In FIFA 23 gibt es erstmals Crossplay, doch nur unter bestimmten Bedingungen

In FIFA 23 können erstmals Spieler*innen auf Xbox, PlayStation und PC gemeinsam zocken. Doch ganz ohne Einschränkungen kommt das Feature nicht daher.

In FIFA 23 wird es erstmals Crossplay geben. In FIFA 23 wird es erstmals Crossplay geben.

Nachdem im Vorgänger während einer Testphase im Mai 2022 erstmals in der Historie der Reihe Crossplay genutzt werden konnte, wird das beliebte Feature in FIFA 23 nun fest integriert, wie uns EA während einer Präsentation zur Fußball-Simulation mitteilte. Wollt ihr jedoch auf PlayStation- und Xbox-Konsolen plattformübergreifend zusammenspielen, gilt es zweierlei Dinge zu beachten.

Abseits Crossplay gab es heute zum Reveal des Spiels noch weitere interessante Infos zu FIFA 23, die wir euch weiter unten im Artikel aufführen.

Crossplay auf Konsolen-Generation beschränkt

Wer kann zusammenspielen?

  • PS4 und Xbox One
  • PS5, Xbox Series X/S, PC und Google Stadia

Zwischen den Generationen ist kein Crossplay möglich. EA begründet diesen Einschnitt mit der modernen Hypermotion-Technologie, die auf PS5 und Xbox Series X/S mit FIFA 22 eingeführt wurde, die es aber nicht auf der Last-Gen gibt und auch zukünftig nicht geben wird.

Wie steht es um die Switch? Nintendo wird seit vielen Jahren mit einer deutlich abgespeckten und veralteten "Legacy Edition" versorgt. Zwar gab es keinerlei Infos zu Crossplay auf der Switch, dass das Feature kommt, ist jedoch so gut wie ausgeschlossen.

Crossplay auf 1vs1-Modi beschränkt

Plattformübergreifende Pro Club-Partien oder beispielsweise gemeinsame Freundschaftsspiele gegen die KI wird es mit Crossplay in FIFA 23 nicht geben. Laut EA ist das Crossplay-Feature rein für 1vs1-Modi vorgesehen. Ob sich das zukünftig noch ändert, ist derweil unklar.

Weitere aktuelle News zu FIFA 23:

Den Reveal-Trailer könnt ihr euch hier anschauen:

FIFA 23 Reveal-Trailer zeigt Hypermotion2, Frauen-Vereinsfußball, Crossplay und mehr 2:21 FIFA 23 Reveal-Trailer zeigt Hypermotion2, Frauen-Vereinsfußball, Crossplay und mehr

Frauen-Vereinsteams erstmals in FIFA 23

Wer das Cover der Ultimate Edition von FIFA 23 wie Fabinio und Ich-bin-Ich aus der GamePro-Community genauer unter die Lupe genommen hat, wird das Chelsea-Trikot von Superstar Sam Kerr entdeckt haben. Heute können wir euch bestätigen, dass es erstmals Frauen-Vereinsteams in einem FIFA geben wird. Mit dabei sind zum Start die Barclays FA Women's Super League und die Division 1 Arkema.

Kylian Mbappé und die Australierin Sam Kerr sind die neuen Cover-Stars von FIFA 23. Kylian Mbappé und die Australierin Sam Kerr sind die neuen Cover-Stars von FIFA 23.

Zwei Weltmeisterschaften in FIFA 23

Neben dem normalen Ligen-Betrieb und internationalen Vereinsmeisterschaften wie der Champions League, werden in FIFA 23 noch zwei weitere Großveranstaltungen im Fokus stehen: die FIFA WM in Katar 2022 und die Frauen-WM 2023 in Australien und Neuseeland.

Wie gefallen euch die ersten handfesten Infos zu FIFA 23?

zu den Kommentaren (24)

Kommentare(24)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.