Die besten Minispiele, die wir je gespielt haben

Zuletzt hat It Takes Two eindrucksvoll gezeigt, wie spaßig Minispiele sein können. Heute verraten wir euch die Nebenaktivität, von der wir uns einfach nicht mehr lösen konnten.

von Redaktion GamePro,
03.04.2021 12:00 Uhr

Heute verraten wir euch unsere liebsten Minispiele. Heute verraten wir euch unsere liebsten Minispiele.

Oft sind es die kleinen Aktivitäten am Rande, die uns über Stunden an ein Spiel fesseln. Geht das vielen von uns so, entsteht sogar ein regelrechter Hype um ein Minispiel, kann es am Beispiel des Kartenspiels Gwent aus The Witcher 3 sogar zu einer eigenständigen Umsetzung kommen.

Welche Nebenaktivitäten uns bislang am meisten begeistert konnten, das wollen wir euch heute verraten. Schreibt uns doch gerne in die Kommentare, welches Minispiel euer persönlicher Favorit ist.

Noch mehr Artikel dieser Art:

Linda war Blitzball-Champ

Linda Sprenger: Blitzball aus Final Fantasy 10 ist wohl eines der eigenwilligsten Minispiele aller Zeiten. Dabei handelt es sich um eine Sportart, die Handball und Fußball mixt, dabei aber komplett unter Wasser gespielt wird. Zwei Teams treten gegeneinander an, wer die meisten Tore schießt (oder wirft) gewinnt.

So einfach wie das klingt, spielt sich Blitzball aber nicht. Natürlich: FF10 ist kein arcadiges Sportspiel, sondern immer noch ein RPG. Meine Unterwasser-Recken haben deshalb Werte wie Schusskraft und Geschwindigkeit, nach jedem Spiel winken Erfahrungspunkte und sie leveln auf. Genau das fand ich damals so unfassbar motivierend, dass ich gelegentlich sogar mehrere Stunden am Stück mit Blitzball verbrachte und das Hauptabenteuer damit komplett ignorierte. Im Grunde ist Blitzball sogar mehr als ein bloßes Minigame. Es ist ein Spiel in einem Spiel.

Annika würfelt sich in Örlög zum Sieg

Annika Bavendiek: Es ist vielleicht nicht das originellste Minispiel auf dieser Liste, aber Örlög aus Assassin's Creed Valhalla hat es mir einfach angetan. Immer wieder ertappe ich mich dabei, wie ich mit Eivor lieber das Schlachtfeld des erfundenen Würfelspiels betrete, als der Story zu folgen, geschweige denn die Karte von Symbolen zu säubern.

Aber so sehr mir Örlög auch Spaß macht, sind die KI-Gegner leider keine wirkliche Herausforderung. Daher würde ich mir das Würfelspiel nicht nur in echt wünschen (was tatsächlich umgesetzt wird), sondern auch als App für mobile Geräte. So könnte ich auch gegen Freunde antreten, was die Wahl der Strategie und Götter-Fähigkeiten noch interessanter machen würde.

Hannes hatte seine Tetra Master-Phase in Final Fantasy 9

Hannes Rossow: Ja, ich weiß. Eigentlich gilt ja das Triple Triad aus Final Fantasy 8 als das bessere Kartenspiel. Trotzdem hat mich Tetra Master viel stärker gepackt und ich habe Stunden damit zugebracht, irgendwelche NPCs zu Duellen herauszufordern, immer in der Hoffnung, hier besonders seltene und starke Karten zu bekommen. Vielleicht lag es einfach nur daran, dass das grundlegende Spielprinzip des Kartenlegens, des Angreifens und des Verteidigens so viel simpler war - aber Triple Triad hat mich nicht so sehr gereizt.

Ich würde, glaube ich, sogar eine Ausnahme machen, wenn Tetra Master als Deckbuilding-Spiel neuveröffentlicht wird. Ich HASSE Kartenspiele eigentlich und könnte niemals mit Slay the Spire und Co. glücklich werden. Aber eine Free2Play-Tetra Master-App? Ganz ehrlich, auf diese Weise könnte mich Square Enix ausnehmen wie eine Gans.

Dennis war Angelmeister in Breath of Fire 3

Dennis Michel: Minispiele erleben bei mir aktuell nach Final Fantasy 7, It Takes Two und Yakuza: Like a Dragon eine kleine Renaissance, nachdem ich zuvor mit den Spielereien am Rande über viele Jahre doch eher wenig anfangen konnte. Meine schönste Erinnerung an die so zeitfressenden Nebenaktivitäten stammt noch aus der PS1-Ära, genauer aus meinem liebsten JRPG Breath of Fire 3. Und ja, ich war zwar auch Herrscher über mein wuseliges Feenreich, doch der Angelsport war es, der mich so richtig gepackt hatte.

So bin ich über die ganze Oberwelt gestiefelt, um auch ja keinen Angelspot zu verpassen und vom Seeteufel bis zur Makrele jeden Fisch aus den Gewässern zu ziehen. Die konnten bei Händlern nämlich nicht nur gegen seltene Items eingetauscht werden, auch konnte man sich durch ein Punktesystem allmählich vom Neuling zum Profi-Angler mausern, was für mich damals super motivierend war.

Wie schaut es bei euch aus, welches Minispiel ist das beste, das ihr je gespielt habt? Oder lassen euch solche Nebenaktivitäten generell eher kalt?

zu den Kommentaren (55)

Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.