Final Fantasy 7 Remake zeigt Gameplay zu neuen Beschwörungen

Wer Final Fantasy 7 Remake vorbestellt oder etwas mehr Geld in die Hand nimmt, darf sich über exklusive Beschwörungen freuen.

von Hannes Rossow,
19.02.2020 15:27 Uhr

Fans des Chocobo-Kükens müssen sich an einen neuen Look gewöhnen. Fans des Chocobo-Kükens müssen sich an einen neuen Look gewöhnen.

Wie es in Final Fantasy-Spielen nun einmal so üblich ist, dürfen wir auch im Remake von Final Fantasy 7 wieder auf die Hilfe von Beschwörungen setzen. Das sind bekannte Final Fantasy-Wesen wie Ifrit oder Shiva, die uns dann im Kampf beiseite stehen, wenn wir die passende Materie zur Hand haben. Neben dem bekannten Aufgebot setzt Square Enix aber noch drei Bonus-Beschwörungen oben drauf.

Die bekommt aber nicht jeder.

Auf Twitter stellten die Entwickler jetzt die Beschwörungen von Kaktor, Karfunkel und Chocobo-Küken vor. Die kommen nicht nur in teilweise gewöhnungsbedürftigen Designs daher, sondern sind auch an Bedingungen geknüpft.

Chocobo-Küken (für Vorbesteller)

Wer zum Beispiel das Chocobo-Küken mit dem etwas zu großen Kopf beschwören möchte, muss Final Fantasy 7 Remake vorbestellen. Dafür bekommt ihr dann süßes Gequieke zu hören und könnte eure Gegner mit Blitzen braten.

Karfunkel (Digital Deluxe- & 1st Class Edition)

Der Kopf von Karfunkel ist ebenfalls etwas überrepräsentiert, dafür sorgt das Hündchen für hilfreiche Buffs und Schutzzauber.

Kaktor (Physical Deluxe- & Digital Deluxe-Edition)

Kaktor gehört wohl zu den kultigsten Final Fantasy-Gegnern überhaupt. Im Final Fantasy 7-Remake tritt er als Beschwörung auf und teilt mit seinen vielen Nadeln aus, die er im Akkord auf die Feinde schießt.

Für die normalen Beschwörungen gibt es natürlich keine Einschränkungen und normale Spieler haben den vollen Zugriff.

Es ist aber interessant, dass Beschwörungen überhaupt eine so große Rolle spielen, da sich das Final Fantasy 7 Remake ja ausschließlich mit dem Part in Midgar beschäftigt. Im PS1-Original kamen die Beschwörungen erst später ins Spiel.

Das Remake wird groß: Auch ohne Bonus-Inhalte sollte es an Abwechslung nicht mangeln, denn die Neuauflage von Final Fantasy 7 wird als "vollwertiges" Spiel behandelt und soll einem Leak zufolge auch auf stolze 100 GB an benötigten Festplattenspeicher kommen.

Final Fantasy 7 Remake erscheint am 10. April 2020 für PS4.

zu den Kommentaren (10)

Kommentare(10)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen