Far Cry 6-Fans freuen sich über das wohl niedlichste Detail im gesamten Spiel

In Far Cry 6 könnt ihr tierische Begleiter bekommen, die euch nicht mehr von der Seite weichen. Chorizo gehört zu den coolsten und kann sich sogar totstellen, wenn ihr auf ihn zielt.

von David Molke,
15.11.2021 16:20 Uhr

Chorizo ist vielleicht nicht der stärkste Begleiter, aber dafür ein treuer Freund. Chorizo ist vielleicht nicht der stärkste Begleiter, aber dafür ein treuer Freund.

In Far Cry 6 können wir diverse tierische Begleitungen ergattern. Die beste davon ist natürlich Chorizo, der kleine Hund mit dem Wägelchen als Ersatz für seine Hinterbeine. Chorizo ist natürlich generell schon ein steter Quell der Freude. Aber der Hundi kann noch mehr, als einfach nur zuckersüß aussehen, durch die Gegend hecheln und ab und zu ein Nickerchen machen: Chorizo stellt sich nämlich sogar tot, wenn wir auf ihn zielen! Das dürfte das mit Abstand niedlichste sein, was es in Far Cry 6 gibt. Das kleine, aber feine Detail entzückt gerade Menschen auf der ganzen Welt.

Far Cry 6: Chorizo ist nicht einfach nur niedlich, sondern kann sich auch totstellen

Worum geht's? In Far Cry 6 gibt es Amigos, die euch treu zur Seite stehen. Das kann ein wildgewordener Kampfhahn sein, ein Alligator, ein ausgewachsener Hund oder eben – die beste Variante – Chorizo. Der Hund heißt wie eine Wurst und sieht auch ein bisschen so aus, aber er besticht vor allem natürlich dadurch, dass er so supersüß ist. Was ein weiteres Detail jetzt noch einmal sehr klar verdeutlicht: Das Hündchen kann sich nämlich sogar totstellen.

Chorizo stellt sich tot: Wer schon mal einen Hund hatte, kennt das Kunststück vielleicht. Ihr könnt den Vierbeinern alles mögliche beibringen, darunter fällt natürlich auch, sich totzustellen. Das Coole an Chorizo ist, dass ihr es ihm nicht mehr beibringen müsst, euer tierischer Freund macht das von alleine. Dafür müsst ihr nur auf ihn zielen. Das sieht dann so aus:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Normalerweise würden wir natürlich stark davon abraten, mit einer Waffe auf den armen, unschuldigen kleinen Chorizo zu zielen. Schließlich wollen wir nicht, dass ihm was zustößt. Aber wer trotzdem auf ihn zielt, kann das extrem niedliche Kunststück beobachten. Hier gibt es noch ein zweites Video, weil es so schön ist:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von YouTube angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube-Inhalt

Die tierischen Begleiter in Far Cry 6 können natürlich allesamt ganz nette Dinge. Boom Boom springt zum Beispiel an NPCs in Lagern hoch und steht dann kurz nur noch auf den Hinterbeinen. Das ist zugegebenermaßen auch ganz cool, aber kein Vergleich zu Chorizos Niedlichkeit. Nichtsdestotrotz wäre da noch so viel mehr drin gewesen, wenn es um die Amigos in Far Cry 6 geht, wie Annika findet:

Far Cry 6: Es bricht mir das Herz, wie Ubisoft mit den Tierbegleitern umgeht   39     3

Mehr zum Thema

Far Cry 6: Es bricht mir das Herz, wie Ubisoft mit den Tierbegleitern umgeht

Far Cry 6 ist seit einem guten Monat erhältlich und auf PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series S/X und dem PC spielbar. Der erste größere DLC bringt den Kult-Bösewicht Vaas aus Far Cry 3 zurück, und zwar schon morgen, am 16. November. Alle Infos zum Season Pass, den DLCs und sonstigen Gratis-Inhalten findet ihr in diesem GamePro-Artikel.

Welchen Tier-Begleiter aus Far Cry 6 findet ihr am besten und warum ist es Chorizo?

zu den Kommentaren (2)

Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.