Die Easter Eggs von The Evil Within - Ein bisschen Spaß muss sein

Trotz aller Grausamkeiten sind in The Evil Within immer wieder Gags versteckt. Wir zeigen die witzigsten Easter Eggs des Spiels.

von Michael Cherdchupan,
19.10.2017 10:00 Uhr

Sogar in den Artworks zu The Evil Within sind manchmal interessante Details versteckt. Sind euch die Hände auf diesem Bild aufgefallen? Sogar in den Artworks zu The Evil Within sind manchmal interessante Details versteckt. Sind euch die Hände auf diesem Bild aufgefallen?

Die Easter Eggs im Hauptspiel

Blick über die kalte Schulter

Im 2. Kapitel wird in der Eröffnungssequenz der Nebencharakter Oscar Connelly gezeigt, der mit dem Rücken zur Kamera steht und seinen Kopf langsam hinein dreht. Wir können dann erkennen, dass er sich gerade in einen Haunted verwandelt hat.

Die gesamte Kameraeinstellung erinnert frappierend an die berühmte Szene aus dem ersten Resident Evil, in der Jill oder Chris zum ersten Mal einem Zombie begegnen, der gerade genüsslich den Kopf eines S.T.A.R.S.-Mitglieds schnabuliert.

Alle Infos zu The Evil Within 2 auf der Themenseite

Sowohl im originalen Resident Evil, als auch im Remake dreht der erste zu bekämpfende Zombie langsam seinen Kopf und schaut über die Schulter. Sowohl im originalen Resident Evil, als auch im Remake dreht der erste zu bekämpfende Zombie langsam seinen Kopf und schaut über die Schulter.

Die Krähenjagd

Spielt ihr das 3. Kapitel im New Game Plus, so könnt ihr auf der höheren Etage einer Scheune ein Mini-Spiel auslösen. Nach dem Kampf gegen The Sadist steigt ihr dazu die Treppe hoch, wo ihr einen Lagerplatz mit einer Statue findet.

Draußen am Fenster ist ist eine Krähe zu finden. Schießt ihr auf sie, verrät eine kurze Cutscene wo 5 Krähen verborgen sind. Diese müssen in einem kurzen Zeitlimit abgeschossen werden. Als Belohnung winken 100.000 von dem grünen Gel.

Die Keepers bitten auf die Tanzfläche

Im 11. Kapitel befinden sich einige Poster an den Wänden. Eines davon zeigt eine Musikgruppe namens "Box Punk", auf der drei Personen mit Anzug posieren. Auf ihren Köpfen thronen wie beim Keeper als Helme Tresore. Aufmachung und Pose erinnern sehr an "Daft Punk", die drei ebenfalls Masken tragenden Künstler.

Gestatten: Box Punk! In diesen Tresoren stecken die Geheimnisse mitreißender Dancemusik. Gestatten: Box Punk! In diesen Tresoren stecken die Geheimnisse mitreißender Dancemusik.

Selbstreferenz in Filmpostern

In den zerstörten Straßen sind an Werbeflächen Filmposter zu finden, die Referenzen zur eigenen Spielwelt sind. Ein Film heisst zum Beispiel "Zom Bomb" und zeigt einen Charakter, der Sebastian ähnelt und gegen eine Horde von Zombies antritt.

Ein anderes Poster bewirbt den imaginären Film "Black Hair Curse", der ein Close-Up auf Lauras Gesicht zeigt. Zwar nicht für einen Film, dafür aber für Mode wirbt ein Plakat mit der Marke "Tango Denim". Es zeigt Juli Kidman nur bis zur Schulter, wie sie ein weißes Hemd trägt. Ihr Gesicht ist nicht zu sehen. In Kapitel 14 posiert sie auch auf einem Poster für Parfüm.

Brain verleiht Flüüüügel

Ebenso im 11. Kapitel: Getränkeautomaten mit der Aufschrift "Brain Energie". Wenn man diese aktiviert, spukt die Maschine grünes Gel heraus. Das ist mal eine ganz andere Art von Energy Drink!

Der Baby-Automat

Im 14. Kapitel gibt es einen Snack-Verkaufsautomaten, der Babies ausspuckt. Genau. Tja. Das ist richtig seltsam. Und gruselig. Gruselig-seltsam.

Poster-Referenzen zu anderen Spielen:

Die Entwickler von Tango Gameworks mögen natürlich auch viele Spiele ihrer internationalen Kollegen. Deshalb sind ein paar Poster im 13. Kapitel zu finden, die aus der Fallout-Serie stammen, das sich ja derzeit ebenso unter der Obhut von Bethesda befindet.

Motive wie "Enjoy Vault Living" oder "Sugar Bombs" sollten Fans der RPG-Reihe bekannt vorkommen. Auch aus Dishonered tauchen Bilder auf, etwa das "The Golden Cat"-Poster.

Dishonered und Fallout haben sich ins Spiel geschlichen. Dort sehen die Poster aber deutlich mitgenommener aus. Dishonered und Fallout haben sich ins Spiel geschlichen. Dort sehen die Poster aber deutlich mitgenommener aus.

The Assignment, The Consequence und The Executioner

Privatfotos

Wenn ihr den Bosskampf gegen Josef bewältigt habt, erhaltet ihr drei Filmprojektionen. Benutzt ihr diese, könnt ihr Joseph dabei sehen, wie er mit einem Schwert posiert. Außerdem winkt ein Foto von Juli im Bikini.

Erotischer Tanz

Im 3. Kapitel gibt es einen Verkaufsautomaten. Benutzt ihr diesen 15 Mal, fällt ein Bild von der Wand, das ein Guckloch offenbart. Schaut hindurch, erwischt ihr Shade dabei, wie sie auf einer Bühne für ein paar Haunted tanzt, inklusive Discolicht. Merkwürdig? Ja, sehr merkwürdig.

Happy End

Im 4. Kapitel könnt ihr während der Verfolgungsjagd mit Leslie auf das Gehirn von Ruvik schießen. Gelingt euch dies, erscheinen die Credits und eine lustige Postkarte wird eingeblendet. Sie zeigt Sebastian, Juli und Josef, die als Freunde posieren. Ein nettes Detail ist die putzige Tierpfote hinter der Überschrift.

Das Dreamteam. Oder: Das Happy Ending, das dieses Spiel leider nicht bekommt. Das Dreamteam. Oder: Das Happy Ending, das dieses Spiel leider nicht bekommt.

Kettensägen-Bonus

Im Executioner-DLC könnt ihr ein Archievement bzw. eine Trophäe gewinnen, die "Krimson Chainsaw Massacre" heisst. Sie ist eine namentliche Referenz zu "Texas Chainsaw Massacre".

Es gibt noch ein par andere Easter-Eggs zu grünem Gel oder internen Referenzen auf Ereignisse innerhalb der Lore. Insgesamt aber ist es eine schöne Sache, dass solche kleinen Scherze dafür sorgen, dass die Community auch nach dem Durchspielen noch etwas zu forschen hat.

Alle Waffen, alle Missionen:Komplettlösung zu The Evil Within 2

The Evil Within 2 - Test-Video zum Horror-Hit 6:26 The Evil Within 2 - Test-Video zum Horror-Hit


Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen