Download vs Streaming - Neue PS Now-Option wird doppelt so lang genutzt

Sonys PlayStation Now-Angebot versorgt schon über 700.000 Nutzer mit Spielen aus der Cloud. Die können mittlerweile auch heruntergeladen werden und die Option wird fleißig genutzt.

von David Molke,
29.04.2019 12:00 Uhr

PS Now zählt mittlerweile über 700.000 Abonnenten, die allerdings tendenziell eher herunterladen als streamen.PS Now zählt mittlerweile über 700.000 Abonnenten, die allerdings tendenziell eher herunterladen als streamen.

PlayStation Now erfreut sich offenbar großer Beliebtheit. Die Nutzer des Streaming-Services von Sony sind mittlerweile auf über 700.000 angestiegen. Das geht aus einem neuen Finanzbericht des Unternehmens hervor. Der bietet noch einige andere interessante Details zu dem Cloud-Angebot: Zum Beispiel hat sich die Einführung einer Download-Option offenbar sehr gelohnt. Sony gibt bekannt, dass die Spielzeit der Download-Titel doppelt so hoch liegt wie die der Spiele, die gestreamt werden.

PS Now-Nutzerzahl um 40 % auf über 700.000 gestiegen

Keine Nische, sondern die Zukunft? Diverse Anbieter predigen immer wieder, dass im Streaming angeblich die Zukunft liegt. Nichtsdestotrotz scheint das Interesse noch einigermaßen verhalten zu bleiben, wohl auch aufgrund technischer Hürden. Aber PS Now befindet sich eindeutig im Aufschwung und die Nutzerzahl steigt stetig, wie Sony erklärt.

Das klingt, als würden Unternehmen wie Microsoft (Project XCloud), Google (Stadia) und eben Sony mit ihren Streaming-Vorhersagen Recht behalten. Erst recht, wenn das so weiter geht. Die PS Now-Nutzerzahlen seien um 40 % gestiegen. Demnach liegen sie zum Abschluss des Finanzjahres am 31. März 2019 offenbar bei über 700.000.

PlayStation Now funktioniert genau wie Google Stadia und ermöglicht Spiele-Streaming aus der Cloud.PlayStation Now funktioniert genau wie Google Stadia und ermöglicht Spiele-Streaming aus der Cloud.

PS Plus im Mai 2019
Ein Gratis-Spiel steht wohl jetzt schon fest

Download-Möglichkeit bringt doppelt so lange Spielzeit wie Streaming

Die Option scheint sich zu lohnen. Offenbar macht Sony alles richtig damit, via PS Now nun auch zu ermöglichen, dass Spiele heruntergeladen werden können. Die Download-Titel bringen dem Konzern aktuell nämlich wohl doppelt so lange Spielzeiten ein, wie es bei den Spielen der Fall ist, die via Stream gezockt werden.

Download schlägt Stream: Zumindest jetzt noch. So müsst ihr die Games nicht aus der Cloud streamen und der Service ähnelt Microsofts Game Pass. Das Streaming-Angebot mutiert zu einer Art Netflix für Spiele, was aktuell sowieso in aller Munde ist. Microsoft hat es explizit gesagt, aber auch Google und Sony dürften genau das anstreben.

Wie sich das Ganze entwickelt und ob sich der Fokus in absehbarer Zeit wirklich auf Streaming verschiebt, ist die spannende Frage. Google Stadia will dieses Jahr noch antreten, um zu zeigen, dass Streaming nicht nur Zukunft, sondern auch Gegenwart darstellt.

PlayStation Now lässt euch zum Beispiel ausgewählte PS3-Titel auf der PS4 spielen.PlayStation Now lässt euch zum Beispiel ausgewählte PS3-Titel auf der PS4 spielen.

PS5 - Von wegen mehr Leistung:
Dieses Feature ist vielen Fans wichtiger

Sony will bald neue Pläne für PS Now enthüllen

Am 21. Mai erfahren wir mehr. Dann soll es zumindest Neuigkeiten und weitere Pläne für die PS Now-Zukunft geben. Auf der Corporate-Strategiesitzung am 21. Mai will das Unternehmen verraten, wie genau es mit dem Streaming-Service weitergehen soll.

Aktuell könnt ihr das Angebot vor allem auf der PS4 nutzen, um zum Beispiel auch ältere PS3-Titel zu spielen. PlayStation Now ermöglicht aber zum Beispiel auch, auf dem PC PlayStation-Exklusivtitel zu zocken.

Nutzt ihr PS Now und wenn ja, wie? Ladet ihr herunter oder streamt ihr eher?

PlayStation Now - Kündigung auf der PS4 ansehen

PlayStation Now auf PC - Test-Video: Abofalle und Spielegoldgrube zugleich 4:12 PlayStation Now auf PC - Test-Video: Abofalle und Spielegoldgrube zugleich


Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen