vielzahl von Grafikfehlern, die Spieler*innen am Weiterkommen hindern.

Folgende Modelle werden häufig genannt und sind von Blizzard als betroffen bestätigt:

  • Galaxy A12
  • Galaxy A13
  • Galaxy A21s
  • Galaxy A51
  • Galaxy A51 5G
  • Galaxy A Quantum
  • Galaxy S10e
  • Galaxy S10
  • Galaxy S10+
  • Galaxy S10 5G
  • Galaxy Note 10
  • Galaxy Note 10 5G
  • Galaxy Note 10+
  • Galaxy Note 10+ 5G
  • Galaxy F12
  • Galaxy F62
  • Galaxy M12
  • Galaxy M13
  • Galaxy M62
  • Galaxy XCover 5

Diablo Immortal lässt sich auf diesen Geräten mittlerweile nicht mehr herunterladen, Blizzard hat in den Support-Foren verlauten lassen, dass bereits an dem Fehler gearbeitet wird.

Berichte von Spieler*innen weisen zudem daraufhin, dass noch einige weitere Modelle unter Grafik-Bugs leiden. Diese Smarthpones und Tablets fallen darunter:

  • Galaxy F41
  • Galaxy M21
  • Galaxy M31
  • Galaxy Note 10 lite
  • Galaxy Tab S6 lite
  • Galaxy XCover Pro

Smartphones von Xiaomi fälschlicherweise nicht kompatibel

Einige Smartphones des chinesischen Herstellers Xiaomi werden vom Google Play Store als nicht kompatibel eingestuft, obwohl sie eigentlich die notwendigen Voraussetzungen erfüllen. Darunter zählen unter anderem:

  • Redmi 10 Pro
  • Mi 11
  • Mi Mix 2S

Damit verbunden ist eine Download-Sperre, die sich aber umgehen lässt. So könnt ihr einen alternativen Marktplatz wie TapTap verwenden. Dort solltet ihr Diablo Immortal ganz normal herunterladen und installieren können. Es ist außerdem möglich, die .apk-Datei des Spiels direkt herunterzuladen. Ihr solltet dabei jedoch nur auf vertrauenswürdige Webseiten wie APKMirror zurückgreifen. Blizzard stellte aber auch in diesem Fall klar, dass an dem Fehler gearbeitet wird.

Grafik-Einstellungen lassen sich nicht auf Ultra oder 60 fps stellen

Bisher scheint es wohl nur möglich zu sein, das Ultra-Grafik-Preset auf dem PC und einigen iPad-Modellen zu aktivieren. Außerdem lässt sich die Option für eine hohe Framerate auf vielen High-End-Geräten nicht anwählen. Ob es sich dabei um Bugs oder bewusste Entscheidungen handelt, um Akkulaufzeit zu sparen, lässt sich derzeit aber nicht sagen.

Seid ihr ebenfalls von technischen Problemen bei Diablo Immortal betroffen?

zu den Kommentaren (5)

Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.