Ewige Liebe - Das sind unsere Spielstände, die wir niemals löschen würden

Wir alle hüten mindestens ein Savegame aus einem heißgeliebten Spiel, das wir für kein Geld der Welt aufgeben würden. Das sind unsere.

von Redaktion GamePro,
28.03.2021 14:00 Uhr

FFX und mehr: Von diesen Spielständen würden wir uns niemals trennen. Nie! FFX und mehr: Von diesen Spielständen würden wir uns niemals trennen. Nie!

Natürlich sind Spielstände mehr als eine reine Ansammlung von Daten. In jedem Byte steckt meistens viel Arbeit, Zeit und Herzblut. Und in manchen Fällen sind uns unsere Savegames sogar so sehr ans Herz gewachsen, dass wir gar nicht erst auf die Idee kommen würden, sie jemals von unseren Festplatten, Cartridges und Memory Cards zu verbannen. Welche das sind, verrät euch die GamePro-Redaktion hier.

Noch mehr Artikel dieser Art:

Linda hat die perfekte Farm in Harvest Moon: Friends of Mineral Town

Linda Sprenger: Ich kaufte mir Harvest Moon: Friends of Mineral Town 2003 direkt zum Release für den Game Boy Advance und baute mir dort in unzähligen Spielstunden die perfekte Farm auf: Kühe geben die beste Milch, Hühner legen die größten Eier und die Ernte gedeiht prächtig. Außerdem habe ich es in diesem Savegame geschafft, alle Erntewichtel für mich zu gewinnen, indem ich sie mit reichlich Schokolade bestach.

Im Grunde muss ich jetzt einfach nur die Füße hochlegen und die kleinen Helferlein erledigen die Drecksarbeit für mich, hacken, gießen und ernten emsig, während ich im Hintergrund die Mäuse zähle. Aber ich hab's mir auch verdient, habe zuvor ja hunderte Stunden selbst geackert wie ein Schwein. Und natürlich werfe ich diese Erfolge nicht einfach über den Haufen (oder eher: auf den Haufen, um die Farming-Metapher aufrecht zu erhalten), indem ich meinen Spielstand lösche. Pah!

Rae kehrt immer wieder nach Skyrim zurück

Nochmal so viele Daedra-Herzen und Käseräder sammeln? Das tut sich Rae nicht an. Nochmal so viele Daedra-Herzen und Käseräder sammeln? Das tut sich Rae nicht an.

Rae Grimm: Dank mehrerer unglücklicher Spielstand-Wipes habe ich Skyrim schon öfter angefangen als mir eigentlich lieb ist. Meinen letzten Save hüte ich daher wie meinen Augapfel, denn ich würde es nicht verkraften, komplett von vorn anzufangen. Nochmal.

Mein Trauma ist aber nur ein Grund, warum ich diesen Spielstand so beschütze. Was für mich viel wichtiger ist, ist dass alles in ihm so ist, wie es sein soll: die für mich wichtigsten Fähigkeiten sind auf Maximum Level, ich habe meine geliebte Daedra-Rüstung und ein wunderbares Haus voll mit meinen persönlichen Schätzen (u.a. Daedra-Herzen und Käse). Es ist das perfekte Savegame, um jederzeit für ein paar glorreiche Stunden Skyrim spielen zu können, ohne abgelenkt zu werden vom noch ausstehenden Schmiede- oder Alchemie-Grind.

Auch wenn ich das Savegame schon ein paar Jahre nicht mehr angefasst habe, beruhigt mich einfach das Wissen, dass es da ist und ich theoretisch jederzeit spielen könnte.

Annika hängt an ihrer Sims 4-Soap

Annika Bavendiek: Mit den Soaps im TV könnt ihr mich jagen. Dafür hatte ich nie etwas übrig. In Die Sims 4 hat sich mein Spielstand aber ironischerweise in genau diese Richtung entwickelt. Und das gefällt mir sogar richtig gut. Eigentlich war es nur meine Absicht, mein sonst eher planloses Sims-Spielverhalten etwas aufzupeppen.

Also erstellte ich eine 3er WG, mit der ich Berufe und Persönlichkeiten ausprobieren wollte, die ich sonst ignoriere. Heraus kam eine sehr sehr lange Geschichte über Eifersucht, Betrug, Liebe und mehr, die ich in unzähligen GB an Screenshots verewigt habe.

Das führte für mich nicht nur dazu, dass ich das Spiel mehr auskoste, sondern ließ mich auch eine starke Bindung zu meinen Sims aufbauen. Diese haben sich mit der Zeit stark weiterentwickelt und Situationen erlebt, die sich mir so teils nie hätte vorstellen können. Mittlerweile hat sogar die nächste Generation übernommen und ich bin gespannt, was das Spiel und meine spontanen Reaktionen darauf für sie bereithält. Das bringt mich letztendlich dazu, immer mal wieder eine Runde zu spielen und den Spielstand in Ehren zu halten.

Hannes hält an seiner Final Fantasy 9-Memory Card fest

100% bei Final Fantasy 9? Reife Leistung, Hannes! 100% bei Final Fantasy 9? Reife Leistung, Hannes!

Hannes Rossow: Der einzige Spielstand, der schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat und von dem ich auch sicher weiß, dass er noch existiert, ist mein erster Playthrough von Final Fantasy 9. Ich werde vermutlich nie aufhören zu betonen, dass der letzte PS1-Ableger der Reihe mein persönlicher Favorit ist. Das liegt auch nicht zuletzt daran, dass Final Fantasy 9 das erste Spiel war, bei dem ich einer 100% Completion Rate nahe kam.

Alle Helden auf Stufe 99, Yadis und Hades gelegt und sogar die geheime Kaffee-Quest erledigt. Zugegeben, viele Sachen fehlen hier auch - ich werde mit diesem Spielstand niemals an Excalibur 2 kommen - dennoch war das für mein Teenager-Ich der erste große Gaming-Erfolg. Wie ein altes Fotoalbum in der untersten Schublade ist es unwahrscheinlich, dass ich mich hinsetze und darin blättere, aber es ist ein beruhigendes Gefühl, dass es da ist.

Dennis würde niemals seinen Persona 5 Royal-Spielstand löschen

Dennis Michel: Persona 5 und ich, das ist so eine Geschichte für sich. Nachdem ich die normale Version bereits zum Release für ca. 30 Stunden gespielt, dann aber für lange Zeit unterbrochen hatte, ging es im vergangenen Jahr mit der Royal-Version wieder von vorn los. Den Spielstand zu übertragen war ja leider nicht möglich. Bei einem solchen Klopper an Spielzeit übrigens eine sehr unglückliche Entscheidung, aber gut.

Da Royal aber bekanntlich mit der 100h-Marke den Boden aufwischt, hab ich mir das JRPG jetzt auch aufgrund der vielen aktuellen Spiele als Langzeitprojekt vorgenommen. Mal ein bis zwei Ingame-Tage spielen, Pause. Und ihr könnt euch vorstellen, dass mir die Speicherstände heilig sind. Denn nochmal von vorn anfangen ist schlicht nicht drin. Entweder ich beende es mit dem jetzigen Spielstand oder es landet für immer auf dem Stapel der nie beendeten Spiele - was einfach eine Schande wäre.

Irina lässt den Final Fantasy X Spielstand auf Ewig leben

Die Ultima-Waffen in Final Fantasy 10 sind schwer zu bekommen. Natürlich ist Irina ihr Spielstand deshalb heilig. Die Ultima-Waffen in Final Fantasy 10 sind schwer zu bekommen. Natürlich ist Irina ihr Spielstand deshalb heilig.

Irina Humennik: Final Fantasy X und ich haben eine lange Geschichte. Bei meinem ersten Spielen, gerade wo es rauskam, habe ich das Skill-System einfach nicht verstanden. Jahre später habe ich es dann auf meiner PlayStation 2 durchgespielt und war glücklich und traurig zugleich. Den Spielstand, den ich hier aber meine ist der von meinem Switch Playthrough. Denn dieses Mal habe ich es mir vorgenommen die Ultima-Waffen zu sammeln.

Das besondere an diesem Final Fantasy ist es, dass man diese Waffen erst finden und dann durch eine Aufgabe aktivieren muss. Einige sind leicht zu erledigen, wie von Yuna oder Rikku, aber andere wiederum sind einfach nur lästig. Nachdem ich das Ultima-Schwert für Tidus komplett erfarmt hatte, hatte ich mir geschworen den Spielstand niemals wieder zu löschen. Da habe ich es nämlich nach tagelangen Versuchen geschafft dieses Chocobo-Rennen mit einer Bestzeit von 0 Sekunden zu gewinnen - ja das soll so.

Übrigens, habt ihrs schon gesehen? Letztes Wochenende hat euch GamePro verraten, welche Spiele wir bislang am häufigsten beendet haben.

Welche Spielstände würdet ihr niemals löschen?

zu den Kommentaren (22)

Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.