Dragon Ball Super enthüllt endlich den großen Schwachpunkt von Moro

Selbst die mächtigsten Bösewichte haben ihre Schwachstellen und das gilt auch für Dragon Ball Supers Moro, der bislang unbezwingbar erschien.

von Hannes Rossow,
26.01.2020 12:16 Uhr

Bislang war kein Kraut gegen Moro gewachsen – doch das ändert sich jetzt. Bislang war kein Kraut gegen Moro gewachsen – doch das ändert sich jetzt.

Planetenfresser Moro definitiv zu den mächtigsten Bösewichten, die je ihr Unwesen im Dragon Ball-Universum getrieben haben. Ganz abgesehen von seiner immensen Kraft, hat Moro eine Fähigkeit, die ihn nahezu unbesiegbar macht. Mit der speziellen Fähigkeit, kann Moro die Lebensenergie, also das Ki, aller Lebewesen aussaugen und sich selbst damit stärken.

Dragon Ball Super - Verliert Moro am Ende gegen die Cyborgs?

Egal wie stark Son Goku und Vegeta also auch werden, es besteht immer die Gefahr, dass Moro einfach ihr Ki absorbiert. Gut möglich aber, dass im aktuellsten Manga-Kapitel von Dragon Ball Super endlich ein Weg gefunden wurde, Moro ein Schnippchen zu schlagen.

Seven-Three, einer der Schergen Moros, die die Erde angegriffen haben, hat im Kampf gegen Son Gohan und Piccolo versucht, die Ki-Absorption von Moro einzusetzen. Das hat in der Vergangenheit schon einmal geklappt, aber dieses Mal waren die Z-Kämpfer vorbereitet. (via MangaPlus)

Cyborgs sei Dank: Im richtigen Moment treten nämlich C17 und C18 auf den Plan. Die beiden Cyborgs sind nicht nur überaus stark, sondern vor allem auch, naja, Cyborgs. Und das bedeutet, dass die beiden Kämpfer über kein Ki verfügen. Und wo kein Ki ist, kann auch kein Ki absorbiert werden. Selbstbewusst verkünden C17 und C18, dass sie von Moros Fähigkeiten nicht betroffen sind.

Es ist zwar unwahrscheinlich, dass es am Ende tatsächlich die Cyborgs sind, die den Kampf entscheiden, aber sie könnten eine entscheidene Rolle dabei spielen, Moro aufz uhalten, bis Vegeta und Son Goku mit ihren speziellen Trainingseinheiten fertig sind.

Mehr zu Dragon Ball Super:

zu den Kommentaren (6)

Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen