FIFA 22: Erste Gameplay-Clips zeigen uns die Auswirkungen von HyperMotion auf dem Feld

HyperMotion ist EAs große Neuerung für FIFA 22 – zumindest auf PS5 und Xbox Series X/S. In einem Video sehen wir, wie Spieler Situationen besser antizipieren.

von Jonathan Harsch,
21.07.2021 14:00 Uhr

FIFA 22 bietet auf PS5 und Xbox Series X/S ganz neue Funktionen. FIFA 22 bietet auf PS5 und Xbox Series X/S ganz neue Funktionen.

Einen echten Gameplay-Trailer zu FIFA 22 gibt es noch immer nicht. Aber im Rahmen ihrer Spotlight-Präsentation gab es einige kurze Clips zu sehen, die uns die Auswirkungen der neuen Gameplay-Technologie HyperMotion auf dem Fußballfeld demonstrierten.

Das ist HyperMotion

Bei der HyperMotion-Technologie geht es grundsätzlich um Animationen und Spielerverhalten. Anstatt wie üblich einzelne (Schau-)Spieler alle möglichen Spielszenen durchgehen zu lassen, wurden diesmal echte Matches über 90 Minuten und mit 22 Spielern ausgetragen, bei denen die Bewegungen aufgenommen und später ins Spiel übertragen wurden.

Auf diese Weise soll das Verhalten von Spielern besser aufgefangen werden, die gerade nicht in Ballbesitz sind.

Youtuber Airton Silva hat alle Gameplay-Clips in einem Video zusammengefasst:

Link zum YouTube-Inhalt

Im Video sehen wir die Technik in Aktion: Die Clips demonstrieren konkrete Beispiele. Im Angriff ist auffällig, dass deutlich häufiger durchgelaufen wird. Ihr seid also weniger darauf angewiesen, mit dem ballführenden Spieler die Abwehr auszutanzen, sondern könnt andere in Szene setzen, die sich gerade freilaufen.

Aber auch in der Abwehr spielt das eine Rolle. Die Akteure verschieben besser und laufen entstehende Lücken zu.

Wenn ihr wissen wollt, wie sich HyperMotion in Aktion anfühlt, dann lest unbedingt die große Preview von Dennis:

FIFA 22 angespielt: HyperMotion ist keine PR-Phrase, sondern die wichtigste Neuerung seit Jahren   43     2

Mehr zum Thema

FIFA 22 angespielt: HyperMotion ist keine PR-Phrase, sondern die wichtigste Neuerung seit Jahren

FIFA 22 erscheint am 1. Oktober für PS5, PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und Nintendo Switch.

Weitere Artikel zu FIFA:

HyperMotion nur auf Next-Gen

Einige Neuerungen werden es auch in die Last-Gen-Version von FIFA 22 für PS4, Xbox One und PC schaffen. Andere hingegen, wie eben HyperMotion, leider nicht. Konntet ihr noch keine PS5 oder Xbox Series X/S ergattern, wollt FIFA 22 aber schon zum Launch zocken, gestaltet sich die Situation ein wenig knifflig.

Im letzten Jahr war es noch problemlos möglich, doch bei FIFA 22 könnt ihr nicht so einfach von der Last-Gen- auf die Current-Gen-Version upgraden. EA hat sich hier etwas ganz besonderes einfallen lassen: Wenn ihr das Upgrade unbedingt wollt, müsst ihr die Ultimate Edition für rund 100 Euro kaufen.

Glaubt ihr, die neue Technologie bringt endlich wieder frischen Wind in die FIFA-Serie?

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.